Information ausblenden

T-Racks 3 (Resoursen Problem)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Vlad_, 04.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo Leute!

    ich habe ein Problem mit Tracks 3.

    Im Forum habe ich leider nicht viel darüber gefunden, ausser das Prog. verbraucht viel Resourcen - ja, ich kann das leider voll bestätigen.

    Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen:

    wenn ich das Prog. starte, habe ich nur 8% CPU Auslastung, sobald ich einen Preset lade, der aus 4 gleichzeitig laufenden Tools besteht (EQ, Comp, Brikwall Limiter etc), verlangsamt sich das T-Racks3 und auch mein Computer enorm und zeigt mir 98% CPU-Auslastung, danach , je nach Preset, stürzt mein Dell 9300 komplett ab.

    Anfangs, dachte ich, es liegt an einem ASIO bzw DirektX Treiber. Erstaunlicherweise findet das Programm nur 3 Treiber auf meinem Computer, wobei ich genug Musiksoftware (Cubase, Reason etc). habe.

    Das sind: Asio Kernel-Sondstream Driver, Asio US-428 in 16bit und 24bit (von MIDI Interface US-428 v. Taskam),

    dann unter DirektX Output Device habe ich eine Wahl zwischen: primäre Soundkarte (wenn man diese Einstellung nimmt-kommt gar kein Sound raus), dann ein Treiber von Creative (externe Soundkarte) - es kommt Sound, aber sehr sehr verzehrt und ist nicht zu gebrauchen.

    Ich habe mit dem Prog. nur ein einiziger Track gemastert - mit 3 Tools - ist schon Hammer. Dann habe ich es auch gebrannt. Hat sehr lange gedauert, weil die Auslastung bei 80% lag, aber es hat geklappt.

    Meine dilettantische Frage lautet:
    brauche ich jetzt einen neuen Computer oder einen anderen ASIO Treiber?


    Vielen Dank im voraus!

    Grüße
    Vlad
     
    Vlad_, 04.12.08
    #1
  2. sweetwice

    sweetwice

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    19
    19
    Mir geht's genauso und meine Rechner ist nicht der aelteste... ;)
    +Software nach Registration vom Umtausch ausgeschlossen. :(
     
    sweetwice, 04.12.08
    #2
  3. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    7.021
    7021
    hab mir die demo gezogen und hatte die gleichen probleme. vielleicht liegt es einfach daran, dass der code noch nicht optimiert ist. ist ja bei vielen programmen so, dass das später noch gepatched wird.
    wenn ich aber alle hintergrundprozesse deaktiviere läuft es stabil und akzeptabel. vielleicht einfach mal windows ein wenig tunen :D
     
    boCk, 05.12.08
    #3
  4. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Hi

    ja, das kling logisch, aber wenn ich alle Hintergrundprozesse deaktiviere, dann läuft mein Computer auch nicht, weil manche Prozesse braucht man schon. Wenn ich nur wüsste, was ich da noch deaktivieren kann... Meinst du das über "msconfig"?

    Grüße
    Vlad
     
    Vlad_, 05.12.08
    #4
  5. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    bei mir lief die demo ohne probleme..hab aber auch nen kräftigen cpu.

    bin aber gespannt, ob IK mit dem teil wirklich was reissen kann, die aufmache des ganzen find ich sehr schrottig, wogegen die plugins an sich sehr gut sind.
     
    naseweis, 05.12.08
    #5
  6. believe

    believe

    Registriert seit:
    22.04.06
    Punkte:
    162
    162
    stell mal in den preferences auf lowest latency! dann brauchts deutlich weniger power. oversampling +linear phase zieht am meisten,klingt auch am besten nutze ich aber eigentlich nur wenn ich mein stereo mix später noch etwas veredel (mastern ^^)
     
    believe, 05.12.08
    #6
  7. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    7.021
    7021
    naja eigtl. können alle weg ausser die vom system :D
    kannste ja auch über den task manager gucken. da steht ja unter prozesse der benutzername.
     
    boCk, 05.12.08
    #7
  8. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Nachtrag:
    Jetzt habe diese Frage auch an IK Multimedia gesendet.
    Wenn eine Antwort kommt, werde ich es hier posten. Wenn, die kommt, versteht sich...
     
