East West Percussive Adventures 2

Eine verlassene Fabrik, dunkles Licht, der Schein einer Taschenlampe. Dann ein Schuss, die Guten drehen sich um, sehen einen Schatten, laufe ...


Eine verlassene Fabrik, dunkles Licht, der Schein einer Taschenlampe. Dann ein Schuss, die Guten drehen sich um, sehen einen Schatten, laufen, immer schneller, überwältigen den Bösewicht und ziehen ihm in einem langen Spannungsmoment die Maske herunter.


Für solche Filmszenen macht sich Percussion immer ganz gut. In heutigen Zeiten reichen Standard-Sounds aber nicht mehr aus. Aktueller Sound ist gefordert. Nachdem Percussive Adventures 1 Loops und Einzel-Sounds im Audio-Format anbot, lässt sich PA2 automatisch zum Tempo synchronisieren.

Große Abenteuer

Auf einer DVD finden sich auf 3 GB Sounds. Nach ca. 20 Minuten ist die Installation beendet. Da die Library aber schon etwas älter ist, basiert sie auf dem Intakt-Player. Da Intakt seit Leopard nicht mehr verfügbar ist, müssen Besitzer eines neuen Mac in Besitz einer Kontakt 2 oder Kontakt 3 Vollversion sein. Best Service bietet dafür extra ein Kontakt 3 Upgrade Special an.

Auf in den Jungle

Mit PA2 erhält man 70 Multi-Layers. Diese enthalten:
  • Demo-Song
  • Full Bed Loops
  • Element Loops
  • Alternative Mixes
  • Phrasierungen
  • Endings
  • Hits

Zusätzlich gibt es noch Sets mit Einzelsounds oder Loops nur von Einzel-Elementen, damit diese nicht umständlich in den Multi-Layers / Construction Kits gesucht werden müssen. Die Loops liegen in einem Tempo zwischen 65 und 181 bpm vor.



Von jedem Loop liegt auf C1 immer eine komplette Demo vor. Auf allen anderen Tasten liegen die Einzel-Elemente: Loops, Instruments, Hits. Manchmal kommt es aber vor, dass die Element-Loops in der Lautstärke variieren. Das passiert dann, wenn alles einfach normalisiert wurde.

Im Gegensatz zu PA1 existieren hier nicht nur Percussion Grooves, sondern komplette Beats. Diese müssen nicht komplett übernommen werden, sondern können auch eine gute Inspiration für eigene Kreationen sein. Durch die Element-Loops ist es auch kein Problem, Teile von PA2 mit eigenen Elementen zu kombinieren. Tempo-Probleme hat man auch nicht mehr, da Kontakt 3 die Loops automatisch an das Tempo anpasst.

Wer nicht gleich komplexe Loops, sondern einfach nur Shaker und ähnliches braucht, der hat mit "Movers and Shakers" Zugriff auf genug Zappel-Elemente.



Beim Durchhören fällt auf, dass nicht alle Sounds neu sind und einige Goodies von PA1 übernommen wurden. Vor allem einige Shaker. Leider sind genau dieser sehr häufig zu hören.



Um nicht nur für Rhythmus zu sorgen, gibt es noch verschiedene Sets, die für Hits, Atmospheres und Angst vor der nächsten dunklen Ecke sorgen.









Modernes Abenteuer?

Das Kontakt-Format ist wesentlich einfacher zu installieren und handzuhaben als PA1 im Audio oder Akai-Format. Von der Quantität sehe ich beide Produkte sogar als gleichwertig an. Allerdings finde ich PA1 innovativer. PA2 sehe ich eher als Ad-On. Die Sounds sind hier nicht so universell einsetzbar wie bei PA1. Weiterhin sind die Einzel-Sounds bei PA1 auch vielseitiger zu nutzen.

Wer noch keine von beiden Libraries besitzt, dem empfehle ich PA1, die zum Glück immer noch erhältlich ist.

Tim Heinrich

Preise
  • PA2: DVD 149 Euro
  • PA1: 2-CD-Set Audio 127 Euro
  • 2 CD-Set Akai S1000 309 Euro