Produktnews - FabFilter stellt das Mastering-Limiter Plug-In FabFilter Pro-L vor

Innovatives Design trifft auf kompromisslose Klangqualität


Nach den begeistert aufgenommenen Pro-C Kompressor und Pro-Q
Equalizer PlugIns erweitert FabFilter nun seine Serie professioneller Mastering und Mixing PlugIns durch FabFilter Pro-L: ein hochwertiges und mit Funktionen vollgepacktes Limiter PlugIn, das sich sowohl für Mastering- als auch für Mixingzwecke eignet. Pro-L ist mit fortschrittlichen Limiting Algorithmen, hochgenauem Metering, Linear-Phase Oversampling und Dithering ausgestattet. Wie bei FabFilter üblich, mit kompromissloser Klangqualität und einem innovativen Design der Benutzeroberfläche.


[​IMG]

FabFilter Pro-L verfügt über vier fortschrittliche Limiting Algorithmen, die einen jeweils deutlich unterscheidbaren Charakter haben. Die Bandbreite reicht von Algorithmen, die auf höchste Transparenz ausgelegt sind, während andere der Musik einen bestimmten Punch oder Klang verleihen.
Zusammen mit den einstellbaren "Look-Ahead", Attack und Release Eigenschaften, sowie einzigartigen Channel Link Einstellungen für die Transienten als auch für das Ausklingen, kann der Limiter so eingestellt werden, daß eine größtmögliche Transparenz bei maximaler Loudness möglich sind.

Mittels des informativen Echtzeit-Displays und den genauen Anzeigen ist das Arbeiten mit FabFilter Pro-L eine Leichtigkeit. Verschiedene Skalierungen, wie beispielsweise auch die drei K-System Anzeigen K-12, K-14 und K-20 machen es dabei leicht, eine präzise Kontrolle über die Pegel auszuüben. Selbstverständlich kann das gesamte Metering auch abgeschaltet werden, möchte der Benutzer doch lieber seinem Höreindruck folgen.

[​IMG]

Durch das Aktivieren der exakten "Intersample Peak Detection" in Pro-L zeigt der Ausgangspegelmesser die Spitzenwerte so an, wie sie sich voraussichtlich nach der D/A Wandlung ergeben werden.
Dies hilft bei der Wahl des richtigen Ausgangspegels. Zusätzlich minimiert die Linear-Phase Oversampling Funktion mögliches Aliasing, während sich die Inter-Sample Peaks Funktion um die maximale Lautheit kümmert. Zu guter letzt enthält Pro-L umfangreiche Dithering und Noise Shaping Möglichkeiten. FabFilter Pro-L ist damit eine Komplettlösung für jede Mastering und Mixing Aufgabe.

Ausstattungsmerkmale:

- transparenter Klang kombiniert mit maximaler Loudness

- vier fortschrittliche, sorgfältig abgestimmte Limiting Algorithmen, jeder mit einem eigenen Charakter

- niedrige CPU Belastung

- hochgenauer Ausgang mit Pegelreduktionsanzeige und optionaler Inter-Sample Peak Detection

- verschiedene Anzeigenskalierungen, inklusive K-System Unterstützung

- informative Echtzeitanzeigen für Eingang, Ausgang, Verstärkungsänderung und RMS Pegel

- änderbare Look-Ahead, Attack und Release Einstellungen zum "Finetunen" des Klangs der Algorithmen

- separates, frei einstellbares Channel Linking für Transienten und Releasestufen

- bis zu vierfaches Linear-Phase Oversampling zur Minimierung von Aliasing und Inter-Sample Peaks

- professionelles Dithering mit drei verschiedenen Noise Shaping Algorithmen

- einfache Konfiguration bei üblichen Limiting Situationen durch mitgelieferte Presets, kategorisiert nach Musikgenres

- Stereo und Mono Versionen verfügbar

- alle auch sonst üblichen FabFilter Merkmale: akribisch gestimmte Drehregler, MIDI Learn, Smart Parameter Interpolation für sanfte Parameterübergänge, sehr ausführliche, interaktive Hilfefunktionen und SSE Optimierung

[​IMG]
FabFilter Pro-L ist ab sofort verfügbar und kostet 189 Euro (inkl. MwSt.).
Unterstützt werden Windows und Mac OS X in VST und VST 3, RTAS und Audio Units PlugIn Formaten.
Bundles aus FabFilter Pro-L und anderen FabFilter PlugIns sind ebenfalls verfügbar.

Die Systemanforderungen für FabFilter Pro-L sind:
Windows 7, Vista, XP, SSE-fähige CPU, sowie ein VST 2 oder VST 3 Host oder Pro Tools,
bzw. Mac OS X 10.4 (Tiger) oder höher, Intel oder PowerPC CPU, sowie einen Audio Units Host, VST 2 oder VST 3 Host oder Pro Tools.
FabFilter befinden sich im Vertrieb von dbs Digital Broadcast Systems

Weitere Informationen über FabFilter und Pro-L sind hier nachlesbar