Information ausblenden

Yamaha 4416 Kompaktstudio - Betriebsgeräusch reduzieren

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von rollox, 01.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rollox

    rollox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    45
    45
    Hallo Ihr Lieben,

    Habe eine Yamaha 4416 die mir wirklich gut gefällt - bis auf das Betriebsgeräusch das
    sinnigerweise irgendwo bei 2 khz +/- gut eine Oktave Eckfrequenz liegt - Filtern geht also gar nicht ohne hörbare "Löcher".
    Ich kann nicht recht ausmachen obs am Lüfter hinten oder dem Betriebsgeräusch der
    Festplatte liegt (was ich eher bezweifle, weil ich die Standardplatte gg. eine 60 GB
    ausgetauscht habe ohne dass sich was am "Sound" geändert hat).
    Wer hat evtl. Erfahrung mit dem Thema bzw. kann mir Rat geben, wie ich dieses
    "Sirren" reduzieren kann. Ich mache teilweise Sprachaufnahmen die sehr hohe
    Vorverstärkungspegel mit Großmembranern erfordern und habe keinen Platz (und
    Lust) für eine Kabine - d.h. die Maschine selbst müsste ohne Gefährdung für die Kühlung o.a. gedämmt werden, bzw. vielleicht hilft ein Austausch von Ventilatoren etc. ? - Herzlichen Dank für Tips im voraus.
    l.G.
    Rollox
     
    rollox, 01.04.06
    #1
  2. FlashMuller

    FlashMuller

    Registriert seit:
    31.10.03
    Punkte:
    164
    164
    Öhm, was anderes: Kann man das Gerät als Fernsteuerung für z.B. Cubase nehmen?
    Ansonsten: Hab bei Google was gesehen (War von PCWelt oder so, der link...)
     
    FlashMuller, 02.04.06
    #2
  3. rollox

    rollox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    45
    45
    Gute Frage -
    Man kann das Teil mit nem Computer verbinden mit Hilfe einer "to Host-
    Schnittstelle" (USB-Anschluß gibts nicht), bzw. MIDI geht auch s.u. (aus der FAQ-Ecke von Yamaha)

    F:
    I want to synchronize the unit to MIDI clock because my sequencer doesn't
    support MTC (MIDI Time Code), but I am not sure how to do this.


    A:
    Follow these steps to synchronize the unit to MIDI clock:
    1. Connect the AW4416/AW2816's MIDI OUT connector to the MIDI IN

    connector of the device you want to synchronize.
    2. For AW4416: Go to the MIDI Sync screen ([MIDI] + [F2]) and set the

    Sync OUT parameter to "MIDI CLOCK".
    For AW2816: Go to the MIDI Setup 2 screen ([MIDI] + [F2]) and set MIDI

    CLOCK ROUTING to "ON".
    3. Go to the Tempo Map screen ([Song] + [F4]) and set the METER and the

    TEMPO. Here you can set meter and tempo changes within a song.
    4. Set the MIDI clock of the device you want to synchronize to "External

    Clock."

    Ich kenn mich damit nicht so aus. Wenn ich Tracks am Cpomputer mache, spiele ich das ganz altertümlich als Gruppenmix analog rüber (ich weiß - Schande über mich) .
    Mit etwas Übung sind die Ergebnisse auch für den Gesamtmix o.k.
    (mit 46 hört man aber evtl. auch so einiges im Höhenbereich nicht mehr).
    l.G.
     
    rollox, 02.04.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.