Sysex Daten bequem speichern über Midi?

  • Ersteller HaSBACHMeSBACH
  • Erstellt am

HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Wie zieht Ihr Euch Eure sysex-Daten auf den PC? Ich hab' nen neuen digitalen Mixer von Yamaha (01v) und würde gern ein komplettes Speicherabbild ziehen.
Früher hatte ich das mit meiner 01/w (Korg) über Cakewalk gemacht und die entsprechenden Byte-Code Daten in Cakewalk angegeben, so daß Cakewalk aus dem Synthi alle Daten saugen und auch wieder zurückschreiben kann.
Mich würde interessieren mit welchen Programmen das machen kann und vor allem wie es funktioniert mit diesen Programmen. Kennt jemand vielleicht ein kleines kostenloses Tool dafür?
 
N
NULL
Guest
Hi !

Ich würde dazu das Tool Midiox nehmen. Damit kann man prima SysEx-Datendumps aufnehmen und wieder zurückspielen. Siehe http://www.midiox.com

Gruß

Clemens
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
Hallo HaSBACHMeSBACH,
es gibt von der Firma c-mexx eine spezielle Software für das 01v von Yamaha. Damit kannst du deine Daten sehr einfach "Dumpen", aber auch das Pult komplett grafisch auf dem PC bedienen. Du kommst damit sehr schnell an alle Parameter dran. hier der link: C-Console. Außerdem kannst du natürlich mit jeden Midi Sequenzer einen Dump/Bulk aufzeichen. Voraussetzung dafür ist, das keine Sysex Filter im Ein oder Ausgang aktiv ist.
MfG
Karsten Dubsch
homerecording.de
soundsamples.de

[ Geändert von popsta am 01.05.2002 19:13 ]
 
N
NULL
Guest
>"aber auch das Pult komplett grafisch auf dem PC bedienen."

Jaja, die alles am Rechner mixen wollen unbedingt einen Hardware mischer damit sie was in der hand haben.
Und die dann einen Hardwaremixer haben bedienen ihn dann über Software? :roll:

Verkehrte Welt...

Gruß Zolo

[ Geändert von zolomusic am 20.07.2002 20:53 ]

[ Geändert von zolomusic am 20.07.2002 20:54 ]
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi,
naja, geht so, dein mischer hat ja auch ein grafisches display! nur ist das so klein, das du da sehr viele menuesteps hast (tastendrückerei). das entfällt fast vollständig mit einer softwarelösung. du hast also z.b. ein 17" display für den mischer! ist das nicht besser?
mfg
karsten
homerecording.de
soundsamples.de
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Das 01v hat eine so intuitive Bedienung, wie ich sie selten bei einem Gucklochdisplay kennengelernt habe. Okay, das Gucklochdisplay ist schon ein wenig besser, aber die Auflösung des Displays ist ein Witz gegenüber meiner Lieblingsauflösung beim PC: 1600x1200 *g*
Viel wichtiger finde ich die Midi-Unterstützung. Ich möchte natürlich die Regler von Hand einstellen können, aber der Computer soll 1. sämtliche Veränderung automatisiert abspeichern und beim Abspielen des Songs wieder automatisch vornehmen und 2. ein komplettes Preset abspeichern und wieder einladen können.
Das MIDIOS ist ziemlich cool für letzteres geeignet. C-Console ist ein nice-to-have, aber mir viel zu teuer.
 
N
NULL
Guest
Moin,
ich habe auch ein 01v. Lade Dir doch einfach die Mixer-Map von www.steinberg.de runter, dann kannst Du doch alles einstellen und automatisieren. Außerdem ist C-Console ja nun auch nicht so teuer… Ich habe das 01v komplett in Cubase integriert und es funktioniert hervorragend, genau wie mit dem Promix davor. Alles ist automatisierbar und ich kann jeden einzelnen Schritt abspeichern und mir grafisch anzeigen lassen. Das ist schon genial! Du brauchst noch nicht einmal einen MIDI-Kanal blockieren, man kann ja die „to Host“-Schnittstelle nutzen. Einfacher geht´s nicht!
 
S
Soulhunter
Registriert
22.11.06
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Punkte
30
Liebe Community

Ich habe vor mir ein Einsteiger-Set zum Musik produzieren zu kaufen.



Bisher besitze ich einen Packard Bell Laptop > naeheres hier:

http://www.packardbell.de/products/...synote-w8924/productsheet-PB54M00003-711.html


Dazu habe ich ein 5.1 Soundsystem von Logitech > naeheres hier:

http://www.logitech.com/index.cfm/products/details/DE/DE,CRID=2177,CONTENTID=9486
en

Nun hatte ich vor mir diese Soundkarte von Creative zum Gaming zu kaufen:

http://de.europe.creative.com/products/product.asp?category=1&subcategory=205&product=10769&nav=0


und / oder das Multifunktionsgeraet TRIO:

per S/P-DIF
http://www.mindprint.de/cms.php?scr=products&mode=1&r=p&pr_kat=7&trio=[g=126]spdif[/g]
oder
per USB
http://www.mindprint.de/cms.php?scr=products&mode=1&r=p&pr_kat=7&trio=usb


meine frage ist nun, was ich mir kaufen sollte um:

>>einigermasen vernuenftig musik zu produzieren
(Hintergrund Beats basteln + Gesang/Rap aufnahmen)

>>Games mit der Soundanlage spielen

>>Musik hoeren

>>Filme schauen


Mit welchen der genannten Geraete ist nun was moglich bzw.
welche Geraete wozu am besten geeignet und wie bekomm ich die gewuenschten Funktionen am besten u preisguenstig zusammen am Laptop lauffaehig?

Achja koennt ihr mir auch ein gutes [g=116]Mikrofon[/g] vorschlagen im Bereich 150 Euro?
Ich hab folgende rausgesucht jedoch weis ich nicht welches nun am besten geeignet waere:

T.Bone SC450
T.Bone SCT700
T.Bone SC1100
Rode 1000
audio technica at 3035
Audio Technica AT2020

Sennheiser E 845 S
Sennheiser e903
Sennheiser MD 421-II [g=116]Mikrofon[/g]
Sennheiser E 825 S

Shure 58
Shure SM 58 LC
shure SM86
SHURE BETA 58 A

[g=116]Mikrofon[/g] D 77 S
AKG D 230 [g=116]Mikrofon[/g]

(Soweit ich weis sind Kondensator Mikrofone am Besten zur Stimmaufnahme, oder?)
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
505
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Can
    • Danke
  • Artikel
Antworten
11
Aufrufe
36K
oove
oove
R
Antworten
0
Aufrufe
14K
R-Team
R
Can
Antworten
15
Aufrufe
99K
Asmotiv
A
moonbooter
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
35K
whitealbum
whitealbum

Oft gelesene Themen

Oben