tolle neue freie plugins 22

  • Ersteller kerninger
  • Erstellt am

kerninger
kerninger
Flötenspieler
Registriert
16.09.20
Beiträge
1.276
Punkte Reaktionen
880
Punkte
3.990
Hallo!

Gestern bin ich über ein sehr interessantes Youtube Video gestolpert, in dem der Herr Venus Theory mit der tiefen Stimme 9 frei verfügbare Plugins vorstellt. Zuerst dachte ich, okay, ich habe eh schon fast das ganze Internet auf meiner SSD... aber nein. Da sind ein paar Perlen dabei, die ich noch nicht kannte. Zum Beispiel der Modular VCV Rack Synthesizer Cardinal. Von modular Synths habe ich keine Ahnung, aber das Teil sieht verdammt mächtig aus. Ebenso das Distortion Plugin Ruina von Noise Engineering oder dieses Stretch-Teil PaulXStretch.

Deswegen wollte ich dieses Video mal hier verlinken, vielleicht entdeckt ja der ein oder andere noch was brauchbares für sich.



Hier die Links aus dem Video:

Deelay ► https://integraudio.com/deelay-review/
Surge XT ► https://surge-synthesizer.github.io/
Cardinal ► https://github.com/DISTRHO/Cardinal/r...
Fire ► https://github.com/jerryuhoo/Fire/rel...
Ruina ► https://bit.ly/39jTWQw
Gatelab / Filterstep / Panflow ► https://audiomodern.com/free/
PaulXStretch ► https://sonosaurus.com/paulxstretch/
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.186
Punkte Reaktionen
6.703
Ort
Berlin
Punkte
34.250
da sind einige tolle freie/kostenlose plugs neu rausgekommen.
der cameron stellt hier ein paar davon vor:


wenn ihr noch neue aus 21 und 22 kennt, könnt ihr die hier ja auch posten...


deelay - richtig cooles delay plug mit abgedrehten effekten
1655560992190.png


die neue surge xt version
1655561040323.png


cardinal - modular synth
1655561116850.png


fire - coole distortion engine
1655561203814.png


ruina - noise engine
1655561336106.png



gatelab, filterstep und panflow


und die neue paulstretch version
1655561473785.png
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
2.804
Punkte Reaktionen
1.496
Punkte
7.376
Ja, durch das Video habe ich auch schon einiges ausprobiert.

Cardinal quasi VCV2 Rack aber kostenlos als VST ist super
Das Deelay ist richtig geil
Und Surge ist sowieso ein Must-Have.

PaulStretch muss ich mir aktuell auch nochmal angucken, früher habe ich die standalone oft genutzt, geniales Tool.
 
genesysx
genesysx
Registriert
13.03.05
Beiträge
3.773
Punkte Reaktionen
1.464
Punkte
12.154
SurgeXT nutze ich schon eine Weile und ist wirklich sehr geil. Leider auch CPU hungrig ...
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.186
Punkte Reaktionen
6.703
Ort
Berlin
Punkte
34.250
hier sind nochmal fünf tolle teile, die besonders für experimentelle sounds geeignet sind:



driftmaker - tape effekte
emergence - granulator
fogpad - lost in the fog - effect reverbs
psp piano/string reverb - spezial reverb
chow matrix - matrix delay
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.186
Punkte Reaktionen
6.703
Ort
Berlin
Punkte
34.250
Ja, durch das Video habe ich auch schon einiges ausprobiert.

Cardinal quasi VCV2 Rack aber kostenlos als VST ist super
Das Deelay ist richtig geil
Und Surge ist sowieso ein Must-Have.

PaulStretch muss ich mir aktuell auch nochmal angucken, früher habe ich die standalone oft genutzt, geniales Tool.
paulstretch ist jetzt auch vst-plugin!
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.035
Punkte Reaktionen
1.279
Punkte
5.933
Das paulstretch Dingsbums mag ich, damit kann man sich ruckzuck ein ganzes Arsenal an z.B. Ambient Sounds erstellen, die z.B. als Padsounds dienen können. Eigentlich lohnt es sich dabei mal jeden x-beliebigen Sound zu bearbeiten, denn die Ergebnisse können richtig cool und unvorhergesehen sein. Kann man natürlich auch weiter bearbeiten, mit z.B. riesigem Reverb 100% Wet usw., macht auch jeden Track einzigartig, keine Sounds, die man schon zig Mal gehört hat.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.911
Punkte Reaktionen
6.461
Ort
Absurdistan
Punkte
29.429
Surge XT ist richtig gut.
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
2.804
Punkte Reaktionen
1.496
Punkte
7.376
Das paulstretch Dingsbums mag ich, damit kann man sich ruckzuck ein ganzes Arsenal an z.B. Ambient Sounds erstellen, die z.B. als Padsounds dienen können. Eigentlich lohnt es sich dabei mal jeden x-beliebigen Sound zu bearbeiten, denn die Ergebnisse können richtig cool und unvorhergesehen sein. Kann man natürlich auch weiter bearbeiten, mit z.B. riesigem Reverb 100% Wet usw., macht auch jeden Track einzigartig, keine Sounds, die man schon zig Mal gehört hat.

Ja, ich wollte mal aus einem Mitschnitt einer Sängerin so ein chorales Pad machen und habe aber aus Versehen die Pause zwischen den Songs genommen und da muss noch irgendwas passiert sein, jedenfalls kam voll der geile Sound bei raus, aus dem dann mit einem Beat drunter ein kompletter Song geworden ist. Super happy accident.
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben