welche soundkarte?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von prinzipal, 30.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. prinzipal

    prinzipal Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Hallo,
    ich habe ein Orgel Simulationsprogramm (Hauptwerk), welches ich mithilfe meiner Hardware-Orgel (über midi) anspiele. Wiedergegeben soll das ganze am Besten mehrkanalig, also einmal in den aux in
    der (1.)orgel, dann möchte ich ohne vorher groß Stecker umzustecken mal mit (2.)Kopfhörer spielen,
    und das (3.)ganze soll meine stereoanlge auch wiedergeben, ich bräuchte also insgesamt 3 unabhängig voneinander laufende Audio Ausgänge, an denen ich jeweils die Lautstärke einstellen möchte. So da denkt man eigentlich mal, das sei mit einer normalen Surround Soundkarte getan, ist es aber leider nicht: Ich habe eine billige onboard realtek AC`97 Soundkarte, damit geht das leider nicht. Oder vielleicht mit spezieller Software?
    Wenn das nicht geht, welche Soundkarte würdet ihr mir empfehlen, die einen echten mehrkanaligen Audioout hat, und diese verschiedenen Audioausgänge gleichszeitig steuern (Lautstärke, ein/aus)kann?
    Ich wäre sehr dankbar für die Hilfe.
    Ich möchte noch hinzufügen das die Soubdkarte bitte nicht allzuteuer sein sollte am Besten gebraucht unter 50 Euro, denn sie muss überhaupt keine großen hoch auflösenden Recording Funktionen haben, Sie muss auch zur Soundproduktion nichts beitragen, das Orgelsimulationsprogramm nämlich liefert die Sounddateien als wenn man einfach nur eine Cd abspielen lassen würde.
    freundliche Grüße:
    Johan Eggers
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Hat Deine Hardware-Orgel Audio-Eingänge ?

    Ich halte das ganze für zu kompliziert.
    Schließ den PC an Deine Stereo-Anlage an.
    Dort ist sicher auch ein Kopfhöreranschluß verfügbar.

    Es ist nicht möglich ein Audiosignal innerhalb des PC gleichzeitig auf
    3 verschiedene Audioausgänge zu legen.

    Außer :
    Theoretisch würde das mit Nuendo 3.2 und einer entsprechenden Audiokarte
    funktionieren.
    Diese Lösung verschlingt dann aber ca. 3.000 Euro.
    Dazu muß Hauptwerk als VST-Plugin verwendet werden.

    Du kannst lediglich mit einem sogenannten ( Hardware) Splitter arbeiten.
    ( Behringer hat sowas )



    Mit anderen Worten : Das geht so nicht.
    Und für 50 Euro erst recht nicht (...)

    Kauf Dir für 50 Euro ein kleines Mischpult.
    Instlliere Dir den kostenlosen ASIO4ALL- Treiber und stelle die Latenz auf 512 Samples.
    Dann kannst Du halbwegs vernünftig die Hauptwerk-Software nutzen.
    Inwieweit die Standalone-Variante Asio-Unterstützung bietet, weiß ich nicht mehr.
    Ich habe die Demo aus PC&MUSIK vor einiger Zeit mal ausprobiert und war auch sehr begeistert.
     
  3. prinzipal

    prinzipal Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Hallo,
    ja wenn das soundkartenbasiert nicht geht, werde ich das hiermit lösen:
    http://froogle.google.de/froogle_cl...427207819&btnG=Search+Froogle&scoring=p&hl=de
    (behriger 4-kanal Kopfhörerverstärker).
    Damit sollte ich den Audioout des Computers vervierfachen und steuern können.
    Meine Orgel hat übrigens einen Aux.In , ich gebe damit ja auch schon Hauptwerk wieder, doch wollte ich jetzt gern noch meine Stereoanlage ansteuern können, und ab und zu über Kopfhörer spielen. Das sollte mit dem Kopfhörerverstäerker gehen.
    Vielen Dank.
    freundliche Grüße:
    Johan Eggers
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.