Information ausblenden

wintah stellt sich vor

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von wintah, 30.07.20.

  1. wintah

    wintah Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    27.10.19
    Punkte:
    122
    122
    Alter Sack,der vor 36 Jahren den Duft des Rock'n'Roll's erschnüffelt hat und unbedingt meinte er müsse mit einen 100.- DeeMark Billig Gibson Bass Kopie und einen mit 220V/Batterie betriebenen Mini Amp (darf man das Wort Amp bei einen 40x20x20cm Verstärker überhaupt verwenden ??) die Welt mit seinen Punkriffs + aggro Vox beglücken :D
    Nachdem ich es mit meiner damaligen WG völlig versch . . . . hab,durch den Kauf eines Dynacord Bass Amp + Fender 4x15 Sargbox (die mit den abgeschrägten Innenseiten) war es eh schon egal und hab da gleich noch den gut bezahlten Job als Zahntechniker geschmissen um mich einer Band anzuschliessen und mein Geld fortan im Rockbiz zu verdienen.

    Das mit dem Geld,das wurde mir bald klar war ein Problem,das mit der Band klappte und da diese auch für die damalige Zeit gute PA *hust* hatte ging es bald los mit den PA Verleih,so das ich zumindestens ab und an etwas Kohle sah und ich schrieb mir den Namen Tontechniker übern Kopp ;)
    Ja ja,damals war alles noch einfacher . . kaum Verordnungen geschweige Ausbildungsberuf und den dadurch entstehenden Reglementierungen im Job.
    Manches sicher Haarsträubend wenn nicht gar an der Grenze zur Staatsanwaltschaft was wir damals betrieben haben,war halt "the great rock'n'roll swindle"

    30 Jahre im Job der sich stark verändert hat,auch aufgrund der Veränderungen im Veranstaltungsbereich (wegbrechende Clubs,Einahmen,mehr Industriejobs etc.) hab ich irgendwann das Handtuch geworfen,da der Geldbeutel nicht dicker wurde,die Jobs teils unerträglich (Bierzelt Combos,Industriejobs mit all Ihren anti Akkustik Experten) und die Aussicht auf die Zukunft wenig rosig waren.
    Bei nen Kumpel in den Betrieb eingestiegen und seitdem mit Festgehalt und sozialer Absicherung versorgt mehr Hobbymässig noch in den Job unterwegs.
    (Heute,in den Corona Zeiten bin ich froh über diese Entscheidung)

    Aber auch alte Säcke lässt der Rock'n'roll nicht los,alte Combo reformiert und in Studio,Homerecording investiert.
    Null Plan mehr was Recording eigentlich wirklich ist,vom Mastern etc. wollen wir gar nicht reden.
    Aber gibt ja dank YT etc.DAW's,VST Plugs mittlerweilen genug Stuff um das bis zu einen gewissen Niveau zu betreiben und Freude daran zu haben.
    Daher Recording.de,um mein Wissen zu vertiefen und ab und an Tipps zu geben,die ich durch meine Erfahrungen gesammelt hab.

    my 2 cents
     
    holgi, Noise Inc., mazze und 2 andere bedanken sich.
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.172
    26172
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.412
    25412
  4. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.059
    7059
    Willkommen. Gibt noch andere alte Säcke wie mich...die auch nicht Rockstars geworden sind aber das geilste Hobby der Welt haben.