News TASCAM CA-XLR2d Series


XLR-Audioadapter für spiegellose Kameras

Der Markt für Video- und Filmstreaming wächst und die Zahl der Videoentwickler:innen und -produzenten:innen, die Wert auf höhere Klangqualität legen, nimmt zu. Da die in der Regel für hochwertige Videoaufnahmen verwendeten spiegellosen Kameras keinen XLR-Eingang für professionelle Mikrofone oder einen hochwertigen Vorverstärker haben, gibt es nur sehr begrenzte Möglichkeiten, die Tonqualität mit der Kamera selbst zu verbessern. Hier möchte Tascam mit dem CA-XLR2d eine Lösung anbieten.

ca-xlr2d.jpg



Als XLR-Eingangsadapter und Hochleistungs-A/D-Wandler für spiegellose Kameras kann der CA-XLR2d ein klares, digitalisiertes Audiosignal direkt in Kameras von Canon und Fujifilm einspeisen. Hierfür gibt es individuelle Kits.. Für Nikon und andere Kameramodelle, die nicht über einen digitalen Zubehörschuh verfügen, bietet Tascam auch eine analoge Variante an. Jedes der drei Kits vereint das Know-how der führenden Kamerahersteller mit der Tonaufnahmetechnik von Tascam. Der Vorteil, neben der hochwertigen Audioaufnahme, ist die Zeitersparnis. Separate Audio- und Videoaufnahmen müssen in der Post-Production nicht extra synchronisiert werden.

ca-xlr2d_shotgun.jpg
ca-xlr2d_stereo.jpg


Preis und Verfügbarkeit
Den CA-XLR2d von Tascam gibt es für 589 €.


Quelle: Tascam
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
300
Reaktionen
176
Ort
Rahden
Punkte
951
Endlich mal richtige Mikros verwenden - am liebsten gleich zwei davon - das wäre zu schön um wahr zu sein. Aber dann braucht man ja auch noch einen richtigen Windschutz... und dann wird das doch alles ein bisschen viel für den kleinen Blitzschuh einer Systemkamera, oder nicht?
 
Bestrafer
Bestrafer
Registriert
26.09.13
Beiträge
2
Reaktionen
2
Punkte
8
Endlich mal richtige Mikros verwenden - am liebsten gleich zwei davon - das wäre zu schön um wahr zu sein. Aber dann braucht man ja auch noch einen richtigen Windschutz... und dann wird das doch alles ein bisschen viel für den kleinen Blitzschuh einer Systemkamera, oder nicht?
Ein Mikrofon gehört nicht auf die Kamera sondern an die Quelle. Für "Run ' gun" langt dann auch wieder ein gutes Richtmikrofon dass direkt mit dem Mikrofoneingang der Kamera verbunden ist. Ich arbeite im Bereich Videoproduktion und da werden externe Recorder fast ausschliesslich gebraucht.
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
300
Reaktionen
176
Ort
Rahden
Punkte
951
Ein Mikrofon gehört nicht auf die Kamera sondern an die Quelle. Für "Run ' gun" langt dann auch wieder ein gutes Richtmikrofon dass direkt mit dem Mikrofoneingang der Kamera verbunden ist. Ich arbeite im Bereich Videoproduktion und da werden externe Recorder fast ausschliesslich gebraucht.
Klar ist das besser, aber wenn man nun einmal alleine - oder wie in meinem Fall z.B. mit einer echten, lebenden Katze - in der Natur unterwegs ist, hat man meist keine Zeit, Mikros aufzubauen sondern muss meist improvisieren... Ich nehme meist sowieso Atmos separat auf und bastel mir hinterher etwas hübsches zurecht, aber zuweilen ist eben auch der O-Ton für einzelne Geräusche wichtig. Und zusätzlich zu einer guten Systemkamera auch noch eine komplette Videoausrüstung zu kaufen, würde für mich den Rahmen des Sinnvollen überschreiten. Ich habe einige gute Mikros im Schrank, aber für meine Kamera kann ich die derzeit nicht ohne allzu großen Aufwand verwenden. Die dafür vorgesehenen Mikrofone finde ich überteuert und ihre Tonqualität gerade mal akzeptabel.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
811
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben