Information ausblenden

LiveTrak L-20

Digitales Mischpult von Zoom für Live und Recording


Zoom stellt den LiveTrak L-20 als neueste Ergänzung der LiveTrak-Produktlinie vor. Die digitale Live-Konsole bietet 20 diskrete Audiokanäle mit 16 Mono Mic / Line Eingängen und zwei Stereo Eingängen. L-20 erlaubt die Aufnahme von 22 Tracks (20 Kanäle plus eine Stereo- Mischung) in Auflösungen von bis zu 24 Bit / 96 kHz auf die interne SD-Karte und / oder gleichzeitig über USB auf einen angeschlossenen PC / MAC. Die Eingangsverstärker haben einen Rauschabstand von -128 dBu EIN und ermöglichen die Vorverstärkung um bis zu 60 dB. Der L-20 bietet außerdem sechs unabhängige Monitorausgänge für Musiker und jeder Ausgang - der zwischen einem leistungsstarken Kopfhörerausgang und einem symmetrischen Line-Out umschaltbar ist - kann seinen individuellen Custom-Mix haben. Mit zwei integrierten Effektgeräten bietet der L-20 nun zwei individuelle EFX-Sends pro Kanal. Die meisten Funktionen lassen sich auch bequem per iOS-App versteuern. Hierzu wird der Zoom Adapter BTA-1 benötigt.

Folgende Komponenten sind im Lieferumfang des L-20 enthalten:
• Netzteil (AD-19)
• USB 2.0 Kabel
• Kurzanleitung

Optionales Zubehör:
• RKL-12 Adapter zur Rack-Montage
• BTA-1 Bluetooth-Adapter
• FS01 Fußtaster (Momentary)
• CBL-20 Tragetasche für L-20/L-12

Weitere Informationen:
Zoom LiveTrak L-20

Unverbindliche Preisempfehlung:
999,- Euro inkl. 19% MwSt.

Verfügbarkeit
Ab August 2018

Zoom L-20 Top.jpg
Zoom L-20 Rear.jpg
Zoom L-20 Lifestyle Image 5.jpg

20 Eingänge
LiveTrak L-20 bietet 20 Eingänge (16 monophone Mic/Line-Eingänge und zwei Stereoeingänge), jeweils mit eigenem 3-Band-Equalizer mit parametrischen Mitten ausgestattet. Die 16 Monoeingänge bietet zudem eine eigene Kompressorsteuerung.

22 Aufnahmespuren
Nimm bis zu 20 separate Einzelkanäle und eine Stereomischung auf eine SD-Speicherkarte auf. Der LiveTrak L-20 zeichnet Deine Aufnahmen mit Auflösungen bis 24 Bit/96 kHz* auf. Zudem kommen im L-20 Vorverstärker mit einem Rauschabstand von -128 dBu und einer maximalen Vorverstärkung von +60 dB zum Einsatz.

*Effekte, Equalizer, Overdub-Funktion, Audio-Interface und die Fader-Betriebsarten A-E sind bei 96 kHz nicht verfügbar.

Erstelle sechs Monitormischungen
Mit sechs unabhängigen Monitorausgängen erstellst Du für jeden Musiker eine eigene Mischung mitsamt Effekten. Diese kann zudem einfach zwischen einem leistungsstarken Kopfhörerausgang und einem symmetrischen Line-Ausgang umgeschaltet werden.

Zusätzlicher 7. Ausgang
Der LiveTrak L-20 bietet einen separaten siebten Ausgang für den Ton-Techniker. Über diesen Ausgang kann der Techniker die Stereosumme und jede Monitor-/Submischung abhören und optimieren.

Channel Strip
Alle 20 Kanäle bieten einen Kanalfader sowie separate Mute- und Solo-Tasten. Die 16 Monoeingänge bieten einen Gain-Regler und einen Kompressor mit nur einem Regler. Steuere die Aufnahme und Wiedergabe einzelner Kanäle über die Rec/Play-Taste.

