Information ausblenden

Native Instruments kündigt Traktor Kontrol S5 an

Unmittelbar nach der Veröffentlichung von Reaktor 6 folgt Native Instruments mit der Ankündigung des DJ-Controllers Traktor Kontrol S5. Dieser ist das vierte Mitglied der Stem-fähigen Controller-Familie und glänzt ebenfalls mit einem hochausflösenden


Unmittelbar nach der Veröffentlichung von Reaktor 6 folgt Native Instruments mit der Ankündigung des DJ-Controllers Traktor Kontrol S5. Dieser ist das vierte Mitglied der Stem-fähigen Controller-Familie und glänzt ebenfalls mit einem hochausflösenden Display. Der Traktor Kontrol S5 ist eine abgespeckte Version des großen Bruders Traktor Kontrol S8 und besitzt die gleichen Maße wie der populäre S4-Controller. Die neue Generation verzichtet komplett auf Jogwheels und setzt stattdessen auf zwei hochauflösende Displays, die Informationen über Effekt-Auswahl, den laufenden Track, den virtuellen Plattenkoffer und mehr liefern. Über den Displays befinden sich insgesamt acht Drehregler zur Kontroller der Effekte. Unter den Displays sitzen insgesamt 16 hintergrundbeleuchtete Multi-Buttons, mit denen die Stem-Decks kontrolliert, Remix-Decks abgefeuert, Cue-Punkte gesetzt oder auch Loops platziert werden können. Unter diesen findet der Anwender pro Deck einen Touchstrip, der sich als virtuelle Nadel zum Navigieren im Song eignet, aber auch Nudging und andere Dinge übernehmen kann.
[​IMG]

Im Zentrum sitzt ein Vierkanal-Mischpult mit den typischen DJ-Elementen wie Lautstärke- und Cross-Fader, Equalizer, Filter und so weiter. Auf der Rückseite befinden sich drei Ausgangspaare (XLR, Klinke & Cinch) sowie ein Aux-Eingang und ein Mikrofon-Anschluss. Auf Phono-Eingänge hat der Hersteller verzichtet, sodass lediglich ein Plattenspieler (evtl. via Adapter) an den Aux-Eingang geklemmt werden kann. Native Instruments Traktor Kontrol S5 wird ab dem ersten Oktober ausgeliefert. Der Preis beträgt 799 Euro.