Information ausblenden

Welche Monitorboxen für ca. 800 € mit guter Bassabbildung?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von blutbyte, 24.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. blutbyte

    blutbyte Themenersteller

    Registriert seit:
    05.06.05
    Punkte:
    35
    35
    Hallo!

    Würd mich sehr freuen, wenn mir ein Kenner eine Empfehlung geben könnte:

    Ich brauche ne gute Abhöre und darf für das Boxen-Paar ca. 800 € ausgeben.

    Unser "Studio" ist recht klein - also Nahfeld,

    wir machen schlagzeuglastigen Electro - also muss der Bassbereich gut und differenzierbar abgebildet werden.
    (Mir scheinen die tiefen Frequenzen für das Abmischen ohnehin die wichtigsten zu sein, da das menschliche Gehör erwiesenermaßen hier am schlechtesten zwischen unterschiedlichen Elementen unterscheiden kann.)

    Aktive Bi-Amp. - Monitore wären wohl auch (aufgrund der guten Abstimmung der Komponenten) am ratsamsten.

    Ich hab hier schon gelesen, dass [p=2]Event 20/20[/p] bas ganz gut sei. Gilt das heute auch noch?
    Was meint ihr?

    Danke schonmal vorweg.

    gruß, matthias
     
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    JA
     
  3. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Bitte nur 1x posten. Danke! :)

    Die 20/20 sind sicher ihr Geld wert.

    Alternative z.B.: die hier.

    Allerdings vermute ich bei den 20/20 mehr Bass (kenn die EMES nicht).

    Gruß
    ...splonk...
     
  4. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    hi
    ich wollte nur sagen, das die emes zwar einen top ruf haben,
    jedoch nicht für eine besonders gute bassabbildung.

    hast du dich mal bei adam oder event umgehört??


    bzw. yamaha hs 80M plus passenden sub?
    kannste auch mal anhören.

    liebe grüße
     
  5. easysmoking

    easysmoking

    Registriert seit:
    09.02.06
    Punkte:
    44
    44
    hallo an alle

    wollte mir auch neue monitore kaufen.

    dachte dabei an die yamaha hs 80M nur ohne sub.

    nur finde ich sie recht gross,.
    nun bin ich doch am überlegen ob ich lieber die [p=2] EMES Kobalt Aktivmonitore (Paar)[/p] nehme .
    vom preis sind die ja gleich.
    ich werde sie mir mal anhören.
    aber was denkt ihr ? DIE YAMAHA scheinen hier am board ja nicht gross verbreitet zu sein. höre davon das erste mal. wusste auch nicht das es dafür einen sub gibt. habe sie einmal gehört und war recht zufrieden mit den bässen.
    hat jemand hier die yamaha gekauft und ist doch nicht so zufrieden ?

    habe einen 20 qm 2 raum .
     
  6. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also afaik bilden die EMES den Bassbereich schon sauber ab, aber eben nicht überbetont (das hatten wir schon öfters --> Suchfunktion).
     
  7. blutbyte

    blutbyte Themenersteller

    Registriert seit:
    05.06.05
    Punkte:
    35
    35
    Danke für die Tipps.

    Habe mal die Produktbewertung hier im Forum mit dem Aktivmonitoren-Test in der Keyboards -Ausgabe 10/01 verglichen.

    Übereinstimmend stellt sich da der ADAM P11-A (48-35.000Hz) als Favorit heraus. Für den müsste ich allerdings noch ein paar Hundert Tacken drauflegen.

    Keyboards stellt den günstiger zu habenden Genelec 1030 APM (52-20.000Hz) als absolut ebenbürtig dar. Der Adam sei nur einen Tuck voller in den Bässen und ginge etwas weiter in die Höhen. Doch nicht nur in diesem Forum kritisiert Mancher die Genelecs als "beschönigend" - was man in der Tat für's Abmischen nicht brauchen kann.

    Die [p=2]Event 20/20[/p] bas werden von beiden Seiten sehr gut bewertet. Allerdings attestiert ihnen Keyboards eine minimale Frequenzabsenkung bei 1Khz.
    Der Bass dürfte aber bei dem stattlichen Frequenzgang von 35-20.000 Hz exzellent sein.

    Die Events sind, genau wie der Keyboard-Test, natürlich etwas betagt und manche Exemplare, wie der [p=7]Tannoy Reveal Aktiv[/p] 8D werden nicht berücksichtigt.
    Ich frage mich, wie der 8D mit seinen 46-51.000Hz wohl im Vergleich zum ADAM P11-A abgeschnitten hätte...?
     
  8. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi Blutbad,

    da bist du eigentlich schon auf dem richtigen Dampfer, aber ...

    ... du darfst 800 EURO ausgeben. Denk mal kurz darüber nach. Das waren mal 1.600 DM. Mit anderen Worten: sehr viel Geld. In dieser Größenordnung (oder jeder anderen, die als sehr viel Geld empfunden wird) kannst du ruhigen Gewissens in ein Geschäft marschieren und sagen: „Ich will einen Haufen Geld ausgeben und ich will wissen, für was. Also: entweder lasst ihr mich testen, bis hier das Wasser von der Decke tropft, oder ihr gebt mir die Teile mit! Basta. Wir reden hier von einer Summe, für die ein gut ausgebildeter Assistents-Arzt eine ganze Weile streiken muss!“

    ... ich persönlich finde die 20/20 gerade im Bass und Tief-Mittenbereich schwammig und sehr Problem behaftet. Die Adams sind defintiv besser, aber ...

    ... „schlagzeuglastigen Elektro“? Da brauchst du schon Präzision in dem Bereich. Ich hab hier seit ein paar Monaten ein paar passive Dynaudios BM15 für ca. 1.100,- das Paar im Einsatz. Was du über Aktive gesagt hast stimmt, aber die Dinger hier gehen a) geil und besser und mit ‘nem Bryston besser als die Aktiven aber b) tierisch und auch ultragut mit einem gebrauchten Denon aus den 90ern für 200 Euro. Diese Abhörkombi würde ich persönlich neben eine Adam S3 stellen. Ohne viel Probleme (Sie stehen neben PMC Midfields – ohne Probleme)

    Du bist mit 800 Euro also schon in einem Bereich, wo ein paar Euros mehr dich in eine ganz andere Klasse bringen.

    Denk mal darüber nach,

    Frank

    PS: Frequenzgänge sind nicht sehr aussagekräftig. Schon gar nicht ohne Toleranz (-3 ? –10 ?)
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    du bringst mich bei beinahe jedem deiner postings zum schmunzeln - danke dafür...

    meinereiner will endlich gebrauchte bm5a oder bm5p finden :( davor müsst ich halt wissen ob die beiden ident klingen.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.