Information ausblenden

Focusrite iTrack Studio: Recording-Paket für iPad, Mac und PC

Studio-Paket für Einsteiger


Focusrite präsentiert das iTrack Studio und möchte dem Anwender den Einstieg in die Studiowelt erleichtern. Das Bundle besteht aus dem Audiointerface iTrack Solo, dem Kondensator-Mikrofon CM25S und dem geschlossenen Kopfhörer HP60S. Ein XLR-Kabel für das beiliegende Mikrofon ist ebenfalls mit dabei. Das Audiointerface iTrack Solo wandelt die Audiosignale mit 24-Bit bei maximal 96kHz und bietet dem Anwender zwei Ein- und zwei Ausgänge. Dazu gesellt sich ein Mikron-Vorverstärker, der nach den Aussagen des Herstellers die legendäre Focusrite-Qualität gewährleisten soll. Damit der Verbund an das iPad gelingt, liegt dem Bundle ein 1,2m langes 30Pin-Device-Kabel bei. Auch der Betrieb an iPad 4 und iPad mini ist über einen Lightning-Adapter ohne Probleme möglich, heißt es. Über USB wird das iTrack Solo einfach mit Mac oder PC verbunden. Das mitgelieferte Kondensator-Mikrofon CM25S soll den Klang besonders lebendig und akkurat aufzeichnen. Der dazugehörige Studio-Kopfhörer HP60S hilft dem Anwender, die Signale sauber abzuhören. Im Gegensatz zu anderen Kopfhörern beschönigt der HP60 nichts und täuscht nichts vor, was nicht im Mix enthalten ist, so Focusrite. Zudem Hardware-Paket kommt mit Tape noch die passende App. Diese soll ab August 2013 im App-Store erhältlich sein und die Aufnahme am iPad erleichtern. Für die Arbeit an Mac oder PC werden Ableton Live Lite und Focusrites Scarlett Plugin-Suite mitgeliefert. Focusrite iTrack Studio ist ab September 2013 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 279 Euro lieferbar.

    1. rockfred 15.07.13
      Das Alesis IO Dock auch. Aber die Frage ist trotzdem nicht unberechtigt, glaube ich. Aber im großen und ganzen schon ziemlich gut was man mit dem iPad schon alles anstellen kann. Zumindest für Skizzen unterwegs ist es ausreichend.
    2. Kai Uwe Chonishvili 13.07.13
      Das Traktor Kontrol Z1 lädt meines Wissens nach den iPad-Akku.
    3. stefangeidel 13.07.13
      Bei diesen ganzen iPad-Interfaces würde mich mal interessieren, wie lange da im Record-Mode die Aufnahmezeit ist, bevor sich der iPad-Akku verabschiedet... Immerhin gibt es noch keine Interfaces (nach meinem Wissen), bei dem man den Stromadapter durchschleifen kann, um das iPad zu laden. Die aktuelle iPad Generation kommt soweit ich weiß beim Abspielen von Videos auf ca. 6 Stunden, wobei ich die Audio-Aufnahme (ggf. mit Overdub) mal ähnlich hoch im Leistungsverbrauch einschätze...