Information ausblenden

NEWS: Zoom H8 Handy Recorder

12 Aufnahmespuren, austauschbaren Mikrofonkapseln und einer App-basierten Touchscreen-Bedienung


Zoom stellt den neuen H8 Handy Recorder vor. Die Touchscreen-Benutzeroberfläche des H8 bietet eine intuitive "3-Wege"-App-Navigation. Mit vier XLR-, zwei XLR/TRS-Kombibuchsen und 4 Kapseleingängen kann der H8 bis zu 12 Spuren gleichzeitig aufnehmen und man kann Gain, Lo-Cut, EQ, Kompression, Limiter, Noise Gate und vieles mehr anpassen. Für Podcaster verfügt der H8 über 4 Sound Pads zum Abspielen von Soundeffekten wie Lachen oder Applaus. Es stehen 13 Preset-Sounds oder eigene Soundeffekte über SD-Karte zur Verfügung. Das neue Capsule System 2.0* (verfügbar ab Q3) des H8 bietet brandneue Mikrofon- und Eingangsanschlüsse, sowie eine uneingeschränkte Abwärtskompatibilität mit den Kapseln des H6.

H8_Slant_press.jpg



Der Farb-Touchscreen des H8 stellt mit seinen drei anwendungsspezifischen App-basierten Bedienoberflächen die passenden Funktionen für unterschiedliche Projekte bereit.

Mit der PODCAST-App sollen sich einfach hochwertige Podcast-Produktionen erstellen lassen. Mit den Sound-Pads können über den Touch-Screen Soundeffekte ausgelöst oder Hintergrundmusik gestartet werden. 13 Sounds sind bereits integriert. Es können aber auch eigene Inhalte von der SD-Karte verwendet werden. (Die PODCAST-App unterstützt bis zu vier Mikrofone sowie zwei Sound-Pad-Kanäle.)

Mit der MUSIK-App gibt es direkten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen wie Audiopegel, Fader, Lautstärkeanzeigen und mehr. Mit 10 Eingängen und 12 Aufnahmespuren lassen sich auch größere Ensembles aufnehmen. Es können Mischungen und Overdubs angelegt werden. Für die Bearbeitung stehen EQ und Kompressor zur Verfügung. Über USB kann der H8 mit der Zoom Guitar Lab Software verbunden werden.

Die FIELD-App ist eine Lösung für Außenaufnahmen, Sound-Design und Konferenzen. Sie bietet direkten Zugriff auf großformatige Pegelanzeigen für jede Spur, sodass sichergestellt werden kann, dass die Aufnahmen nicht übersteuern. Schnellen Zugriff soll es auf Eingangstyp, Hochpassfilter, Kompressor, Limiter, das Noise Gate und andere wichtige Einstellungen geben.

Der H8 wird mit dem XYH-6 Mikrofon ausgeliefert. Diese Kapsel beinhaltet zwei aufeinander abgestimmte unidirektionale Mikrofone zur Abnahme direkt vor dem Recorder platzierter Quellen. Die Mikrofonkapseln lassen sich auch einfach austauschen.

Das Zoom Capsule System 2.0 erlaubt den Anschluss von bis zu 4 zusätzlichen Audiokanälen über den H8 Kapselanschluss:

Kombiniertes XY / AB Mikrofon
Die XAH-8 Kapsel ermöglicht klare Stereoaufnahmen. Die Kapseln lassen sich leicht ausrichten, um zwischen einer kompakten XY-Anordnung und einer AB-Ausrichtung mit erweiterter Stereobreite zu wechseln.

Ambisonics Mikrofon
VRH-8 ist eine Ambisonics-Mikrofonkapsel, die vier Kondensatormikrofone für immersive 360° Audioaufnahmen enthält. Ein interner Beschleunigungssensor sorgt dafür, dass die Kapsel zu jeder Zeit korrekt ausgerichtet ist, während der integrierte Ambisonics-Dekoder automatisch die erforderlichen Konvertierungen durchführt und damit Zeit bei der Post-Produktion einspart.

Erweiterungskapsel
Die EXH-8 Kapsel bietet 4 zusätzliche XLR-Eingänge für insgesamt 10 Anschlussmöglichkeiten. Jeder zusätzliche Eingang ist mit einem eigenen Gain-Regler sowie einem Pad-Schalter ausgestattet. Es können sogar eigene Kondensatormikrofone verwendet werden – dazu einfach eine Stromversorgung mit der EXH-8 Kapsel verbinden, um Phantomspeisung zur Verfügung zu stellen.​

Fernbedienung
Es können die Pegelanzeigen überwacht und unabhängig vom H8-Anwendungsmodus REC, PLAY und STOP ausgelöst werden. Dazu wird ein BTA-1 (optional) in den H8 eingesetzt und mit einem iOS-Gerät verbunden.

Ein- und Ausgänge
Der H8 bietet vier XLR-Eingänge mit dedizierten Pad-Schaltern und Gain-Reglern. Zwei zusätzliche XLR/TRS-Combo-Buchsen mit Hi-Z-Schaltern erlauben wahlweise die Aufnahme von Line-Signalen, Mikrofonen oder den Direktanschluss von E-Gitarren und -Bässen. Der integrierte 3,5 mm Kopfhörerausgang kann zum Abhören verwendet werden. Das Audiosignal kann aber auch über den separaten Stereo-Line-Ausgang direkt ausgegeben werden.

Audio-Interface
Der H8 ist ein auch ein USB-Audio-Interface. Der H8 lässt sich über USB mit einem PC, Mac, iPad oder Tablet verbinden. Es können bis zu 12 Aufnahmekanäle gleichzeitig verarbeitet werden.

