TrackSpacer 29€

  • Ersteller Ethersis
  • Erstellt am

adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.300
Punkte Reaktionen
1.575
Punkte
8.134
Hab Track Spacer mal getestet. Wenn der Bass die Gitarren (untenrum) drückt oder die Kick den Bass fand ich den ganz gut.
Allerdings denke ich mir, dass ich das auch gut mit einem dyn EQ hinbekomme.
Wo er für mich interessant gewesen wäre, nämlich wenn die Vocals den gesamten Mix oder die Gitarren drücken, da hatte ich den Eindruck, dass er irgendwas komisches mit den Phasen macht.

Daraufhin hab ich den Sonible Smart:Comp auch mal getestet. Kam ich irgendwie besser mit zurecht.
Besonders cool fand ich diese Preview-Filter Funktion, bei der man sich das Differenzsignal zwischen Eingangs- und Ausgangssignal anhören kann!
Da werden sogar für mein ungeübtes Ohr subtile Veränderungen hörbar und ich bekomme ein besseres Verständnis dafür, wie sich bestimmte Parameteränderungen auf das Signal auswirken.
Sowas hab ich mir schon immer mal gewünscht. Fällt euch ein bestimmter Kompressor ein, der solch eine Funktion beinhaltet, oder sollte ich mir das Tool doch mal gönnen?

Zu dem aktuellen Black Friday Preis auf jeden Fall!
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.180
Punkte Reaktionen
6.701
Ort
Berlin
Punkte
34.238
hier gibts eine kostenlose track-spacer-lösung:

 
S
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Punkte Reaktionen
653
Punkte
2.727
hier gibts eine kostenlose track-spacer-lösung:


Nicht böse gemeint, aber das ist absolut keine Alternative. Trackspacer und Co. bieten ja den Vorteil, dass man nicht manuell irgendwelche EQ-Punkte setzen muss, die dann auch ohne Automation und Co. in Stein gemeißelt sind. Nimm mal einen melodischen Leadsound (gerne über 2-3 Oktaven), der sich gegen ein Pad durchsetzen soll. Dann wirste mit einer derart statischen Lösung ja verrückt ;) Klar, für Sprache mag das gehen, aber eben nicht für Signale, die ein großes Frequenzspektrum umfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Punkte Reaktionen
653
Punkte
2.727
Um es verständlich zu machen, warum ein herkömmlicher, dynamischer EQ keine Lösung ist, welche z.B. Trackpacer, smart:comp etc. ersetzt:

Spectrum.gif


Obiges GIF zeigt den Frequenzverlauf einer simplen Melodie. Die Peaks zeigen die Frequenzbereiche der einzelnen Noten, was bei einer Melodie natürlich dynamisch ist. Ein konventioneller, dynamischer EQ regelt eben nur den Gain eines vom Anwender fest definierten Frequenzbereichs / EQ-Punktes. Man kann sich vielleicht jetzt vorstellen, wie viel Aufwand notwendig ist, um das zu automatisieren, da man bei einer Noten/- Frequenzänderung ja ebenfalls den jeweiligen EQ-Punkt im Frequenzbereich verschieben müsste. Und das können Pro-Q3, TDR Nova etc. eben nicht. Dieses "dynamisch" bezieht sich bei diesen EQ's nur auf den Gain. Das lohnt sich nur dann, wenn ich ganz genau weiß, bei welchem Frequenzbereich ich den Gain dynamisch regeln möchte. Klassischer Anwendungsfall: De-Essing, bei dem ich mit einem relativ festen Frequenzbereich arbeiten kann.
 
Superblock
Superblock
Registriert
20.05.13
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Punkte
124
smart:comp scheint es ja mittlerweile schon seit einem Jahr zu geben, Trackspacer sogar noch um einiges länger. Ich frage mich, weshalb es bisher noch keine ähnlichen Produkte der Mitbewerber gibt? Ist die Technik, die dahinter steht, so kompliziert bzw. aufwendig?
 
