Information ausblenden

Womit Referenzhören? Frage zu Hi-Fi Anlagen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kristoffer, 07.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Hallo zusammen!

    Weiss nicht wirklich ob das hier das richtige Forum für meine Frage ist, aber ich versuchs mal:

    Ich bin gerade dabei mir ein kleines Homerecordingstudio zu basteln, hauptsächlich um meine musikalischen Ideen umzusetzen, aber kaum macht man sowas, ist man auf einmal der beste Freund aller lokalen Studibands.
    Also hab ich mir überlegt, dass ich mich nicht unbedingt rar machen muss und will in naher Zukunft die ein oder andere Aufnahme mit unterschiedlichen Bands aus der Region machen ( für mich selbst natürlich ne klasse Möglichkeit um zu lernen, lernen, lernen...).
    Abhörtechnisch habe ich bislang immer mit einem Kopfhörer und der Stereoanlage vorlieb genommen, da ich das mischen von meinem Kram zum Glück an weitaus fähigere Leute als mich weiterdelegieren konnte.

    Nun ist meine Stereoanlage abgeraucht und es muss was neues her. Gibt es da eurerseits ne Empfehlung für eine Stereoendstufe (keine Studioqualität) und nen paar Boxen, wobei ich nicht so irre viel ausgeben möchte (so um die 400 Euro für den Verstärker + Boxen wenn möglich)? Habe gehört die Yamaha Natural Sound Verstärker sollen was können, aber bei den Boxen stehe ich völlig auf dem Schlauch. Ich weiss auch dass man sich erst einhören muss, aber ich würd ungerne Mist kaufen, und Probehören ist leider in Braunschweig nicht wirklich drin.

    Aktive Nahfeldmonitore sind ohnehin zusätzlich in Planung und werden auch vorher angeschafft werden, aber ich möchte gerne als Referenzsystem (und zusätzlich natürlich auch fürs heimische Musikhören) wieder eine "klassische" Stereoanlage am Start haben.

    Würd mich freuen wenn jemand da noch den ein oder anderen Tip für mich hätte :)
     
  2. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Was für einen Sinn macht das frage ich mich!
    Warum gibst du die 400 mehr (für die du im Hifi Sektor sowieso nichts finden wirst -mit Verstärker- das brauchbar wäre) und kaufst dir um die 400 Euro mehr bessere Monitore, oder Raumakustikmaßnahmen. Ich glaube es gibt viel nützlicheres als Hifi Boxen zum Gegenhören!
    Kauf dir Referenzmonitore im Bereich 1500-3000 und lass es mit den Hifi Dingern sein...

    edit: Du solltest VORALLEM auch über deine Monitore Musik hören, denn nur so lernst du sie auch wirklich kennen und hast die Refernzmusik drüber genau im Ohr!
     
  3. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Na ja, ich höre halt gerne und viel Musik, und ich glaube ich will das nicht immer über meine Monitore machen (eben weil diese im besten Fall sehr neutral aufspielen). Davon ab müsste ich mir dann auch Gedanken machen wie ich nen Plattenspieler an den Rechner angeschlossen bekomme ;)

    Es geht hier wirklich nicht um Highendequipment, sondern um ne Möglichkeit auch noch einen Vergleich zu haben, den habe ich nämlich sonst nicht (mp3 Player und 2.1 Anlage am Rechner lasse ich aus meiner Rechnung mal raus).

    Die von mir ausgewählten Monitore liegen etwa in der 300-400 Euro Liga, ich will keine Weltklasseaufnahmen machen (kommt ja vielleicht noch, aber die bestimmt auch nicht mit meiner aktuellen M-Audio Fast Track Pro ;) ) sondern einfach nur halbwegs vernünftige Demos produzieren. Bin halt noch Anfänger in Sachen Recording :)
     
  4. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    dann schau dich mal bei ebay um, gibt immer wieder gute hifi-sachen dort.
     
  5. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Genau da hast du einen Denkfehler und es zeigt auch, dass du wenig bis garkeine Ahnung von Monitoren hast!

    Nur weil sie neutraler klingen, wird dir mit deiner Musik sicher nicht langweilig!
    Und wenn du schon nur 400 ausgeben willst für Monitore und dann nochmal 400 für Hifi Staff, warum nicht 800-1000 für GUTE Monitore ausgeben?

    Glaub mir du wirst diesen Schritt nur bereuen...

    Plattenspieler kann man über den Line in mit Vorverstärker anschließen!

    edit: sieh es mal so. Wenn du 2 unscharfe TFTs hast, hast du zwar einen Vergleich, aber würde ein scharfer TFT nicht mehr Sinn machen...?
     
  6. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Exakt, ich habe so gut wie keine Ahnung von Monitoren, deshalb stelle ich die Frage auch im Anfängerforum ;) Zwar schon viele im Studio gehört, aber mich nie weitergehend damit und mit dem restlichen Recording beschäftigt.

    Die Frage für mich bleibt trotzdem: Ich höre halt nicht nur in meinem Aufnahmeraum Musik, sondern sitze gerne entspannt mit ein paar Freunden im Wohnzimmer und lasse da Musik laufen, und eben diese Freunde kann ich schlecht in meinen viel zu kleinen Musikraum schleppen. Da aber quasi den halben Tag bei mir Musik läuft will ich mich nicht umstellen und immer zum Musikhören in einen speziellen Raum gehen müssen. Hätte ich vielleicht vorhin dazu schreiben sollen, sorry.

    Also wird sich früher oder später mein Gehör wohl auch wieder auf diese Hi-Fi Situation einschießen. Deshalb halte ich es für sinnig damit dann auch nochmal Referenz zu hören. Zudem will ich halt eben auch hören können wie 99% derjenigen die die Produktion hören diese wahrnehmen. Oder bin ich da wirklich komplett auf dem Holzweg und man hört nicht mehr gegen?

    Edit: @naseweis: das man bei ebay was kaufen kann ist klar, meine Frage ist nur was ich kaufen sollte.
     
  7. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Das ändert natürlich die Intention, aber natürlich nichts am Endeffekt!
    Du wirst folgendes Problem haben: Du hörst dann so gut wie nie mit deinen Monitoren, folglich kennst du sie nicht und du wirst wahrscheinlich deine Monitore nach ein paar Mixen verteufeln, weil wenn du dann oben auf einem Badewannen Verstärker gegenhörst wird es wie klingen? Ja genau total anders. Da du aber die gesammte Musik von oben im Ohr hast, wirst du sie genau so mischen wie du sie oben hörst, damit klingt deine Musik dann oben allerdings dann schlecht, weil du sicher zuviele Höhen und Bässe haben wirst.

    Der Clou daraus: Ohne, dass du deine Abhöre kennst, kannst du darauf auch nicht Mixen!

    Die einen handhaben es so, die anderen so. Aber Gegengehört wird wirklich nur noch selten, da man genau das nicht braucht wenn man seine Abhöre kennt!

    Wenn schon Boxen für oben würde ich zB B&W aus der 800er Serie vorschlagen, wären aber auch nicht wirklich deine Preisklasse..
     
  8. psyKo

    psyKo

    Registriert seit:
    31.05.06
    Punkte:
    527
    527
    ähm, wenns denn unbedingt hifi sein sollte, kannst du dir die hier mal angucken:


    Nubert nuBox 311

    oder auch den großen bruder (je nachdem ob die die gebraucht findest):

    Nubert nuBox 381

    hab jetz schon viel gutes über die box gelesen und auch referenzhören sollte damit ganz gut möglich sein, da sie relativ neutral klingen sollen.


    edit:

    allerdings würd ich dir nen kleinen studioverstärker ans herz legen...damit fährste besser als mit so nem hifi-teil...
     
  9. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Puh...andere Antworten als erwartet ;) Erstmal vielen Dank für die rege Beteiligung. psyKo, dir auf jeden Fall vielen Dank für deinen Boxentip! Behalte ich mal im Hinterkopf und warte mal die weitere Beteiligung ab!

    Ich komm gerade richtig ins schwimmen. Im Prinzip hiesse die einzig sinnvolle Lösung, geht man von der ThinK gegebenen Aussage aus, mir die Monitore quasi doppelt zu kaufen, und ein paar im "Studio" laufen zu haben, und das andere paar im Wohnzimmer.
    Klingt für mich jetzt erstmal sehr...mh...ungewöhnlich...würde das theoretisch Sinn machen, oder ist arbeitet da die andere Akkustik vom Wohnzimmer auch wieder gegen? Was würde ich da vor allem zum sinnvollen verteilen von CD-Player und Plattenspieler als Schaltzentrale nehmen? Kann doch eigentlich nicht sein, dass ich mir angewöhnen muss, Musik nur noch bei mir im Aufnahmeraum zu hören oder?
     
