Information ausblenden

Arturia Spark 2: Beat-Creation-Software aufgemotzt

Modulare Klangerzeugung, neues Design uvm.


Neben dem BeatStep kündigte Arturia noch ihre aufgemotzte Drum-Software Spark 2 an, die neben einem neuen Layout jetzt auch tiefgreifende Möglichkeiten in die Drum-Synthese bietet. Spark 2 präsentiert sich im neuen Look und wurde um 50 neue Drum-Kits ergänzt. Da Spark V1 von Grund auf modular entwickelt wurde, die Tiefen der Synthese-Engine jedoch den Entwicklern vorbehalten war, öffnete Arturia kurzer Hand ihre Pforten zu den weitreichenden Möglichkeiten der modularen Klangerzeugung. Somit kann jeder Nutzer seine Drums, Snares, Hihats usw. von Grund auf neu designen, den eigenen Vorlieben anpassen und über Makro-Controller fernsteuern. Hier können Oszillatoren, Hüllkurven, Fiter, LFOs, Mixer, Ringmodulatoren und noch vieles mehr frei miteinander verkabelt werden, was das klangliche Potential von Spark 2 auf ein neues Level heben wird.
[​IMG]
Auch der Song-Mode wurde aufgefrischt und erlaubt nun das Abrufen kompletter Pattern-Verläufe über einen einzigen Button an der Spark-Hardware (Testbericht Spark & Vergleichstest mit SparkLE). Sample-Fetischisten werden sich über die RX-Anbindung freuen, denn nun können REX-Files bequem geladen und editiert werden. Des weiteren sollen viele Workflow-Booster durch das neue Design hinzugekommen sein, wie beispielsweise die Tab-basierten Seiten etc. Arturia Spark 2 wird im März für 169 Euro auf den Markt kommen und unter den Plattformen Windows und Mac laufen. Registrierte Nutzer von Spark V1 dürfen kostenlos upgraden.

    1. Kai Uwe Chonishvili 05.05.14
      Arturia Spark 2 ist ab sofort für 129 Euro im Handel erhältlich.
    2. terrablue 26.01.14
      169 Euro heißt, daß man Spark jetzt auch ohne Hardware kaufen kann? Das wäre nicht schlecht. Sollte NI mit Maschine auch machen.