    Vlad_, 05.12.08
    #8
  9. pitchblack

    pitchblack

    Registriert seit:
    26.03.08
    Punkte:
    4
    Ich kann folgendes aus der Mac-Welt berichten:
    hier läuft T-Racks 3 akzeptabel auf meinem Intel Mac mit Intel Core 2 Duo 2,4 GHz.

    Ich hab gerade eine 24 Spur Live Produktion von 4 Stunden Länge in Logic laufen, von der ich einen Rough Mix mache, damit die Band entscheiden kann, was nun endgültig gemischt werden soll. Die Tracks sind nur rough angemixt, mit SPL Transient Designer auf Kick und Snare, sonst in jedem Kanalzug EQ, entsprechend auch Compressoren auf Gitarre, Bass, Vocals, Gates auf den Toms und zwei Instanzen Space Designer.

    T-Racks 3 habe ich zum einen im Master Insert (470er, Linear Phase EQ und Brickwall Limiter), um etwas Lautheit zu bekommen, ebenfalls ist ein T-Racks 3 im Insert der Drum-Sub-Gruppe (470er, Vintage Programm EQ, Brickwall Limiter).
    Performanceseitig läuft der Rechner jetzt noch nicht am Limit, da ist noch Luft.

    Grüße!
     
    pitchblack, 05.12.08
    #9
  10. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Vielen Dank, @ believe !

    Ja, die Pref auf Low Lat. umzustellen, hat geholfen.

    Hier sind noch ein Paar gute Tips und Infos von der Seite
    http://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=42700

    Re: T-Racks 3

    Beitragvon outland am 14 Nov 2008 - 12:01
    finde kaum Berichte darüber.
    Deshalb hab ichs selber getestet schreib mal was...

    Bin ein alter T-Racks User - aber hatte immer Probleme mit dem Limiter vom alten T-Racks.
    Der bringts nicht wirklich.´

    Der neue Limiter ist eindeutig der beste, den ich jemals hatte.
    Ich hatte aber nicht viel - Alter T-Racks Limiter, Ad-Limiter, Ozone 3, PSP Vintage Warmer (falls man das als Limiter bezeichnen kann), und die Freeware Simulation des W1 von Herrn Yohng.
    Bei diesen Limiter kann ich den RMS Pegel höher als -10db fahren, ohne dass es destruktiv klingt. Die Dynamik wird dabei kaum eingeschränkt im Vergleich zu den anderen. - toll.
    Der Klang ist überhaupt irgendwie edel. Es färbt alles hier ein bisschen - so wie alle IK-Sachen. Keine Ahnung, obs genau so klingt, wie die analogen Teile, die hier simuliert werden aber es klingt gut.
    Der Vintage Compressor und der Opto Compressor klingen auch sehr offen - Sehr gute Mastering Tools, da sie nicht gleich pumpen sondern den Sound veredeln und dichter machen. Die Bedienung ist aber für mich gewöhnungsbedürftig, da ich mit alten anaolegn Kompressoren keine Erfahrung habe - Z.B. kein Tresholdregler beim Opto compressor oder links und rechts Input - nicht verlinkbar und kein Ratio beim Vintage Compressor.
    Der Linear Phase EQ ist sehr gut - man hört hier wirklich was man sieht und er hat ein sehr übersichtliches GUI.
    Der Vintage Program EQ ist wahrscheinlich auch gut - aber ich weiss nicht was ich damit machen soll, da ich mit dieser Phylosophie nichts anfangen kann. Es gibt nur 2 Bänder und da kann man nur "boosten". Die Regler "ATTEN" mac hen das ganze heller - aber keine Ahnung was dahinter steht - hab die Beschreibung nicht gelesen.
    Sehr angenehm sind generell die GROSSEN Drehknöpfe, da man hier sehr fein einstellen kann.
    CPU - braucht T-Racks 3 sehr viel - Z.B. das Preset "670 mixed TC trash" braucht bei mir 2/3 tel eines Kernes meines 2,16GHz Intel Core 2 duo Mac Books (1GB RAM) bei 1024 Buffersize.
    Habe zum testen nur ein Appleloop sonst nix im Projekt.
    In der Signal Kette dieses Presets sieht man 3 Plugs ausgewählt: Vintage Compressor, Linear Phase EQ und Brickwall Limiter.
    Klickt man in den Preferences auf Lowest Latency schlägt die CPU Anzeige nurnoch auf 1/3 tel aus. Ein Klangverlust ist aber kaum wahrnehmbar.
    Schalte ich jetzt auch noch den Analyser ab (die Phase Correlation Anzeige kann man nicht abschalten) und dann auch den Kompressor und den EQ - also nur noch der Limiter - Dann braucht T-Racks etwa 1/5 tel eines Kernes.
    Einige beschwerten sich darüber, dass man nicht mehr oder noch nicht die einzelnen Komponenten als eigene Plugs verwenden kann wie im alten T-Racks.
    Ich finde - das geht doch nur mit einer anderen Phylosophie.
    Man kanns ja bei einem Plug in der Kette belassen - man kann sowieso nur eines auf einmal anschauen und editieren.
    Ich finde T-Racks 3 sehr toll - was mich noch von einem Kauf abhält ist:

