1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Software - FXpansion BFD B.O.M.B.

Mit B.O.M.B. ist seit einigen Monaten ein weiteres Set für die FXpansion BFD-Drums verfügbar. Hinter dem Kürzel verbirgt sich nicht, wie ...

Schlagworte:

Mit B.O.M.B. ist seit einigen Monaten ein weiteres Set für die FXpansion BFD-Drums verfügbar. Hinter dem Kürzel verbirgt sich nicht, wie Sie vielleicht vermuten, eine Sammlung von Explosionsgeräuschen. Vielmehr geht es um eine "Big Orchestral Marching Band", wobei die Betonung angesichts des Umfangs von 38 BG eindeutig auf "Big" liegt. Die große Marschkapelle, die eine reichhaltige Sammlung verschiedenster Instrumente beinhaltet und auch Anwendungen weit entfernt von Marschmusik in den potentiellen Wirkungsbereich einschließt, läuft sowohl als Expansion von BFD 1.5 als auch mit der Version 2.x.






Es geht also eher um eine Erweiterung Ihrer Percussion-Abteilung, als darum, geeignetes Klangfutter für eine virtuelle Militärparade oder die nächste Karnevalssaison bereitzustellen. Wenn Sie immer schon eine wirklich knallige, explosive Snare gesucht haben, werden Sie hier fündig. Auch voluminöse Bass-Drums, teilweise tonal und mit langem Release, gehören zur Library.


[​IMG]


Ein 40-Zöller von Ludwig mit sattem Wumms

Die großen Hand-Becken, Sie wissen schon, die, die man so richtig krachend gegeneinander schlägt, sind ebenfalls vorhanden, bereit, überall dort unüberhörbare Akzente zu setzen, wo ein simples Crash-Becken nicht ausreicht.


[​IMG]


Hier kracht es richtig

Die Library beinhaltet aber nicht nur Sounds für Momente, in denen herzhaft zugeschlagen werden soll, sondern auch eine Reihe anderer Percussion-Alternativen. Angefangen bei sehr luftig und leicht klingenden Toms ...


[​IMG]


... bis hin zu tonal gestimmten, anderthalb oktavigen Timpani und Chimes

Der für eine Percussion-Sammlung hohe Bedarf an Festplattenspeicher (38 GB) ergibt sich daraus, dass jedes einzelne Instrument über diverse Mikrophone in verschiedenen Spielweisen und mit einer stattlichen Anzahl von (meistens) 50 Velocity-Layern aufgenommen wurde. Die einzelnen Instrumente "wiegen" zwischen 250 und 700 MB. So ergibt sich ein bis ins Detail justierbarer, realistischer und dynamischer Sound, den wir auch schon bei unseren vorangegangenen Tests zu anderen BFD-Expanison-Packs gelobt haben. Näheres über die Möglichkeiten von BFD 2 incl. einer Beschreibung des Mixers, der FX- und Groove-Abteilung finden Sie hier.

Apropos Grooves: BOMB-spezifische Pattern finden Sie im Groove-Browser-Fenster unter User: Dort steht auch eine Hiphop-Street-Band zur Wahl. Sollte das richtige Kit für diese Band im Kit-Browser von BFD2 nicht angezeigt werden, so erreicht man es über Load (oben rechts im Hauptfenster), Import BFD1-Kit (Schaltfläche im Browser-Fenster unten) und anschließendem Navigieren zum betreffenden Ordner auf der Festplatte: BFD1-Library-Kits-Factory. Fertig geladen präsentiert sich das Hauptfenster dann wie folgt:


[​IMG]


Der Hiphop-Beat möchte am liebsten bei 160 BPM abgespielt werden. Ohne eine weitere Justierung hört sich das dann so an:

Audiodemo 1



Die Streetband legt ganz gehörig los, es dröhnt und scheppert gewaltig.

