Information ausblenden

Produktneuheiten von Roland und Boss

5 neue Produkte.


Der GT-1000 ist der erste Gitarren-Multieffektprozessor mit 32 Bit AD/DA-Wandlung und 32 Bit/96 kHz interner Signalverarbeitung und überzeugt mit einem überragenden Klang und außergewöhnlicher musikalischer Ansprache.
Der 100 Watt starke Katana-Artist Combo wurde für Live-Performances entwickelt und verfügt über ein neues Gehäusedesign mit Steuerelementen im direkten Zugriff auf der Frontplatte sowie einen 12‘‘ Waza-Lautsprecher. Mit seiner halboffenen Rückseite eignet sich der Verstärker perfekt für Rock-Sounds.
Außerdem präsentiert BOSS die RC-1-BK Loop Station, ein Limited-Edition-Pedal zur Feier von mehr als einer Million verkauften Produkten aus der Loop Station Reihe. Seit der Einführung im Jahr 2001 setzen die BOSS Loop Stations den Looper-Standard für Musiker auf der ganzen Welt und ermöglichen komplett neue kreative Ansätze an die Komposition und Live-Performance von Musik.
Mit seinem All-in-one-Ansatz kombiniert das RT-MicS Hybrid Drum Modul einen Piezo-Trigger, ein Mikrofon und ein Sound-Modul in einem kompakten, batteriebetriebenen Gerät, das sich ohne weitere Hilfsmittel montieren lässt. Das RT-MicS verfügt ab Werk über acht hochwertige Sounds und unterstützt zudem den Import von User-Samples via USB.
Das TM-6 PRO Trigger Modul ist ein kompaktes und leistungsstarkes Gerät für professionelles Hybrid-Drumming.


Gitarren-Multieffektprozessor GT-1000
Der GT-1000 verfügt über eine breite Palette von organisch klingenden Verstärkermodellen, die auf dem umfassenden Tube Logic Designansatz basieren, der auch in den renommierten Katana-, Waza- und Blues Cube-Verstärkerserien zum Einsatz kommt. Darüber hinaus arbeitet der GT-1000 mit der Augmented Impulse Response Dynamics (AIRD) Technologie, die auf umfangreichen Forschungen von BOSS in Bezug auf die komplexen Interaktionen der verschiedenen Komponenten klassischer Gitarrenverstärker beruht.
Der GT-1000 verfügt über eine Auswahl von Effekten auf Basis des Multi-Dimensional Processings (MDP) inklusive fortschrittlicher Modulations-, Delay- und Hallalgorithmen aus den Pedals der beliebten 500-Serie. Die integrierten Verstärker und Effekte bieten vielfältige Routing-Optionen. Zudem ermöglicht die beachtliche Geschwindigkeit der DSP-Prozessorengine das komplett nahtlose Umschalten von Patches inklusive Carry-over-Funktion bei ausklingenden Delay- und Halleffekten. Ausgestattet mit einem großen Display, lässt sich der GT-1000 intuitiv bedienen und editieren. Dazu tragen auch die zehn zuweisbaren Fußschalter sowie das Expression Pedal mit Toe-Switch bei. Die integrierte Bluetooth®-Funktionalität ermöglicht das kabellose Editieren und Verwalten der GT-1000 Sounds über separat erhältliche Apps für iOS- und Android-Geräte.
Weitere Informationen zum GT-1000 gibt es hier.

