Information ausblenden

GuitarJack Model 2 verwandelt iPad & Co zum mobilen Recording-Studio

Sonoma Wire Works präsentiert Audiointerface für iPhone, iPad und iPod touch


Hinter dem Sonoma Wire Works GuitarJack Model 2 verbirgt sich ein handliches und laut Hersteller sehr robustes Audiointerface, mit dem sich nicht nur Instrumente und Mikrofone, sondern auch weitere Audio-Hardware an iPhone, iPad und iPod touch anschließen lassen.
In Verbindung mit dem kompakten Audiointerface werden die Apple-Geräte zum mobilen und kleinen Recording-Studio, das zuhause und unterwegs jederzeit aufnahmebereit ist. GuitarJack Model 2 ist mit dem iPhone 4, iPad 2, iPad sowie dem iPod touch (2., 3. und 4. Generation) kompatibel und bietet Dank „Apple Certified“-Auszeichnung eine besonders reibungslose Integration in diese Apple-Geräte. Die Audio-Daten werden dabei übrigens nicht über den Umweg iTunes auf einen Rechner übertragen, sondern schnell und praktisch über WiFi. Leicht versenkt im Gehäuse ist der 6,3-mm-Klinkeneingang, der sich für den direkten Anschluss von Instrumenten (E-Gitarre, E-Bass, E-Akustik-Gitarre) eignet. Mikrofon- und Line-Signale werden über die ebenfalls leicht versenkte 3,5-mm-Stereo-Klinkenbuchse mit dem Audiointerface verbunden. Die Modellversion 2 von GuitarJack erlaubt neben Mono- auch echte Stereoaufnahmen im verlust- und kompressionsfreien WAV-Format, sodass jede Klangnuance optimal erfasst wird. Den Dual-Mono-Modus werden vor allem Singer/Songwriter schätzen, denn damit kann man Gesang und ein begleitendes Instrument gleichzeitig aufnehmen. Alle Aufnahmen können als WAV-Datei exportiert und in externen DAW-Programmen weiterbearbeitet werden.
[​IMG]
Für den jeweils optimalen Aufnahme-Pegel steht eine stufenlose 60-dB-Pegelregelung bereit. Zu laute Signale lassen sich über eine konfigurierbare Dämpfung perfekt an jedes Recording-Setup anpassen und Instrumente sind mit dem Lo-Z- oder Hi-Z-Modus immer genau richtig eingepegelt.
Damit man auch in lauten Umgebungen jederzeit hört, was man spielt, bietet der Kopfhörer-Ausgang einen erhöhten Ausgangspegel, sodass auch leise Kopfhörer verwendet werden können. Über das sogenannte GuitarJack-Control-Center können auch zwei getrennte Monitorwege aktiviert werden. Ein High-Quality-Ausgang am Interface und ein zweiter am Apple-Gerät. Damit steht einer individuellen Monitormischung bei gleichzeitiger Aufnahme von zwei Musikern nichts mehr im Weg.
[​IMG]
Im Innern von GuitarJack Model 2 arbeiten hochwertige AKM-Wandler, die schon eine integrierte 24-Bit-Option bieten, die in einer in Kürze erscheinenden Firmware-Version angesprochen wird. Als permanent aktives Interface soll GuitarJack Model 2 eine deutlich bessere Dynamik erzielen, was eine erheblich realistischere Amp-Simulation verspricht. GuitarJack Model 2 ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro erhältlich.

    1. tomric 29.08.12
      Mal wieder die typischen Marketingsprüche a la mobiles Studio, bisher habe ich nur noch nichts gesehen, was dem wirklich gerecht wird...
    2. djbobo 29.08.12
      Das Teil fühlt sich super wertig an.
    3. sixstringwarrior 28.08.12
      Viel zu teuer für Spielzeug. Ich hätte wirklich nichts dagegen, wenn man irgendwann die Möglichkeit hätte mit einem iPad vernünftig Musik zu machen, im Moment ist das aber alles noch zu rudimentär aufgezogen. Rein von der CPU-Leistung her ginge da mehr, aber Apple will lieber, dass die Casual-User sich sophisticated fühlen, anstatt solchen, die es wirklich sind, die nötigen Tools an die Hand zu geben.