Information ausblenden

NEWS: Cranborne Audio - Camden EC1

Studio-Front-End im Desktop-Format

Schlagworte:

Basierend auf den Camden-Preamps hat Cranborne Audio das Studio-Front-End Camden EC1 entwickelt. Camden EC1 ist eine Kombination aus Vorverstärker, Signalprozessor und Kopfhörerverstärker im Desktop-Format. Im 1/2 19-Zoll-Format sind ein Camden Mic/Line/Hi-Z-Vorverstärker inklusive der Mojo-Sättigungsschaltung mit Kopfhörerverstärker, sowie diskrete Line-Mischer für direkte und latenzfreie Überwachung der Eingangssignale untergebracht.

Der Camden-Vorverstärker soll sehr rausch- und verzerrungsarm sein und soll sich auch bei allen Verstärkereinstellungen absolut frequenz- und phasenlinear zeigen. Die 12stufige schaltbare Verstärkung erlaubt das einfache Abrufen von Einstellungen. Mit den dedizierten Mikrofon-, Line- und HiZ-Eingängen kann der Camden EC1 auch als Line-Level-Treiber und DI-Box - dank der 6,3 mm Klinken-Ausgänge in jedem Kanal - verwendet werden.

Cranborne EC1.jpg

Der Camden EC1 verfügt über die diskrete Mojo-Schaltung. Mit „Thump“ bildet er Vorverstärker auf Übertragerbasis ab, mit „Cream“ will er den Charme von Vorverstärkern auf Röhrenbasis bieten. Im Gegensatz zu übertrager- oder röhrenbasierten Vorverstärkern ist die Sättigung durch Mojo allerdings vollständig variabel, sodass die für jede Quelle erforderliche Sättigung individuell eingestellt werden kann.

Der eingebaute Referenz-Kopfhörerverstärker mit 4-Kanal-Line-Mixer ermöglicht das direkte Abhören des Camden-Vorverstärkers. Der Kopfhörer wird an der Vorderseite des Camden EC1 angeschlossen. Mit diesem Tool können die Vorverstärkersignale direkt über Kopfhörer bei der Platzierung der Mikrofone abgehört werden, um den Sweet Spot des Instruments bzw. der Signalquelle zu finden. Für latenzfreie Künstlermischungen genügt es, die Vorverstärker mit der externen Wiedergabe über die Aux-Eingänge auf der Rückseite und dem externen Eingang auf der Vorderseite des Camden EC1 zu verbinden.

Cranborne EC1 Rear.jpg

Mit C.A.S.T. können Besitzer eines 500R8 / 500ADAT die Vorverstärker- und Kopfhörerausgänge des Camden EC1 mit einem einzigen Cat 5e-, Cat 6- oder Cat 7-Kabel in den Aufnahmeraum bringen. Gleichzeitig werden dadurch 500er-Steckplätze des 500R8 / 500ADAT frei, die jetzt für zusätzliche EQ- und Kompressormodule zur weiteren Signalbearbeitung genutzt werden können, bevor die Wandler ins Spiel kommen.

Features und technische Daten:
  • Äquivalentes Eigenrauschen (EIN): < -129,5 dBu (150 Ohm Quelle, unbewertet)
  • Frequenzgang: ± 0,7 dB (<1 Hz bis> 1000 kHz, 35 dB Verstärkung)
  • Phasenabweichung: <2,75 ° (20 Hz bis 20 kHz, 40 dB Verstärkung) bzw. <6 ° (20 Hz bis 20 kHz, max. Verstärkung)
THD + N: <0,00025% (1 kHz, 35 dB Verstärkung, + 24 dB Ausgang)

Preis und Verfügbarkeit

Der Camden EC2 wird ab Oktober 2020 verfügbar sein. Ein Preis war zum Zeitpunkt der redaktionellen Bearbeitung noch nicht bekannt.

Weitere Details gibt es auf der Cranborne-Audio Webseite.