Information ausblenden

Zukunft von Hip-Hop

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von soultan, 26.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. soultan

    soultan Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    20.02.2006 Afrika Bambaata - gegen schlechten Radiosound
    Sie ist noch immer aktiv, und wie! Die 1970, von Afrika Bambaataa gegründete Universal Zulu Nation wird am 22. Februar ein sogenanntes Emergency Meeting in New York abhalten, indem die Organisation ihren Unmut über die Playlisten weltweiter TV- und Radiostationen äussert. Leute wie Zulu-King Afrika Bambaataa, Kevin Powell, Davey D, KRS-One und Chuck D werden über die Zukunft von Hip Hop diskutieren und ankreiden, dass Hip Hop von den Medien in den letzten Jahren zu einseitig dargestellt wird.
    Afrika Bambaataa wörtlich: "Wir sagen nicht, dass ihr aufhören sollt diese Songs / Videos zu spielen, doch es muss wieder eine Balance geben. Man darf den Leuten und Kids nicht länger diktieren, was Hip Hop ist. Ihr müsst alles spielen, von Newschool, über Oldschool zu Trueschool. Die Medien stellen Hip Hop so dar, als würden wir nur aus Gangster, Niggers, Wiggers, Hoes, Pimps und Playaz bestehen und richten ihr Spotlight auf genau nur diese Kategorie von Rappern, während Videos und Platten von positiven und intelligenten MCs in den Archiven verstauben!"

    20.02.2006 // erfasst von: noiz // quelle: mtv.de


    Ich bin froh drüber!! Danke Zulu Nation! Und da spricht ein Gansterrapliebhaber! Deepe darke Queens Tunes und harte G-Funk Synths! What!!

    Es muss endlich aufhören dass Rap sofort mit Gangster, idiotisch, unintellektuell, frauenverachtend etc. assoziiert wird!

    Was meint ihr dazu?
     
    soultan, 26.02.06
    #1
  2. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    da es sich dabei um ein Geschäft handelt und nicht um charity oder gerechtigkeit, wird das absolut nichts bewirken.
    wieso sollte man auch den musik geschmack einzelner gruppierungen allen anderen vorziehen?

    btw: was ist "Trueschool" ?
    und wo zieht man die grenze zwischen new- und oldschool? 1984?
     
    inode, 26.02.06
    #2
  3. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Ich bin immer für eine faire Darstellung und weiß, dass Darstellungen in den Medien kritisch hinterfragt werden sollten.
    Allerdings hab ich selbst hier im HR-Forum Beiträge von Hiphoppern gelesen, die gewisse Assoziationen leider unterstützen. Einen großen Anteil am Ruf von Hiphoppern/Rappern haben imo die Protagonisten selbst, auch hier im Homerecording-Bereich.

    Durch den zusätzlichen Hype in den Medien gibt´s halt auch eine große Zahl mehr oder weniger talentierter Leute, die meinen, jetzt unbedingt Hiphop/Rap machen zu müssen.
    Das war in den letzten 15 Jahren ja auch im Techno/Trance ganz ähnlich. Da gab´s auch viel Mist, und die wirklich Guten hatten´s schwer.
    Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass in Zukunft die wirklich guten Acts dieser Musikrichtung den Stil mehr prägen werden als die Möchtegerne ;)

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 26.02.06
    #3
  4. siggi

    siggi

    Registriert seit:
    24.07.03
    Punkte:
    862
    862
    :D

    Sehr schön, wenn ich mir Sido & Konsorten anschaue, weiß ich Bescheid.
    Genau so Bescheid weiß ich, wenn ich kleine zwölfjährige Kids anschaue, deren größtes Ideal der US-Ghettosumpf ist.
    Aber halt, schon erinnere ich mich an ein intelligentes HH-Lied aus meiner Jugendzeit:
    Max Herre und Freundeskreis mit "A.N.N.A" - das fand ich wirklich geil, poetisch und hochwertig.
    Die Musik ansich ist ja groovemäßig ultracool, aber die ganzen Gangsta, bitches usw. nerven mich.
    vg siggi
     
    siggi, 26.02.06
    #4
  5. soultan

    soultan Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    @inode
    Abgesehen davon wieviel diese Aktion bewirken kann!

