Information ausblenden

Wiedereinsteiger mit Erfahrung, welches Equip?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von snaf, 29.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. snaf

    snaf Themenersteller

    Registriert seit:
    02.02.09
    Punkte:
    10
    10
    Hey Leute,
    da ich es zeitlich nicht mehr schaffe mit meiner Band zu touren und aussteigen werde, möchte ich wieder anfangen zu Hause zu recorden.
    Habe noch ordentliche Monitore hier und nen neues Notebok (i7 Quadcore, 8gb ram).
    Was ich brauche:
    -Interface
    -Großmembran-mic

    Was wird aufgenommen:
    Gitarre (DI und dann über GuitarRig etc)
    Bass (ebenfalls DI)
    Vocals

    Drums und der Rest wird programmiert.

    Geht alles in die härtere Rockschiene (Post-Hardcore und Easycore)

    Was ich überlegt hatte:
    M-Audio Fast Track MKIII
    und nen T.Bone SC irgendwas


    Was meint ihr? Welches Interface, welches Mic?

    Soll nicht die Welt kosten und einfach zu bedienen sein....

    Erfahrungen mit meinen Vorschlägen?

    Habe noch etliche VSTs, aber bräuchte noch ne passende Recordingsoftware, weiterhin Cubase benutzen?
     
    snaf, 29.07.12
    #1
  2. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Was ist Dein maximales Budget für Interface und Micro ? € 250 ?
     
    akl, 29.07.12
    #2
  3. snaf

    snaf Themenersteller

    Registriert seit:
    02.02.09
    Punkte:
    10
    10
    Ja, so in etwa
     
    snaf, 29.07.12
    #3
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Schau Dir mal dieses Thomann Bundle an für € 225.-
    http://www.thomann.de/de/prod_cbundle_224.html?gk=coaius&cbcid=1328&art=137618

    Besteht aus:
    http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm € 89.-
    http://www.thomann.de/de/the_tbone_sct700_roehrenmikrofon.htm € 149.-

    Das Micro sieht genauso aus wie mein Hitec Audio Tube Fat. Das hat mir mal ein Mucker aus Hamburg empfohlen. Es ist vielleicht nicht das neutralste Micro, aber alle meine Gitarren Aufnahmen an meinem Marshall klingen damit unglaublich gut und fett.
    Und da bekommt man auch bei Zimmerlautstärke schon einen tollen Amp Sound hin.

    Das einzige was ich bei den Röhrenteilen nervig finde ist, dass man nicht einfach mit Phantom Power auskommt .. man braucht immer die spezielle Spannungsversorgung. Das ist also wirklich nur für Homerecording ideal.

    Grüße
    Andreas
     
    akl, 29.07.12
    #4
  5. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    EDIT: auch das kleinere Audio Interface hat lt. Thomann eine Protools version dabei ....
    Also kann man auch das preiswertere Bundle nehmen.

    Die andere Frage ist, ob Du immer nur entweder Gitarre oder Vocals aufnehmen möchtest oder irgendwann in der Zukunft auch mal beides gleichzeitig. Dann wäre es praktisch, ein 2. Micro anschliessen zu können...

    %-----------------------------------------------------

    Als Alternative für das Audiointerface würde ich Dir noch empfehlen, das in Betracht zu ziehen, denn dann hast Du auch schon mal eine ordentliche DAW Software zum Abmischen (Protools 9).

    http://www.thomann.de/de/maudio_pro_tools_mp9fast_track_pro.htm € 147.-

    Zusammen mit dem Röhren Micro lägst Du dann bei € 300.-

    Womit möchtest Du denn gerne aufnehmen, hast Du schon eine Recording Software ?
     
    akl, 29.07.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.