Information ausblenden

Welche Bass Library für professionelleren Sound

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Jabir, 31.12.19.

  1. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    769
    769
    Hi zusammen,

    aktuell versuche ich, mehr oder weniger verzweifelt, den Bassbereich meiner Produktionen zu verbessern.

    Mir fällt immer mehr auf, dass der Bass bei mir oft eher "normal" und zu wenig druckvoll daher kommt. Ich bin nicht ganz sicher, ob das mixingtechnisch zu lösen ist, oder ob der Weg über meine Library geht (vielleicht auch beide).
    Mich würde interessieren, welche Bass Library's ihr verwendet und/oder empfehlen könnt. Das Genre ist vorwiegend Rap/Hip Hop, bzw. Pop.

    Hier ein Hörbeispiel, bei dem ich den Bass als sehr gelungen empfinde:



    Ich selbst nutze aktuell Cubase Artist und für den Bass Sound damit einhergehend in erster Linie Halion Sonic und Retrologue sowie Komplete Kontrol 6 von NI. Finde da aber nicht wirklich das, was ich suche.

    Freue mich über euren Input.

    Ansonsten schonmal einen guten Rutsch an alle!

    Jabir
     
    Jabir, 31.12.19
    #1
  2. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.638
    4638
    Was mir auffällt: der Bass ist nicht mittig im Panorama wie "normalerweise".
    Ziemlich verbreitert.
    Dadurch hat der Rap mehr Platz.
    Da kannste bei jedem Synth in den Presets was raussuchen und bisschen schrauben.
    Der Basssound ansich, ist nichts besonderes. Dafür brauchts keine Library.
    Achja, guten Rutsch!
     
    CFR, 31.12.19
    #2
    Jabir bedankt sich.
  3. RobertRumble

    RobertRumble Produzent

    Registriert seit:
    11.11.18
    Punkte:
    563
    563
    Von Loopmasters finde ich die Sachen von Stereo MC´s sehr gelungen oder z.B. EdBass. (Schreibt man den so?)
    Sonst auch Samples von irgendwoher her oder ich würde einfach mal den EQ qualen bis das Ergebnis kommt.
    Edit: In deinem Beispiel meinst du wohl den Sound der aus der 808 Richtung kommt ?
    Suche mal in deinem Syntie nach diesem Sound oder . . .
    ADM VST, ein Roland TR 808 VST (Also ein Klon oder so was) , ein Künstler / Produzent bei Loopmasters (oder wem auch immer) der gerade diese Sound s anbietet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.19
    RobertRumble, 31.12.19
    #3
    Jabir bedankt sich.
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.122
    52122
    muffy, 31.12.19
    #4
    rkdk, Jabir und RobertRumble bedanken sich.
  5. RobertRumble

    RobertRumble Produzent

    Registriert seit:
    11.11.18
    Punkte:
    563
    563
    Danke Muffy. Is ein Krasses Ding. Kommt auf meine Neuer Rechner Wunschliste.
     
    RobertRumble, 31.12.19
    #5
    muffy bedankt sich.
  6. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    769
    769
    Jabir, 31.12.19
    #6
  7. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.421
    2421
    Ich würde das überhaupt nicht an irgendeiner Library festmachen, sondern auf den Samples/Instrumenten in Verbindung mit diversen FX-Plugins...
     
    Supercreative, 31.12.19
    #7
    Jabir bedankt sich.
  8. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    769
    769
    Jabir[/QUOTE]
    Ich würde das überhaupt nicht an irgendeiner Library festmachen, sondern auf den Samples/Instrumenten in Verbindung mit diversen FX-Plugins...[/QUOTE]

    Sorry, hab mich unklar ausgedrückt. Mit Library meinte ich in erster Linie die Samples/Sounds der VST Instrumente.
     
    Jabir, 31.12.19
    #8
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.122
    52122
    Hast Du Dir den Bass mal in einem Analyzer angesehen? Ist er richtig dick so ab 120Hz abwärts? Kollidiert er mit der Kick, d.h. wird er überlagert? Wenn ja, Platz schaffen für die Kick.

