Information ausblenden

Tonstudio gesucht

Dieses Thema im Forum "Music Cooperation" wurde erstellt von Lioness, 09.09.20.

  1. Lioness

    Lioness Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    5
    5
    Mich würde interessieren, ob sich ein Tonstudio finden ließe, in welchem ich hin und wieder hospitieren könnte (Düsseldorf/ Ruhrgebiet) . Anstatt einen Recording Auftrag zu buchen, würde ich Praktika/ Hospitationen buchen.

    Ich möchte fachkundiges Wissen der Tontechnik erlangen und ziehe das Hofa College in Erwägung. Mir ist durchaus bewusst, dass dies nicht mit einer/einem praktischen Ausbildung/Studium vergleichbar ist.
    Da ich allerdings berufstätig bin und nicht so flexibel, wie es die Schulen in meiner Umgebung voraussetzen (u.a. Studionutzung bis 18 Uhr ect.. ), bleibt mir keine andere Wahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.20
    Lioness, 09.09.20
    #1
  2. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.484
    14484
    Denke das ist ein guter Weg. Genau die Art von Schulung die am Puls ist. Hofa, SAE und Co halte ich für Seelenfresser, Zeit und Gelddiebe. Einfach mal alles was sich Tonstudio nennt anschreiben besser anrufen mit der Bitte mal über die Schulter schauen zu dürfen. Nichts is besser als Fronterfahrung. Theorie ist nett aber nicht greifbar verständlich kurzfristig vermittelbar. Drück dat Däumsche
     
    Loftone, 09.09.20
    #2
    rkdk bedankt sich.
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.225
    41225
    Wobei... in heutigen wirtschaftlich schwierigen Zeiten lohnt es sich mehr, eine Tontechnikschule aufzumachen als ein Studio.
    (Tipp)
    :D
     
    rkdk, 09.09.20
    #3
    ModulationMatrix bedankt sich.
  4. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.488
    4488
    wenn man's richtig macht hat man am Ende doch beides ^^
     
    Rec0rder, 09.09.20
    #4
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.225
    41225
    Ja, das schon. Aber dann hängen da dauernd merkwürdige Schüler rum. Und stellen irgendwelche noch merkwürdigeren Fragen. Und ich hasse es heimlich über die Schulter beobachtet zu werden bei der Arbeit. :confused:
     
    rkdk, 09.09.20
    #5
  6. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.734
    36734
    Wie wahr.

    Es lohnt sich auch mehr, ne Musik Library aufzumachen, als selbst welche zu komponieren.
    Ist schon schade. Aber es ist überall so. Der Kaffebauer kriegt auch nix im Vergleich zu Tschibo. Die Leute die überhaupt etwas produzieren bzw. entstehen lassen kriegen meist am wenigsten.

    Aber - es lohnt sich nur finanziell mehr. Erfüllender ist es mit Sicherheit, die Musik selbst zu produzieren.
     
    ModulationMatrix, 09.09.20
    #6
    alex-reed und rkdk bedanken sich.
  7. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.484
    14484
    Hatte der TE Erfolg bei der Suche, wie waren die Erfahrungen bislang bzw was alles unternommen.
    Das würde mich brennend intressieren.
     
    Loftone, 18.09.20
    #7