Nach ein wenig Bearbeitung, insbesondere der Hi-Hat (mittels Damping) und der Snare (mit FX) klingt das Ganze schon wesentlich aufgeräumter:


[​IMG]


Mehr Power für die Hip-Hop-Snare

Audiodemo 2



Zünftige Marschkapellen dürfen in diesem Pack natürlich nicht fehlen. Marching Kit & Groove aus der BOMB-Library klingen so:

Audiodemo 3



BOMB Drum Corps Cadence:

Audiodemo 4



und das Drum Corps Electronica:

Audiodemo 5



Die oben gezeigten Ergebnisse lassen sich ohne jede eigene Kreativität erreichen und dienen hier lediglich als Überblick über das Einsatzspektrum von BOMB. Instrumentenparameter (Dämpfung, Panorama), Mikrophonierung, Articulations, ein umfangreicher Mixer, FX, Groove-Pattern Programmierung und einiges mehr stehen in BFD 2 zur Verfügung, um aus dem im exzellenter Klangqualität vorliegenden Basismaterial erheblich mehr zu machen als die Preset-Kit/Mixer-Einstellungen in unbearbeiteter Form hergeben.



Wie bereits erwähnt umfasst das Spektrum von BOMB auch tonale Instrumente: Die Timpanies, zu deutsch Pauken, reichen von D1 bis G2.


[​IMG]


Leider gibt es für sie kein vorprogrammiertes Kit, sodass sie einzeln geladen werden müssen. Will man es bei den Pauken belassen, so reicht die Kit-Size Größe für 18 Einzelinstrumente (BFD 2 bietet auch eine 32er Version).


[​IMG]


Timpani und eine Oktave Chimes

Beim Sortieren und der Tastenzuweisung fällt auf, dass der Hersteller bei den Pauken die Noten A bis B eine Oktave zu hoch klassifiziert hat. A2 ist also in Wirklichkeit A1. Nach der Tastaturzuweisung im Key-Mapping-Menü verteilt man die Pauken noch im Stereo-Panorama, stellt sie allesamt auf Direkt-Sound und hat eine luxuriöse und extrem dynamische Timpani-Abteilung. Abschließend empfiehlt es sich, die Arbeit als BFD Kit abzuspeichern. Im folgenden Audiodemo hören Sie eine kurze Vorstellung der Pauken, eingangs eine der extrem lang ausklingenden Glocken (chimes) ...


[​IMG]


... die ebenfalls tonal, anderthalb-oktavig, jedoch ohne vorbereitetes Kit-Preset in BOMB enthalten sind.

Audiodemo 6



Wie vielseitig BOMB ist, wollen wir anhand einiger außergewöhnlicher Exemplare dokumentieren:

Da hätten wir zunächst einmal voluminöse Snares mit 5 verschiedene Artikulationen incl. Rimshot, Sidestick und Roll ...


[​IMG]


Zünftig, facettenreich und voll im Klang

... oder dieses mit Besen gespielte Exemplar für ruhigere Passagen, dennoch zackig geschlagen und keine raschelnde Blues-Jazz-Nightclub-Story:


[​IMG]


Sehr ausgefallen ist auch der "Lion Roar", zu deutsch "Löwenbrüller" - der Name beschreibt den Sound treffend:


[​IMG]


Fazit

Die Big Orchestral Marching Band ist ein umfangreiches und vielseitig einsetzbares Soundpacket für BFD 1.5 oder 2.x. Die hohe Audioqualität und die reichliche Austattung mit Velocity-Layern und Spielweisen fügt sich nahtlos in die BFD-Klasse ein. FXpansion hält sein hohes Niveau und zeigt Phantasie bei der Auswahl der Instrumente: Auch dieses Mal sind wieder zahlreiche Exoten dabei, die man - zumindest in dieser Qualität und dynamischen Spielbarkeit - anderswo vergeblich sucht.

Pfeife mit Löwengebrüll:

Audiodemo 7



Andreas Ecker


[​IMG]


Schlusspfiff

Testsystem
  • Intel Mac Pro 2,8GHz DUAL-Quad-Core, OSX 10.5.6, Cubase 4.5.2

Preis B.O.M.B.
  • 149.-Euro

Systemvoraussetzungen BFD 2.x:
  • 38 GB Festplattenspeicher für die vollständige Installation und BFD 1.5 oder 2.x erforderlich