Information ausblenden

Mackie Master Fader App: Jetzt kostenlos downloaden

Master Fader App verspricht intuitive Steuerung des Mackie DL1608 Mixers


Mit Mackie Master Fader stellt das Unternehmen Mackie die erste Version der Control-App für den 16-kanaligen digitalen Live-Soundmixer Mackie DL1608 mit iPad Anbindung vor. Diese Vorab-Version der Master Fader App ist bereits vor der Auslieferung des DL1608 Mixers verfügbar. „Wir haben so viel positives Feedback bekommen, als wir den DL1608 ankündigten… besonders in Bezug auf sein User-Interface. Daher war es uns sehr wichtig, die Master Fader Control-App schon vorab zu veröffentlichen. Jeder Interessierte kann somit die intuitive Touch-Control-App ausführlich testen.“, so Ben Olswang, Mackie Produkt-Manager. Die Master Fader App ermöglicht die vollständige Steuerung des Mackie DL1608. Da der Schwerpunkt bei der Entwicklung auf hoher Geschwindigkeit bei der Bedienung lag, wurde die Master Fader Control-App von Anfang an als Touch-Oberfläche ausgelegt. Durch das Weglassen unnötiger Pages, wird eine sehr einfache Navigation durch die Master Fader Control-App erreicht, um somit die Mackie DL1608 Hardware komfortabel und schnell zu steuern. Zukünftige Updates werden ebenfalls über den iOS-Appstore erhältlich sein. Sie soll für weitere neue Features und interessante Funktionen verantwortlich sein. In dieser Vorab-Version sind noch nicht alle Features enthalten. Der volle Funktionsumfang der Master-Fader-App wird in Kürze passend zur Auslieferung des DL1608 entsprechend verfügbar sein.
[​IMG]
Der Mackie DL1608 definiert das Live-Mixing neu, indem er die bewährten Funktionen eines vollausgestatteten digitalen Mixers mit dem Komfort und der Mobilität eines iPads vereint. Mit seinen 16 hochwertigen Onyx-Mikrofonvorverstärkern und der Performance seiner 24-Bit Cirrus Logic AD/DA Konvertern erreicht der DL1608 eine einzigartige Soundqualität, heißt es bei Mackie. Die nahtlose Anbindung eines iPads (drahtgebunden oder drahtlos) soll es dem Nutzer ermöglichen, den Mixer von jedem Punkt aus im Raum zu steuern. Über das iPad lässt sich nicht nur der Mix selber kontrollieren, sondern auch die Plug-Ins wie EQ, Dynamics, Effekte u.v.m. Die Architektur des DL1608 ermöglicht laut Herstellerangaben die Anbindung von bis zu 10 iPads, sodass beispielsweise auch die einzelnen Musiker auf der Bühne ihren eigenen Monitormix erstellen könnten.
[​IMG]
Mackie wird die ersten DL1608 Mischpulte voraussichtlich Anfang August an die Händler ausliefern können. Der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben. Der Download der Vorab-Version der Mackie Master Fader Control-App ist über den iOS-Appstore erhältlich.