Information ausblenden

Windoof HD am Arsch.... wie komme ich an meine Daten?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von arpeggio, 10.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. arpeggio

    arpeggio Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.04
    Punkte:
    475
    475
    Hallo,
    ich habe in meinem PC 2 SATA Festplatten verbaut.
    Normalerweise sind auf der 1sten das Betriebssystem und die Programme, während auf der 2ten HD die Daten/Samples etc sind.
    Ich habe dieses Wochenende 2,5 Songs für die Band aufgenommen und plötzlich schmiert mir der PC ab. Soweit ja nicht schlimm. Cubase sichert ja glaube ich automatisch so zur sicherheit, wie ich das in erinnerung habe...
    Weil ich diese nur so schnell schnell skizzenhaft aufnehmen wollte um nachher auf dem USB-Stick oder per Mail weiter zugeben, habe ich meine Projekte diesmal auf dem Desktop angelegtt...
    Der PC lässt sich dieses mal nicht mehr aufstarten, sondern bleibt im BIOS hängen, wo er die laufwerke erkennen soll. Durch umstecken der HD und des DVD laufwerks habe ich nun feststellen müssen, das der Übeltäter die Winows-HD ist.

    Zwischen-Info:
    das Problem, das der Pc nicht mehr aufstartet habe ich schon über 1 Jahr, weshalb ich den PC nur noch selten brauche und mit meinem MacBook arbeite. Meist ging das aufstartetn zwar, aber so sporadisch hatte er aussetzer mit dem ergebniss, das dies eben nicht ging.
    ab und zu half, den PC einfach einpaar mal aus- und einzuschalten oder einfach am nächsten tag nochmals zu probieren.
    Da ich nicht so bewandt bin in der Informatik habe ich da nicht gross nachgeschaut. Und da der PC Service so teuer ist, das ich mir eh alle möglichen Übeltäter (Mainboard und HD) hätte ersetzten können, habe ich halt mit dem sporadischen problem gelebt, sprich halt mehr mit dem macbook gemacht.



    gibt es eine möglichkeit die Daten von der HD möglichst günstig zu retten? Es sind wirklich keine sehr wichtigen Daten darauf (glaube ich zumindest....) aber was genau noch für andere Sachen auf dem Desktop oder evt sonst auf der "C:" HD herumgeschwirrt sind, weis ich nicht genau. Deshalb würde ich schon noch gerne ein Backup machen können....


    Für Infos wäre ich euch Dankbar
    Gruss
    Marco
     
    arpeggio, 10.08.08
    #1
  2. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    hallo,

    billig retten kenn ich nicht, aber wenn du mal die Startbaterrie 1 Stunde raus nimmst, dann könnte er wieder funktionieren. (Habe öfters das gleiche Problem)
     
    Guitar_TT, 10.08.08
    #2
  3. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Falls die Platte nicht defekt ist(mechanisch), einfach ausbauen und in den Rechner eines Freundes einbauen. Oder ein externes Gehäuse kaufen und via USB/FW etc an das Macbook anschliessen.
     
    26_DAEMONS, 10.08.08
    #3
  4. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.505
    8505
    oder versuchen den Rechner mit einer Linux Live-CD (Knoppix etc) zu starten und auf die Daten zugreifen.

    Oder sowas...

    solange die HD nicht defekt ist, hast du gute Chancen wieder an deine Daten zu kommen.
     
    ArdathBey, 10.08.08
    #4
  5. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Ich würde auch eine Linux Live-CD empfehlen, Knoppix, Xubuntu, Ubuntu usw.

    Das sollte gar kein Problem sein.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 10.08.08
    #5
  6. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Wenn das BIOS die HD nicht mehr korrekt erkennen kann stehen die Chancen m.E. schlecht, da noch ohne teure Spezialfirmen irgendwelche Daten retten zu können. Auch eine bootfähige Linux-CD (etwa Knoppix von c't) kann von einer im BIOS nicht angemeldeten HD deren Laufwerk(e) nicht mehr "sehen".

    Ich gehe darum von einem schleichenden HD-Ausfall aus, der sich im Vorfeld bereits angekündigt hatte.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 10.08.08
    #6
  7. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Oh, wer lesen kann ist klar im Vorteil... Da hat Werner - leider - recht.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 10.08.08
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    auch wenn ich einen hd-defekt hatte, bin ich zumindest immer ins bios oder zumindest bis zum bootmanager gekommen, von daher überrascht mich das jetzt.

    ich konnte z.b. auch bei meinen zwei defekten HD's von einem anderen system aus noch einige daten retten - allerdings hat das wegen der großen lesefehler für 500mb gut 6 stunden gedauert.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.08.08
    #8
  9. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Ein Rechner von mir hat sich vor 4 Wochen auch auf einmal nicht mehr starten lassen. Ich hab das Problem lösen können. Und zwar so:

    - Windows Install Disk rein
    - von dieser starten
    - auf "Windows reparieren" gehen
    - => dann kommst du irgendwann mal in die DOS Box.
    - und da dann: chkdsk c: /r

    (dieser Befehl checkt die C Platte auf etwaige Fehler und repariert diese ggf.) => Bei mir hats anscheinend einen Sektor der Bootsektion geputzt gehabt.

    Danach war alles wieder so wie wenn nie was passiert wäre.

    Grüße don_huberto
     
    don_huberto, 10.08.08
    #9
  10. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Dann hast Du bisher immer noch Glück im Unglück gehabt.