    2Pac hat die Emanzipation der Schwarzamis voll zerstört!!

    Diese Videos sind täglich die Bestätigung für den Rassisten dass die Schwarzen primitiver sind!

    FüR MICH beginnt new school wenn die New York ära 1988, 1990 endet und die LA ära beginnt. Ich finde dass weil der New Yorker Sound scheiss primitiv und einfach war im Vergleich dazu was Dre und NWA produzierten.
    New York kam erst wieder mit Nas, Mobb Deep und BIG zurück so um die 1994.

    keine ahnung was trueschool ist...

    PS: geiles Avatar
     
    soultan, 26.02.06
    #5
  6. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    ja schön, geht mir auch so.
    auf der anderen seite frag ich mich: kann sich ein berliner hauptschüler (sorry für die verallgemeinerung) mit "mittelstand-kids" wie max herre oder dendemann oder den ganzen anderen "niveauvollen" deutschrappern identifizieren?
    offenbar nicht.
     
    soundanders, 26.02.06
    #6
  7. Kollege

    Kollege

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.494
    5494
    ach hiphop...

    ich finde hiphop nicht schlecht. hab ich früher viel gehört.
    der grundgedanke, der vermittelt wird, ist glaube ich falsch und deshalb hat hiphop generell nicht viel zukunft.
    im hiphop gibts mehr regeln, als in einem internat, die noch dazu z.t. total widersprüchlich sind. nix frei.
    im hiphop geht es ständig um einen kampf. battle, immer messen, wer is der beste. es gibt viel mehr gegeneinander als miteinander.
    ich glaube, daß dadurch hh bald an seine grenzen stoßen wird. die ganzen fäkal-rapper aus berlin haben doch nur deshalb erfolg, weil sie halt was bisschen neues gemacht haben. schlau-rap und gute musik rap waren doch schon. jetzt sehe ich son bisschen antistyle aufkommen. ich kenne rapper, die nehmen jetzt extra billige beats, die gräßlich klingen.

    das zeigt halt wieder das destruktive. das ist mit den anderen hh-disziplinen genauso. das beste war irgendwie schon, jetz wirds zerstört.
    hier werden sachen ausgereizt, die längst ausgereizt sind. dreht sich im kreis.
    [img align=left]http://www.dobschat.de/weblog/images/uploads/hiphopper.jpg[/img]
     
    Kollege, 26.02.06
    #7
  8. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    Hallo zusammen,
    Ich hab bis vor kurzem auch gedacht man müsste HH verteidigen und dagegen ankämpfen das es immer mit Gangster etc. in Verbindung gebracht wird. Aber ich habe es aufgegeben. Weil eigentlich stimmt das. Schau dir doch mal einen durchschnitts HH-Hörer an. Die machn alle einen auf dicke Hose.
    Und die ganzen Rapper die in den Charts sind machn auch einen auf Gangster.
    Natürlich gibt es die ausnahmen aber der viel größere Teil ist nun mal so.
    Ich höre auch HH aber ich kenne die wenigsten Lieder aus den Charts. Weil das alles fast nur Gangster Rapp ist und der mich nicht interessiert.

    Meine Meinung.

    Gruß Timo
     
    lingofant, 26.02.06
    #8
  9. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    tschuldigung bin betrunken, aber:


    finde gangster hip hop scheiße.


    mag aber zB den soundtrack zu prince of bel air, oder die 80ersachen, die irgendwie sehr funky waren.


    würde ich gern selber machen.


    diese bewegung wird durchkommen. da wird ein neuer trend kommen, der den aggro ablöst. definitiv.
     
    Utz, 26.02.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.