Information ausblenden

Musikmesse: Nektar integriert Panorama mit BitWig Studio und Logic X

MIDI-Controller mit umfassender DAW-Einbindung


Nektar Technology kündigt die umfassende Integration der Panorama-Controller in Bitwig Studio und Logic X an. Damit profitieren Anwender dieser beiden DAWs von Anfang an vom musikerfreundlichen Workflow der P-Serie. Dabei geht die Anpassung über die Implementation von Bitwigs Standardfunktionen weit hinaus. Vielmehr nutzen die Controller-Keyboards einen Großteil der von Bitwigs Remote-API zur Verfügung gestellten Möglichkeiten. So lassen sich beispielsweise Mixer, Instrumente, Effekte, Transportfunktionen sowie das Abfeuern von Clips und Szenen kontrollieren. Auch die Suche in den Instrumenten-, Patch- und Effektbibliotheken kann direkt von den Panorama-Keyboards aus erfolgen. Die acht LED-Taster fungieren bei Bedarf als 32-schrittiger Step-Sequenzer. Hier programmierte Tonfolgen werden sofort in Bitwig Studio abgelegt, sind somit unmittelbar Bestandteil eines Songs und können in der DAW uneingeschränkt weiterverarbeitet werden. Mit den Pads auf den Modellen Panorama P4 und P6 lassen sich Szenen in Echtzeit triggern, erzeugen und auch aufnehmen. Dabei informiert das TFT-Display der Keyboards fortlaufend über den aktuellen Status, einschließlich der pro Track verfügbaren Clips. Die Panorama-Integration in Logic X bietet unter anderem folgende Features:
  • Gleichzeitiges Mischen von je acht Kanälen (Lautstärke, Panorama, Mute, Solo), bankweise umschaltbar
  • Navigation per Track- und Bank-Taster
  • Der Motorfader inklusive den entsprechenden Mute- und Solo-Tastern folgt dem in der Software ausgewählten Kanal (nur bei P4 & P6)
  • Vollständige Transportkontrolle einschließlich dem Setzen und Anspringen von linkem und rechtem Lokator, Klick ein/aus, Scharfschalten für die Aufnahme u.v.m
  • Steuerung des Channelstrips (EQm, Sends, Smart Controls Insert-Plug-ins)
  • Steuerung von Insert- und Instrumenten-Plug-ins
  • Transparente Parameterkontrolle und übersichtliche Menüs dank integrierten TFT-Displays
  • Die Reihenfolge der Plug-in-Parameter und Smart Controls kann über plist-Files in Logic angepasst werden

Die notwendigen Dateien für die Bitwig- beziehungsweise Logic-Integration sind für alle registrierten Panorama-Anwender ab sofort auf der Nektar-Website zum Download verfügbar.

    1. Kai Uwe Chonishvili 14.03.14
      Achso, ihr meint die Anzahl. Ich dachte ihr redet von der Form ;) Die is nämlich schon groß genug.
    2. Clemens Vill 14.03.14
      Beispiel bzw. Vergleich: Pads Akai MPK61: 30x21mm (16 Pads) Pads Panorama P6: 32x32mm (12 Pads) Clemens
    3. Kai Uwe Chonishvili 13.03.14
      Noch größer?
    4. Hitman 13.03.14
      Cool, Drumpads hätten mal größer sein können ;-)