Information ausblenden

Korg schrumpft MS-20 zum Fünfzigsten

86 Prozent kleiner als die Legende – Korg bringt analogen Synthesizer MS-20 mini


Analoge Synthesizer? Geschichte. Wenn, dann vielleicht als App oder VSTi. Was nur noch zu Vintage-Preisen in Vintage-Kreisen anzufassen war, wird auf der NAMM zumindest bei Korg fröhliche Auferstehung feiern. Korg feiert dieses Jahr seinen 50sten, wozu wir natürlich erst mal mal ganz herzlich gratulieren. Das Geschenk macht Korg sich selber: Ein MS-20 mini – soviel sickerte vorab schon durch – wird auf der NAMM im kalifornischen Anaheim noch mehr Gäste an den Korg-Stand locken, als es einem Geburtstagskind gebührt. Man hat die Ingenieure des alten MS-20 noch einmal rekrutiert und die Schaltungen des Originals originalgetreu reproduziert. Das Gehäuse wurde ein wenig kompakter, der Sound aber soll dem des Originals entsprechen. Spannungsgesteuerte Oszillatoren, Amplifier, Filter und Hüllkurengeneratoren, wobei die Filter selbstoszillierend sind und somit eine unverwechselbare Distortion erzeugen, und natürlich ein waschechtes Patch-Layout sind die Kernfeatures des MS-20 Mini. Sogar die Verpackung und das Handbuch sollen im Original-Stil daherkommen. Das schönste Geschenk wird sicherlich der Preis sein: die kolportierten 600 Euro sind nun wirklich nicht teuer. Herzlichen Glückwunsch, Korg!

    1. mazze 04.02.13
      süss, ich Idi.t hatte mal einen MS10 für 20 DM gekauft, der war nagelneu und ihn in den 90ern wieder für nen Appel und nen Ei hergegeben. Dann habe ich vor paar Jahren den sexiest Dongle den MS20 Legacy Controller gekauft und nun besteht die Möglichkeit die analogen Weggebesünden wieder gut zu machen und das sogar in Form eines MS20. Geil. Habe ihn schon mit 599 Euronen gelistet gesehen.