Aufnahmedauer und Dateiformate
Mit 4 AA-Batterien soll eine Aufnahmedauer von bis zu 20 Stunden möglich sein. Für eine unbegrenzte Aufnahmedauer kann das (optional erhältliche) AD-17 Netzteil verwendet werden.

Der H8 erstellt BWF-kompatible WAV- und MP3-Dateien in folgenden Formaten:

44.1 kHz / 16 bit
44.1 kHz / 24 bit
48 kHz / 16 bit
48 kHz / 24 bit
96 kHz / 16 bit
96 kHz / 24 bit

H8_bottom_press.jpg
H8_Rear_press.jpg
H8_Side01_press.jpg H8_Side02_press.jpg

Software für die Aufnahme und Editierung
Der H8 wird mit Lizenzen für einen kostenfreien Download der Steinberg Cubase LE Musikproduktionssoftware und der Editor-Software WaveLab Cast ausgeliefert.

Podcasting
WaveLab Cast verbindet sich direkt mit Podcast-Verzeichnissen, wie z.B. Spreaker oder Podbean*. So können Episoden schnell hochgeladen und RSS-Feeds direkt erstellt und veröffentlicht werden.

Audio für Video
WaveLab Cast extrahiert automatisch den Ton von Videodateien. Es können die Bearbeitungswerkzeuge verwendet werden, um unerwünschte Geräusche zu reduzieren, Pegel zu ändern und laute Zischlaute zu entfernen. Mit den Meteringoptionen können neue Spuren erstellt, Musik eingeblendet sowie EQ und Kompression verwendet werden. Nach der Bearbeitung kann die Audiodatei wieder an die Videodatei angehängt werden.

Field Recording
WaveLab Cast unterstützt eine Audioqualität von bis zu 96 KHz und enthält einen High-End-Re-Sampler. RestoreRig entfernt Rauschen und unerwünschte Geräusche. Mit den Snap-Funktionen und Crossfade-Optionen können neue Dateien zusammengestellt werden. ​





Preis
Der Zoom H8 kostet um die 520€.


Technische Spezifikationen
  • Anzahl Eingangskanäle:
    • 8 (XY Mikrofonkapsel, 1-4, A, B)
  • Anzahl Ausgangskanäle:
    • 2 (Stereo-Kopfhörerausgang, Stereo-Lineausgang)
  • Anschlüsse:
    • MIC IN: ZOOM Mikrofonkapselanschluss
    • INPUT 1-4: XLR Buchsen (+ Phase - Pluspol)
    • INPUT A/B: XLR/TRS-Combo-Buchsen (XLR: + Phase - Pluspol / TRS: Spitze - Pluspol)
    • USB: USB Micro-B (Audio-interface, Massenspeicher und Guitar Lab Verbindungsfunktion)
  • REMOTE: ZOOM BTA-1 oder andere spezielle drahtlose Adapter
  • LINE OUT: stereophone 3,5 mm Miniklinkenbuchse
  • PHONE OUT: stereophone 3,5 mm Miniklinkenbuchse
  • Phantomspeisung:
    • +24 V/+48 V (unabhängig ON/OFF wählbar für INPUTS 1–4, A und B)
  • Recorder:
    • Aufnahmemedien: Karten die den SD/SDHC/SDXC Spezifikationen entsprechen
  • Aufnahmeformate:
    • WAV: 44.1/48/96 kHz, 16/24-bit, mono/stereo
    • MP3: 128, 192, 320 kbps
  • Maximale Anzahl an gleichzeitig aufnehmbarer Spuren: 12 (MIC IN, Backup Recording, 1-4, A, B, und LR)
  • Audio-Interface:
    • Mehrspur-Modus: 444.1/48/96 kHz, 16/24-Bit, Ein-/Ausgänge: 12 / 2
    • Stereo-Mix-Modus: 44.1/48 kHz, 24-Bit, Ein-/Ausgänge: 2 /2
  • Tuner:
    • Chromatisch/Gitarre/Bass/Offen A/Offen D/Offen E/Offen G/DADGAD
  • Interner Lautsprecher:
    • 400 mW 8Ω Monolautsprecher
  • Display:
    • 2.4" (320×240) farbiger LCD-Touchscreen
  • Stromversorgung:
    • 4 AA Batterien (Alkaline, NiMH oder Lithium)
    • AC Netzteil (ZOOM AD-17): DC 5 V/1A
    • USB bus power
  • Geschätzte Dauerbetriebszeit mit Batterien (Stunden : Minuten):
    • Mit Alkaline Batterien, Mit dem XY Mikrofon, 44.1 kHz/24-Bit (Stereo × 1): Ungefähr 15:00
    • Die obigen Werte sind Näherungswerte.
    • Die Dauerbetriebszeiten der Batterien wurden mit hauseigenen Testmethoden ermittelt. Sie können je nach Einsatzbedingungen stark variieren.
  • Abmessungen H8:
    • 116.4 mm (B) × 163.3 mm (T) × 48.6 mm (H)
    • XYH-6: 78.9 mm (B) × 60.2 mm (T) × 45.2 mm (H)
    • Gewicht H8:
    • 354 g XYH-6: 130 g

montybunker, RefinedRough und markrec bedanken sich.

    1. montybunker 04.07.20
      Danke! Ein scheinbar tolles Ding
    2. Simon Gasser 03.07.20
      LOL der sieht voll lustig aus! Wie eine Spinne.
      montybunker bedankt sich.