Superblock
Superblock
Registriert
20.05.13
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Punkte
124
@ollo123 Mich brauchst Du nicht überzeugen, ich benutze Trackspacer öfters, aber nur 1-2x pro Song, verbraucht schon auch ordentlich CPU.
Deshalb überlege ich, den Trackspacer evtl. nicht im gesamten Projekt, sondern nur noch später auf ausgewählte Stems anzuwenden (so ca. 5 bis max. 10), weil ich da nicht mehr den Berg an all möglichen Effekten usw. habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.917
Punkte Reaktionen
19.234
Punkte
82.939
Das gibt ein Phasenfest...
 
georgyj
georgyj
Registriert
10.11.11
Beiträge
2.462
Punkte Reaktionen
1.219
Ort
Wien
Punkte
6.161
TBProAudio DSEQ und Oeksound Soothe sind bessere, aber auch teurere Alternativen.
 
D
Deathofsincerity
Berufsjugendlicher
Registriert
05.03.20
Beiträge
1.105
Punkte Reaktionen
629
Punkte
3.029
Sie bearbeiten aber beide das Eingangssignal, also erfüllen nicht dieselbe Aufgabe.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.917
Punkte Reaktionen
19.234
Punkte
82.939
Es ging mir eher um die Anzahl. Was willste denn alles auseinanderfummeln?
 
D
danam
Registriert
18.04.15
Beiträge
388
Punkte Reaktionen
194
Punkte
980
Zumindest soothe2 kann schon auch auf den Sidechain-Input reagieren. Probiert bzw verglichen habe ich es noch nicht.
 
Superblock
Superblock
Registriert
20.05.13
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
14
Punkte
124
@muffy: Ich dachte an Kick => Bass, Kick & Bass => Gtrs + Keys, Vocals => alles (ohne Vocals). Den Sidechain Vocals => Reverb + Delay würde ich wohl noch im Projekt selbst vornehmen.
 
Ferris
Ferris
Registriert
16.07.09
Beiträge
2.864
Punkte Reaktionen
1.445
Punkte
7.309
kerninger
kerninger
Flötenspieler
Registriert
16.09.20
Beiträge
1.275
Punkte Reaktionen
880
Punkte
3.989
Soundloch
Soundloch
Registriert
09.02.18
Beiträge
841
Punkte Reaktionen
336
Punkte
1.880
FRAGE:

Folgt der Trackspacer der Tonhöhe? Schaufelt er also beim Singen mit abgedrückten Hoden im Refrain andere Bereiche frei als beim tiefen Grunzen in der Bridge?

Habe gelesen, das Teil sei latenzfrei. Doch das bedeutet doch eigentlich, dass es das Sidechain-Signal nicht permanent in Echtzeit up to date analysieren kann, oder?
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
6.025
Punkte Reaktionen
2.784
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
15.190
Folgt der Trackspacer der Tonhöhe? Schaufelt er also beim Singen mit abgedrückten Hoden im Refrain andere Bereiche frei als beim tiefen Grunzen in der Bridge?
Nein, aber Du kannst u.a. die Frequenzen einstellen und natürlich die Intensität.

Edit: Frequenzbereiche
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.796
Punkte Reaktionen
11.892
Punkte
63.393
Blöde Frage, aber warum nicht nen Deesser?
 
Soundloch
Soundloch
Registriert
09.02.18
Beiträge
841
Punkte Reaktionen
336
Punkte
1.880
Eben. Wenn der Trackspacer nicht der Melodie folgt, kann ich auch den Deesser nehmen.
 

Ähnliche Themen

emulator
Antworten
56
Aufrufe
3K
Moiterei
Moiterei
O
Antworten
1
Aufrufe
556
notebynote
notebynote
barnfield_
Antworten
40
Aufrufe
2K
SilentWarrior
SilentWarrior

Oft gelesene Themen

Oben