    Schau Dir mal dieses Video an:



    Was auch hilft, den Bass im Mittenbereich, sagen wir 120Hz-4000Hz, zu verzerren um Obertöne zu schaffen, dass er sich in den Mitten mehr durchsetzt. Die Wahrnehmung ist dann, dass der Bass fetter, respektive tiefer ist, obwohl man untenrum gar nichts gemacht hat.

    Was immer gut ist: Layering. Der Bass kann z.B. ein Sinus sein für das Ultra Low End, dann irgendwas Sägezahn-Moogiges und schließlich irgendwas knarziges, der Bass bzw. die Layer könn sich auch ohne Probs über 2-3 Oktaven erstrecken, d.h. es muss nicht alles in einer Lage sein. Dadurch erhöht sich die Wahrnehmbarkeit im Mittenbereich ebenfalls. Das kombiniert mit Distortion und ze Bass zwirbelt die Katze in den Sub.

    Ach ja, hören sollte man den Bass auch gescheit, d.h. Sub, Subpack oder KHs, die weit runtergehen, können helfen.
     
    muffy, 31.12.19
    #9
    rkdk, Glutamatjunkie, CFR und eine weitere Person bedanken sich.
  10. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    769
    769
    Oh, danke. Werde ich mir morgen in Ruhe zu Gemüte führen!

    Zu deiner Frage, ob mein Bass richtig dick, ab 120Hz abwärts ist: Ist das wünschenswert, oder meinst eher ich soll drauf schauen, dass da nicht zu viel ist?
     
    Jabir, 31.12.19
    #10
  11. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    769
    769
    Jabir, 31.12.19
    #11
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.122
    52122
    Naja, es sollte nicht dröhnen und nicht die Kick maskieren, aber schön dick ist ganz gut. Das kann man zur Not mit einem MBK etwas bändigen.

    Aber für HipHop Elektro Low End gibt's sicherlich bessere Ansprechpartner hier, ich bin ein Rocker, da ist mit der Kick unter 50Hz Schluss. :)
     
    muffy, 31.12.19
    #12
  13. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.157
    6157
  14. RobertRumble

    RobertRumble Produzent

    Registriert seit:
    11.11.18
    Punkte:
    563
    563
    Haha des Video von Lu Diaz erstmal in halber Geschwindigkeit mit untertitel abgespielt damit ich Ansatzweise verstehe was der überhaupt will. Speedy Gonzales.

    @Jabir : Der Gamechanger von Initial für ne 808 Sound ist bestimmt vom Werk her vollgeballert mit Sounds und dann geh mal selbst noch schrauben.
    Und trotzdem höre ich oft die gleichen 808 Standart Sounds in Tracks und Songs.
    Für mich ist sowas Kopfschüttel - Style.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.20
    RobertRumble, 01.01.20
    #14
  15. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.596
    22596
    kann mich hinsichtlich bassroom nur anschließen - geniales tool.
    als plugin für hiphopbässe finde ich retrologue zb. sehr geeignet.
    für e-bass-simulation finde ich modo von ikm nicht verkehrt.
     
    jet2, 01.01.20
    #15
  16. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.749
    4749
    Ich habe von Orange Tree Samples die Bass Library und
    von IK Multimedia den Modo Bass.
    Modo Bass ist genial! Kann ich empfehlen!

    Das was @muffy sagt, kann ich auch empfehlen:
    Immer mit einem Analyser arbeiten, damit sich Bass und BD von den drums nicht überlagern!

    https://www.ikmultimedia.com/products/modobass/

    [​IMG]
     
    HannesMac, 01.01.20
    #16
    digi bedankt sich.
  17. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.592
    14592
  18. GWarior

    GWarior

    Registriert seit:
    02.05.19
    Punkte:
    78
    78
    Trilian von Spectrasonics ;)
    SupBoomBass von Rob Papen
     
    GWarior, 01.01.20
    #18