Information ausblenden

Alto Professional zeigt fünf neue Slim-Line Mischpulte

Mischpulte inlusive Dynamikbearbeitung, Alesis DSP-Effekten und EQs


Alto Professional, Hersteller für Live- und PA-Systeme, stellt fünf neue Slim-Line Mixer vor. Die neue Serie besteht aus einem 8-Kanal und einem 12-Kanal-Modell mit zwei Bussen sowie 4-Bus-Mischpulten mit jeweils 12, 16 oder 24 Kanälen. Alle zeichnen sich durch ein schlankes Design, USB-Anschlüsse, analoge Kompressoren, Alesis DSP-Effekte und EQs aus.

[​IMG]

Jeder Kanal verfügt über einen 3-Band EQ — in den 4-Bus Modellen mit durchstimmbaren Mitten — und einem zusätzlichen 9-Band Grafik-EQ, der dem Summen- oder Monitorausgang zugewiesen werden kann. Die integrierte Alesis DSP-Effekteinheit bietet 16 Effekte in jeweils 16 Variationen. Zuschaltbare Phantomspannung lässt den Einsatz von Kondensator-Mikrofonen zu. In den Mikrofonkanälen können die Signale mit dem internen Kompressor individuell bearbeitet werden. Die Monokanäle besitzen XLR- und 6,3-mm-Klinkeneingänge sowie einen TRS-Insert. Zur Klangregelung finden sich jeweils ein Low-Cut-Filter, Gainregler, 3-Band-EQ, Panorama, Mute-Schalter und ein 60-mm-Lautstärkefader. Statt der Insertbuchse bieten die Stereokanäle einen weiteren symmetrischen 6,3-mm-Klinkeneingang. Neben zwei zusätzlichen Effektwegen gibt es bei den 4-Bus-Modellen außerdem einen Pre/Post-Fader-Schalter für die ersten beiden Aux-Wege.

[​IMG]


Dank des internen 24-Bit USB-Interfaces kann der Summenausgang oder der Monitormix auf einen Computer übertragen werden. Alternativ ließe sich über die USB-Schnittstelle ein Signal vom Laptop oder einer anderen USB-Audiosignalquelle in den Mix integrieren und über einen separaten Regler in der Lautstärke anpassen. Per Fußschalter können die Effekte ein- oder ausgeschaltet werden. Eine 12-stufige LED-Anzeige sowie ein Kopfhörerausgang mit Lautstärkereglung runden die Ausstattung ab. Zu den Preisen und Auslieferungsterminen der neuen Serie hat das Unternehmen Alto noch keine Informationen preisgegeben.