Information ausblenden

Dave Smith bringt Prophet 12

Und er hat es wieder getan, 12-stimmiger Synth für knapp 3000 Dollar.


Auf der NAMM 2013 zeigt einer der Synthesizer-Pioniere einen Synthesizer, der mit Prophet 12 den annähernd gleichen Namen trägt wie einst der Sequential Cirquits-Ahne Prophet 10, für den Dave Smith ebenfalls verantwortlich war.

Hier ein YouTube-Video ... sowie weitere Informationen unter: http://www.davesmithinstruments.com/products/prophet12/index.php

    1. EarlGrey 25.01.13
      Sorry, Merano. Alles klar. :)
    2. Merano 25.01.13
      @ EarlGrey - du hast meine Ironie nicht verstanden. Mit einfachen Worten: Ich steh auch nicht auf kranke verzerrte Wobbelsounds, sondern mag die edelen großen Sounds eines polyphonen Analogen. Mein Hippie Opa hat mir die allerbeste Musik nahegebracht, die mich stark geprägt hat. Wenn mich Opa mal besucht, dann besteht er immer darauf, das ich ihm meine Musik vorspiele und er ist mein ärgster Kritiker und Fan. Dave Smith ist für mich ein Gott.
    3. EarlGrey 25.01.13
      Über Dave Smith und die Propheten-Synths muss man nicht viel sagen. DIe waren neben den Rolands und Oberheimen die Sahneteile. Ich kann die billigen Extrakranksounds und Wobbelscheiße diverser Quietscheentchen nicht mehr ausstehen und finde es richtig wohltuend, heute wieder einen Synthie kaufen zu können, der mit analogen Filtern edlen und großen Sound macht. So wie es aussieht, hat die Klangerzeugung einige neue, leckere Features zu bieten. @Synthpark und Merano: Habt Ihr die DSI-Artist List gelesen? Sind das alles Künstler-Opas mit altbackenem Sound? ;)
    4. Merano 25.01.13
      "Toll, wenn auch immer die gleichen altbackenen Sounds. Ich steh nicht mehr auf die Sounds. " Ein Synthesizer ist ein Gerät, Sounds zu synthetisieren. Der Bediener des Synths kreiert durch sein Verhalten den Sound. Ein lahmer Opa wie dieser Dave Smith kreiert natürlich nur Opa Sounds mit seiner Hardware, die die muffige Soundästhetik von Bewohnern von Hippie Altersheimen bedienen. Wir hippen jungen modernen Menschen mit Zukunft hingegen kreieren nur abgedrehte Sounds mit angesagter Software, die wobbeln, total verzerrt sind und richtig krank und schmutzig klingen.Was ich eigentlich sagen will: Ich spare mir den Korg MS20, monophoner Dünnpfiff kommen mir nicht ins Haus und spare auf den Propheten. Ich will es dick und fett. Dave, bitte nicht persönlich nehmen, ich steh auf deinen Sound.
    5. Kuno 24.01.13
      Immer noch besser als der monophone Langweiler von Moog.