    Die mir bisher bekannten Platten, welche bereits vom MoBo-BIOS jeweils nicht mehr erkannt wurden, waren jedenfalls allesamt Schrott ohne jegliche Möglichkeit, davon noch irgendwelche Dateien zu retten.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 10.08.08
    #10
  11. TechnoFM

    TechnoFM

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    Jo.. wenn die Platte im Bios schon faxen macht haste schlechte Karten. Da ich (geschäftlich) erst vor kurzem den fall hatte das wir so ne recoery aktion starten mussten kann ich 2 Dinge sagen: Es is teuer.. verflucht teuer - wenn man Firmen ala Ontrack die Dtaen wirder herstellen lässt. ABER sie sind echt kompetent.

    Bsp: Festplatte wird eingeschickt. Dann gibts diverse "PRE" Diagnosen. Für die zahlt man schon (je nach Anbieter) ~150Eu -> 800Eu oder mehr. Nur für die Diagnose. Je nach dem wie schnell es sein muss.
    Ontrack gibt dann VOR der Rettung eine Information anhand einer TXT Datei mit der Auflistung welche Daten sie lesen können & wie stark die Daten zerschreddert sind. BZW welcher Fehler exakt vorliegt.

    In unserem fall wars ne Notebook HDD von Toshiba. Kosten Punkt unterm Strich wären ~2180Eu - da enschied sich mein Cheffe erstmal abzuwarten.. obs WIRKLICH so notwendig ist.

    Wie ist die Vorgehensweise? Nun - die Festplatte wird auseinander gebaut und in einem Sterielen Raum gebracht. Dort in ein Modell des Selben Typs eingebaut und dann BIT für BIT ausgelesen. Danach wird das was vollständig ist auf ein Medium gegengesichert. Und zugeschickt.

    Problem: Viele Schrotten durch ständige RETTUNGSVERSUCHE die Platte schon im Vorfeld viel zu sehr. Daher rate ich stell dir die Frage wie wichtig ist es wirklich? Ist dir die Rettung der Daten so viel $ Wert. Wenn die Antwort NEIN lautet is es Zeit für die Tonne.

    DENN: wird ne Platte im Bios nicht mehr erkannt ist in 80% aller Fälle die Platte mit nem Hardwaredefekt im Arsch. Einzige Tests: in anderen PC klemmen & dort gegenprüfen. Is sie da auch ned erkannt worden IST ES DIE PLATTE. Wird sie erkannt: Boote mit zb. Norton Ghost oder ner anderen BootCD (am besten NTFS FÄHIG -> WindowsCD) & führe eine Datensicherung durch. Norton Ghost CD hat den Vorteil einer Grafischen Oberfläche & der Möglichkeit einer VIRENPRÜFUNG.

    Ist sie im Bios erkannt & kannst du mit ner BOOT CD (oder nem 2 System) noch drauf zugreifen kann es sein das Daten beschädigt sind & den Kopiervorgang erschweren bis lahmlegen. Da gilt einzeln Kopieren & einfügen. Sonst droht evtl. unötiger Daten verlusst oder eine zusätzliche beschädigung der "mitkopierten" Daten.
    In seltenen Fällen muss man beim Kopieren der Datei ewig warten weil die Fehlerkorrektur (intern) eingreift. Doch auch hier kann es sein das die Datei Trotz schwerem Schaden am schluss noch lauffähig ist. Es ist abzuraten diese weiter zu verwenden. Ausser es ist unbedingt notwendig: Bsp. Fahndungs Fotos.. Beweismaterial für Kriminalfälle.. Tonmitschnitte von wichigen Aufnehmen wie dem Telefongespräch eines Terrorristen. All sowas..

    Daher: Wie wichtig sind die Daten wirklich? Klär das erstmal ab.
     
    TechnoFM, 10.08.08
    #11
  12. arpeggio

    arpeggio Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.04
    Punkte:
    475
    475
    hallo,
    danke für die tipps!
    also probiert habe ich unterdessen, den trick mit der batterie rausnehmen, was nur zur folge hatte, das nun das bios in englisch war.
    ich habe dann mir eine s-ata -> usb konverter gehäuse gekauft und am mac angeschlossen, was aber auch keinen erfolg gebracht hatte.
    die platte ist angeloffen, aber nach einer weile auch wieder einfach aus.
    dann habe ich windows auf meiner 2ten festplatte installiert und später dann mal beim rebooten die kaputte genhängt mit dem ergebniss, das mir windows ein diskcheck oder checkdisk (oder wie heisst das?) macht. dabei sehe ich, das er mega viele daten nicht mehr sehen kann.
    dann habe ich mir so eine software heruntergeladen (ich weis den namen nicht mehr), wo man daten retten kann, auch wenn man unter windows die hd nicht mehr erkennen kann. irgendwie hat das ewig gedauert hat aber auch nicht funktioniert, obwohl es mir die hd 100% gelesen hat. ich hatte das gefühl, das mir das programm gelsen hat, je nach dem, in welcher lage ich die hd gehalten hatte.
    ab und zu hat es gestockt, dann habe ich die hd (mit gefüüüühhhl ;-) geschüttelt und dann hat es wieder ein paar prozent gelesen.
    ich glaube daher, das es ein hardwaredefekt ist.
    wie dem auch sei. ich habe nun eine neue hd gekauft und bin gerade dabei diese zu installieren und mein system neu aufzustarten.
    wegen der wichtigkeit der daten: nein sie sind nicht wirklich wichtig. die aufgenommen songs kann ich auswendig (weil ich sie geschrieben habe ;-) und werde ich nun das 2te mal schneller eingespielt haben.
    die sonstigen wichtigen daten sind auf meinem stabilen system..... dem mac!
    besten dank nochmals für all die ratschläge.
    mfg
    marco
     
    arpeggio, 14.08.08
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    macht eine hdd nicht haltbarer, nur weil sie im mac steckt - hatte leider auch schon am ibook und am g4 einen festplattencrash.

    lg
    flox
     
    floxe, 14.08.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.