EQ-Steuerung
Der L-20 bietet pro Eingangskanal einen musikalischen 3-Band-Equalizer mit parametrischen Mitten und einen variabel einstellbaren Hochpassfilter. Über die Select-Taste kannst Du die Channel-Strip-Einstellungen dem ausgewählten Kanalzug zuweisen.

2 EFX Sends
Der L-20 bietet 20 interne Effekte mit editierbaren Parametern. Wähle zwischen Echo- und Halleffekten und füge diese jedem Kanal über die beiden EFX-Busse hinzu.

Umfassende Anschlüsse
Die Combo-Eingänge des L-20 gestatten den Anschluss von XLR- und Klinkensteckern. Die Kanäle 1-2 bieten Hi-Z-Eingänge für elektrische Gitarren und Bässe. Die Kanäle 17/18 und 19/20 bieten unsymmetrische Eingänge für Line-Signale im TS-Klinken- und Cinch-Format zum Anschluss von Keyboards und anderen Audiogeräten.

Display und Bedienung
Über das helle, hintergrundbeleuchtete LCD und den Endlosregler des LiveTrak L-20 gibt es direkten Zugriff auf das Menü.

Talkback-Mikrofon und Metronom
Da eingebaute Talkback-Mikrofon kann für die Kommunikation mit den Musikern und für Kommentare bei der Aufnahme verwendet werden. Zusätzlich gibt es ein integriertes Metronom.

Tasten für die Transportsteuerung und Overdubs
Die Transportsteuerung bietet Tasten für Record, Play/Pause, Stop sowie Vor- und Rückspulen (FF/REW). Über die Overdub-Taste kannst Du aktuelle Produktion um weitere Spuren ergänzen.

Custom-Scene-Einstellungen
Erstelle und sicher bis zu neun unterschiedliche Szenen, um Fader-Positionen, Equalizer-Einstellungen, das Panning, Mutes und weitere Parameter zu einem späteren Zeitpunkt nach Bedarf aufzurufen.

Große, ansprechende Bedienoberfläche
Obwohl der LiveTrak L-20 für den Betrieb als autarke Aufnahme-Einheit und Mischkonsole konzipiert wurde, kann er auch als USB-Audio-Interface mit 22 Ein- und vier Ausgängen fungieren. Im Audio-Interface-Modus kannst Du die Eingänge auf jede DAW- oder Streaming-Software routen – sogar während der Aufnahme auf eine SD-Speicherkarte. Zudem lassen sich Audiosignale auch vom Computer in den L-20 speisen und dort mit der Live-Performance mischen. Schließlich lassen sich über den Class-Compliant-Modus auch iOS-Geräte einbinden.*

* Apple Lightning auf USB Kamera-Adapter benötigt.

Drahtloses Mischen
Der LiveTrak L-20 unterstützt eine drahtlose Steuerung* über eine kostenlose iOS-App, die fast alle Funktionen des Mixers unterstützt – darunter die Faderpegel und -modi, Szenen, Equalizer, EFX-Sendpegel, Returns, Parameter und mehr. Effekt- und Szenenbibliothek können ebenfalls über das Mobilgerät verwaltet werden. Die Steuerung erfolgt wahlweise über eine große Monitor-Out-Darstellung mit kleinem Transportfeld oder über eine miniaturisierte Monitor-Darstellung mit erweitertem Transportfeld.

*Zoom Wireless-Adapter (z. B. BTA-1) notwendig.

    1. Binauralrecorder 14.11.18
      Rundum-Sorglos-Band-Gerät! Klasse! Jetzt fehlt nur noch das passende Case.
    2. tomric 18.07.18
      Das mit den Monitorausgängen wahlweise als KH-Anschluss ist klasse. Andererseits schade, daß man den EQ dermaßen abgespeckt hat...
    3. Michael Kißling 16.07.18
      Das ist m.E. genau der richtige Ansatz: Digitale Mischpulte im unteren Preissegment. Viele Digitalpulte sind für kleine Bands unerschwinglich. Das Teil hier zielt ja eindeutig auf den Proberaumbetrieb. Und man hat gleich eine Mehrspursoundkarte für das Drumrecording. Bin mal auf die Erfahrungsberichte gespannt!