Screen Shot 2018-01-29 at 10.38.28 AM.png

Gitarrenverstärker Katana-Artist
Der 100 Watt starke Katana-Artist Combo wurde für Live-Performances entwickelt und verfügt über ein neues Gehäusedesign mit Steuerelementen im direkten Zugriff auf der Frontplatte sowie einen 12‘‘ Waza-Lautsprecher. Mit seiner halboffenen Rückseite eignet sich der Verstärker perfekt für Rock-Sounds. Zudem erzeugt die kompakte und robuste Konstruktion einen kräftigen, umfassenden Sound.
Der BOSS Waza Custom-Lautsprecher erzeugt einen Sound, der maßgeblich von den wegweisenden, 25 Watt starken British-Stack-Lautsprechern der 1960er Jahre beeinflusst wurde. Auf Basis einer detaillierten Analyse der Originallautsprecher und der sorgfältigen Auswahl des Magneten, des Konus-Materials und weiterer Konstruktionselemente hat BOSS den Sound und die Ansprache dieser ikonischen Rock-Lautsprecher umfassend eingefangen und um die praxisnahen Vorteile einer enorm verbesserten Belastbarkeit ergänzt.
Ausgestattet mit einer dynamischen Verstärkersektion auf Basis des Tube Logic Designs erzeugt der Katana-Artist eine beachtliche Lautstärke mit enormem Headroom, passend für jedes musikalische Genre bis hin zu den härtesten Rock-Stilen. Neben den Standard-Reglern auf der Frontplatte verfügt der Katana-Artist über fest zugeordnete Regler für die Gehäuse-Resonanz und die Air Feel-Funktion, die mit dem aktuellen Katana Version 2 Update eingeführt wurden.
Weitere Informationen zum Katana-Artist gibt es hier.

Screen Shot 2018-01-29 at 10.45.43 AM.png

RC-1-BK Loop Station
Der RC-1 ist die meistverkaufte Loop Station von BOSS und vereint hochwertigen Sound und eine einfache Bedienung in einem transportablen Gerät. Untergebracht im BOSS Compact Pedal Gehäuse, verfügt der RC-1 über eine einfache, intuitive Bedienoberfläche inklusive einer einzigartigen visuellen Anzeige für die Loop-Länge und den Betriebsstatus. Die RC-1-BK Limited Edition besitzt ein schwarzes Finish mit roter Beschriftung und ist nur im Jahr 2018 erhältlich. Bis auf die neue Farbgebung, ist die Limited Edition identisch mit dem Standard RC-1 Pedal mit rotem Finish.
Weitere Informationen zur RC-1-BK Loop Station gibt es hier.

rc-1-bk_F.jpg

Hybrid Drum Modul RT-MicS
Mit seinem All-in-one-Ansatz kombiniert das RT-MicS Hybrid Drum Modul einen Piezo-Trigger, ein Mikrofon und ein Sound-Modul in einem kompakten, batteriebetriebenen Gerät, das sich ohne weitere Hilfsmittel montieren lässt. Das RT-MicS verfügt ab Werk über acht hochwertige Sounds und unterstützt zudem den Import von User-Samples via USB.
Die vorinstallierten Sounds beinhalten Handclaps und Snare-Variationen zum Layern mit akustischen Snare Drums. Über die kostenlose RT-MicS Sender Software (Mac/PC) können Anwender die Werksounds mit eigenen WAV-Sounds ersetzen. Die Samples haben eine Maximallänge von zehn Sekunden und ermöglichen das Triggern von Sustain-Sounds, wie Gongs, Becken, Pauken und Soundeffekten. Zudem lässt sich über die Software festlegen, dass Sounds bei Bedarf nur über einen Rimshot getriggert werden. Über einen großen Button auf dem RT-MicS lassen sich die elektronischen Sounds direkt von der Spielposition aus auswählen. Darüber hinaus können Sounds schnell und einfach stummgeschaltet bzw. aktiviert werden. Gleichzeitig lässt sich die Trigger-Empfindlichkeit über einen fest zugeordneten Regler nach Belieben anpassen. Durch das integrierte Mikrofon ermöglicht das RT-MicS das Verstärken des akustischen Snare- oder Tom-Sounds über eine PA, ohne auf ein zusätzliches Mikrofon zurückgreifen zu müssen. Das RT-MicS bietet separate 6,3mm-Klinkenausgänge für das Mikrofonsignal und die elektronischen Sounds. Zudem ist es möglich, die beiden Quellen im RT-MicS zu mischen und auf einen einzelnen Ausgang zu schicken.
Weitere Informationen zum Hybrid Drum Modul RT-MicS gibt es hier.