  10. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Also ich muss jetzt einmal noch was dazu sagen: Das ganze trifft natürlich nur auf den Billigbereich zu. Aber du müsstest eben dein Budget etwas erweitern. Da die Eigenarten in dem Preissegment sowohl bei Monitoren als auch bei Hifi Boxen sehr groß sind.

    Es spricht nichts und absolut nichts gegen "Hifi" Boxen im Wohnzimmer. Versteh mich nicht falsch. Aber um 400 + Verstärker bekommst du halt nur ein sagen wir mal annehmbares Model. Vllt solltest du dir dazu mal die KEF, Epos, B&W 600er, und co anhören im Vergleich zu preiswerten Speakern von Adam, Genelec, KRK, Yamaha und Mackie..

    Die Raumakustik spielt natürlich auch eine Rolle, das siehst du richtig. Wichtig ist aber nur, dass du dir vllt "ähnlich" klingende Speaker holst für Wohnzimmer und Studio. Das wäre ein guter Kompromiss.

    Dennoch musst du wissen, dass wenn du deine Monitore nicht kennst, wirst du darauf auch nicht mischen können. Das ist ein Fakt!
     
  11. psyKo

    psyKo

    Registriert seit:
    31.05.06
    Punkte:
    527
    527
    hmm, also ich benutze tatsächlich meine stereo-anlage nur noch selten, seitdem ich meine monitore habe...

    was du allerdings bedenken solltest, ist, dass vor allem die aufstellung der boxen in deinem wohnzimmer ziemlich anders als in deinem recording-raum sein wird (vermute ich zumindest mal), und dadurch stereo-abild, tiefenstaffelung usw deutlich verändert werden.

    nearfields sind ja wie der name schon sagt für den nahbereich, also sollten sie möglichst im stereodreieck, in gleicher entfernung zu und auf der höhe deiner ohren aufgestellt werden.
    das funktioniert natürlich im wohnzimmer selten, weil man ja auch nich immer am gleichen fleck sitzt...

    also wenn du tatsächlich 2 paar boxen brauchst, würde ich dir fürs wohnzimmer weiterhin zu den nubert boxen raten...ne billige studioendstufe dran (zb alesis ra-300) und du hast nen vernünftigen klang, mit dem dein zeug auch gegenhören kannst...

    aber 2 mal die selben monitore kaufen halte ich für wenig sinnvoll...


    edit:

    achja, nur mal so ne schnelle idee, weil ich mir selber damals überlegt hatte, die nubert boxen als abhöre zu kaufen:

    wenn du dir die nubox holen solltest, probier doch einfach mal aus ob du damit mischen kannst. hab das schon ein paar mal gelesen dass des mit denen auch ganz vernünftig gehen soll, und in dem preisbereich sind monitore auch nicht unbedingt besser.
     
  12. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Vielen Dank euch beiden! Habt die Sache definitiv nochmal aus anderen Blickwinkeln beleuchtet...hab beim posten mit Standardantworten wie kaufe X + Y gerechnet, und bin ehrlich gesagt ganz froh nochmal nen bisschen was gelernt zu haben :)
    Die Sache mit der Studioendstufe klingt (gerade auch wenn man mein finanzielles Budget bedenkt) erstmal nach nem guten Kompromiss denke ich. Was die Boxen angeht werde ich mich dann wohl wirklich mal ans Probehören machen, auch wenns möglicherweise dafür dann nach Hamburg oder Berlin geht.

    Werd auch mal sehen, dass ich in Zukunft versuchen werde, meine Hörgewohnheiten an die veränderten Bedingungen anzupassen, und möglicherweise entsprechend mehr im "Studio" zu hören.

    Also Danke nochmal :)

    Edit 1:
    @psyKo: klingt natürlich auch nach ner Option, wobei da wie gesagt das Problem mit den unterschiedlichen Räumen bleibt...

    Edit 2: Noch ne Frage für Dumme: wie schließe ich denn eigentlich sinnvoll meine Geräte an eine Studioendstufe an?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.