Information ausblenden

British Class A

Softube Console 1 Erweiterung


Softube gibt die Verfügbarkeit von British Class A für die Console 1 bekannt. Der Hersteller umschreibt das British Class A PlugIn als “Rolls-Royce of Rock ‘n’ Roll Mixing”. Die Software sammelt die prägendsten und meist verwendetsten Einheiten der vergangenen Tage in einem einzelnen Channel Strip mit voller integration der Console 1 Hardware. British Class A umfasst einen klassischen EQ, Kompressor, Limiter, Gate und “Input Stage”.
Mit dem PlugIn und der Console 1 Hardware können Signale mit dem typischen britischen Klang versehen werden. Die Input Stage soll den Crunch, der sich durch die klassische Schaltung bestehend aus Übertrager und Class A Design ergibt, erzeugen. Der markante und weiche Klang soll durch den EQ kommen. Der Kompressor soll dabei sehr musikalisch arbeiten und der Limiter und das Gate halten die Signale und Bearbeitung zusammen.
[​IMG]
Laut Hersteller wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass der typische britische Klang realistisch erzeugt wird. Das soll durch präzises Modelling und umfassende Emulationen der Schaltungen und Komponenten gelungen sein. Auf der Herstellerseite gibt es weitere Infos.

    1. danam 12.06.16
      Laut dem Rascheln im Wald (lies: Ich weiß nicht mehr wo ich es her hab) ist ARA wohl nicht soo leicht zu integrieren. Cakewalk habens hinbekommen, bei Traktion ist man anscheinend dran gescheitert. Die anderen großen DAWs setzen auf Eigenimitate. Wobei die Integration von Melodyne Studio 4 aktuell konkurrenzlose Möglichkeiten bietet.
    2. danam 12.06.16
      Das ist aber ein mehr als bescheidener Deal wenn man bedenkt, dass man die Console 1 allein auch schon für 599 bekommt plus 159 für British A. Hab kein Problem damit beim kleinen Händler ums Eck etwas mehr zu bezahlen, aber im Internet bei < 1000-Euro Warenwert fast 200 Euro mehr zu bezahlen verlangt einem schon arg viel Gutmenschentum ab ;-)
    3. R-Kelly 04.06.16
      na diese Combo in einem einzigen Channelstrip zu packen klingt ja mal richtig fett !!! Schade das diese nahtlose Integration nicht auch für Cubase & Co gilt.. aber Studio One hat schon wirklich teilweise unschlagbare Features allein die die Melodyne ARA Funktion ist top !!! Frage mich nur warum die anderen DAW Riesen davon kein gebrauch machen wollen.. :(
    4. KravenZ 03.06.16
      Mit Neve liegst du ganz richtig. Folgende Komponenten befinden sich in der Emulation: - Drive: 1073 Preamp, - EQ: 1084, - Kompressor/Limiter: 2254, - Gate: 2257
    5. KravenZ 03.06.16
      Ich benutze C1 und und ich finde es sehr intuitiv damit zu arbeiten. Für viele Arbeitsschritte wird man dadurch von Maus und Tastatur befreit und man kontrolliert gut klingende Channelstrips. Einiges an Vorarbeit ist aber natrülich nötig. Man sollte eine Instanz von C1 auf jeden Mixer-Kanalzug in der DAW öffnen. Damit hat man eine sehr gute Kontrolle über den gesamten Mixer. Dazu noch ein kleiner Hinweis. Softube hat angekündigt, dass es demnächst ein Software Update geben wird, dass quasi eine nahtlose Integration und Presonus StudioOne ermöglicht. Dann werden C1 Funktionen wie Mute, Solo, Track Auswahlt, Volume, Pan aber auch Sends direkt mit S1 synchronisiert, während EQ, Kompressor Section weiterhin die Plugin Emulationen steuern. Auf diese Update freue ich mich total. C1 und S1 wird dadurch eine total intuitive und workflowbeschleunigende Kommbination.