RT-MicS_l1.png

TM-6 PRO Trigger Modul
Das TM-6 PRO verfügt über 500 Sample-Sounds – darunter zahlreiche, in weltberühmten Studios neu aufgenommene Samples – plus 268 ausdrucksstarke V-Drums Sounds, 80 spielfertige Kits sowie Eingänge für den Anschluss von bis zu zwölf Pads und/oder Drum-Triggern. Mit dem Import eigener Samples, vier zuweisbaren Audio-Ausgängen, einem Click-Track, Kopfhörer-Monitoring und mehr fungiert das TM-6 PRO als ultimative Steuerzentrale, mit der sich hybride Power und Flexibilität auf jedes akustische Schlagzeug übertragen lassen. Moderne Musikstile beinhalten üblicherweise elektronische, im Studio produzierte Percussion-Sounds. Zudem werden akustische Drums im Mix häufig mit gelayerten Samples kombiniert, um mehr Wucht und einen fetteren Sound zu erzeugen. Mit dem TM-6 PRO kann jeder Schlagzeuger auch in Live-Performances auf der Bühne von diesen elektronischen Sounds profitieren und sämtliche Einstellungen komfortabel von seinem Kit aus steuern. Über die Bedienoberfläche des TM-6 PRO lassen sich Sounds schnell und einfach zuweisen, mischen und modifizieren, integrierte Effekte anwenden, den Trigger-Status überwachen und mehr. Darüber hinaus können Anwender Audiodateien direkt von einer SD-Karte wiedergeben oder das TM-6 PRO als USB-Audio-Interface und Trigger-to-MIDI-Converter für die DAW verwenden. Das TM-6 PRO verfügt über sechs Dual-Trigger-Eingänge für den Einsatz von bis zu zwölf Trigger-Geräten (angeschlossen über Y-Kabel). Zu den verfügbaren Roland-Geräten gehören die V-Pads, die Acoustic Drum Trigger der RT-Serie, das BT-1 Bar Trigger Pad und mehr. Zudem bietet das TM-6 PRO einen Hi-Hat-Steuerungseingang zum Anschluss eines FD-8 Hi-Hat-Pedals.
Weitere Informationen zum TM-6 PRO Trigger Modul gibt es hier.

TM-6PRO_l1.png

Glutamatjunkie und Buanna bedanken sich.

    1. AndiPaulo 30.01.18
      Seit der Einführung im Jahr 2001 setzen die BOSS Loop Stations den Looper-Standard für Musiker auf der ganzen Welt und ermöglichen komplett neue kreative Ansätze an die Komposition und Live-Performance von Musik.

      Der Satz is ne bodenlose Frechheit. Lange vor 2001 gab´s die ersten Looper.
      http://www.livelooping.org/history_concepts/loop-device-history/
      Der erste reinrassige digitale Looper war das Paradis Loop Delay (hieß später Oberheim Echoplex, noch später Gibson Echoplex). Die Kiste hat Funktionen, da haben die BOSS-Dinger net mal genug Phantasie um davon zu träumen.

      Standarts setzen sie auch net:
      Bei manchen Modellen is der Sound grottig, Sync geht nicht oder is mangelhaft, Feedback is net regelbar, Fußtaster sind nicht sehr präzise, um mal die wichtigsten Mängel zu nennen.

      BOSS macht halt die meiste Werbung und nimmt dabei das Maul seeehr voll. Komplett neue Ansätze an die Komposition und Live-Performance von Musik? Nee nee, nur ein müder Abklatsch von dem was es vor 2001 schon gab.
      Glutamatjunkie bedankt sich.
    2. Glutamatjunkie 29.01.18
      Bin mal auf den Gt1000 gespannt.