Information ausblenden

M-Audio aktualisiert M-Track Serie

Mit M-Track II und M-Track II Plus präsentiert M-Audio die aufgefrischten Varianten ihrer Audiointerface-Serie M-Track. Die überarbeitete Version zeichnet sich durch ein neues Metallgehäuse, optimierte Vorverstärker und eine verbesserte Leistung der


Mit M-Track II und M-Track II Plus präsentiert M-Audio die aufgefrischten Varianten ihrer Audiointerface-Serie M-Track. Die überarbeitete Version zeichnet sich durch ein neues Metallgehäuse, optimierte Vorverstärker und eine verbesserte Leistung der Eingänge aus, so der Hersteller.
M-Audio M-Track II

Das M-Track II wandelt die anliegenden Signale in 24-Bit bei einer Auflösung von 48 kHz Auflösung. Zwei XLR/6,3mm-Kombi-Eingänge mit zuschaltbarer Phantomspeisung schmücken die Front des neuen kompakten Metallgehäuses. Auf der Rückseite gibt es zwei symmetrische 6,3mm-Main-Ausgänge inklusive Pegelanpassung. Weitere Merkmale sind Zero-latency Monitoring mit USB/Analog Direct Balance Anpassung, ein Kopfhörerausgang inklusive Lautstärkeregelung sowie LED-Meter für visuelles Feedback.
M-Audio M-Track II Plus

Die Plus-Variante des M-Track II Audiointerfaces wandelt die Signale in 24-Bit bei maximal 96kHz. Das Featureset ist ansonsten identisch zum M-Track II.
[​IMG]
M-Audio M-Track Eight

M-Track Eight verfügt über acht XLR/Line (6,3 mm) Kombi-Eingänge die automatisch erkennen sollen, ob ein Signal über Mikrofon oder Line anliegt. Für den Einsatz von Kondensator-Mikrofonen kann 48 V Phantomspannung in zwei Bänken aktiviert werden. Die Audioausgabe erfolgt über acht 6,3mm-Klinkenausgänge, zwei 6,3mm-Stereo-Ausgangspaare mit A/B Regler für den Anschluss an Monitore oder eine PA, sowie zwei 6,3mm-Kopfhörerausgänge, die alternativ das Signal der Ausgänge 1 und 2 oder 3 und 4 durchleiten. M-Track Eight ist unter Mac OSX class-compliant, für Windows PCs wird ein Treiber mitgeliefert.
[​IMG]
Plugins von Waves als Bonus

Im Zuge der Markteinführung gibt M-Audio auch die Kooperation mit Waves Audio, Ltd bekannt. Im Lieferumfang der M-Track-Interfaces sind ab sofort die PlugIns AudioTrack, Eddie Kramer Effect Channel und TrueVerb enthalten. Ergänzend zu den PlugIns können mit den DAWs Ableton Live Lite und Cubase LE (nur M-Track II Plus) komplette Produktionen umgesetzt werden. Zusätzlich zu AudioTrack, Eddie Kramer Effect Channel und TrueVerb enthält M-Track Eight ab sofort den L1 Ultramaximizer und das Manny Marroquin Delay als Teil des mitgelieferten Softwarepakets. Die neuen Audiointerfaces von M-Audio sind ab sofort lieferbar. Die Preise betragen 119 Euro (M-Track II), 199 Euro (M-Track II Plus) und 419 Euro (M-Track Eight).

    1. tomric 29.10.14
      Wäre nur gut, wenn der Laden neben allen Produktaktualisierungen auch endlich mal Treiberupdates für Bestandskunden auf die Reihe bekommen würde… wenn die neuen Produkte auch so "gut" supported werden wie die alten seit der Übernahme durch InMusic, dann kann man nur jedem davon abraten…