    - Schwierige Einbindung im Mix durch die hohe CPU Auslastung. Also wirklich nur zum Mastern von fertigen Mixen.
    - Der Preis - ich zahle Crossgrade vom alten T-Racks: 229,- Euro
    neu kostet die Vollversion 379,- Euro
    die alte Version T-Racks 2 kostet auf einmal nurnoch 149,- Euro - das ist jetzt dafür empfehlenswert.
    - Das Wissen - wie gut ist dieser Brickwall Limiter verglichen mit anderen Alternativen, die ich nicht habe - kann der z.B. mit Waves oder UAD Limitern mithalten? Gibts einen Limiter in dieser Qualität aber billiger?

    Sollte jemand T-Racks noch nicht haben und sich dafür interessieren, dem empfehle ich zuerst T-Racks um 149,- Euro zu kaufen - man kann dann immer noch upgraden, ohne etwas mehr zu zahlen.

    greets!
     
    Vlad_, 06.12.08
    #10
  11. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    4.748
    4748
    Gibt übrigens ein update für T-Racks 3 Deluxe auf der IK Homepage

     
    adl, 07.12.08
    #11
  12. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Kannst du vielleicht hier den Link posten? Habe leider nichts gefunden.

    Grüße
    Vlad
     
    Vlad_, 07.12.08
    #12
  13. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    4.748
    4748
    Hm, habs ehrlich gesagt auch nur auch kvraudio gelesen dass das update seit dem 5.12. raus ist. Ich besitze T-Racks 3 gar nicht, nur die ältere Version, drum kann ich es nicht bestätigen. Mußt in deinem IK account gucken wo man seine Programme runterladen kann.
     
    adl, 07.12.08
    #13
  14. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.137
    22137
    In deiner User Area ist unter "Downloads" nun die Version 3.0.1 verfügbar!
     
    MountainKing, 07.12.08
    #14
  15. Vlad_

    Vlad_ Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.08
    Punkte:
    8
    8
    Hier kommt eine Antwort von IK:

    Dear Vlad,

    T-RackS 3 is a high-quality mastering-mixing suite of processors and
    therefore needs a powerful machine to run properly (see also system
    requirements on our site). More quality needs more processing.

    Anyway, to reduce the Cpu load you can:
    - choose the 'lowest latency' option in T-RackS 3 preferences ('Pref'
    button)
    - select higher driver buffer sizes, say more than
    - (only in T-RackS 3 standalone version) import songs with the same
    sample rate of the one you choose for T-RackS 3

    Furthermore, this week, we are releasing a free update with increased
    Cpu performances.
    Try this latest version and follow my suggestions above. You'll
    surely experience a lower load on your laptop capabilities.

    Feel free to contact me for any further information on T-RackS 3 and
    all our products

    Best regards,

    Marco Aicardi,
    Customer support

    IK Multimedia. Musicians First.

    Via dell'Industria 46
    41100 Modena - Italy
    voice: (+39) 059 285496
    fax: (+39) 059 2861671
     
    Vlad_, 08.12.08
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.