Information ausblenden

Subwoofer und Monitore richtig anschließen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von CubaserC, 05.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CubaserC

    CubaserC Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    190
    190
    Hallo Leute - ich habe da mal eine Frage...


    Ich mache jetzt seit ca. einem Jahr hobbymäßig Soundtracks für kleine Filme und ab und an Games, Trailer etc. und habe da ungeheuren Spass drann.

    Da fahre ich mit meinem bisherigen System eigentlich relativ gut, mein Problem sind nur die tiefen Töne. Wenn der Regisseur mehr hört als ich, habe ich ein Problem - und das kommt ab und an vor [​IMG]

    Als Soundkarte habe ich die EMU 1212M PCI Express, den Ton machen zwei ELAC AM 150.
    Dazu würde ich nun gerne einen Subwoofer besorgen und hatte dabei an den
    "S 5000 SW" von Teufel (grad auf Restposten :D ) oder was in der Art gedacht, grad Tiefgang wäre mir ziemlich wichtig.

    Aber wie könnte ich das dann sinnvoll anschließen? Die Elacs sind gerade an einer der Cinchbuchsen der 1212m verkabelt, lässt sich der Teufel dann einfach an den anderen schnüren? [​IMG]


    Wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könntet


    Beste Grüße

    Andi
     
    CubaserC, 05.08.12
    #1
  2. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Nein, ich glaube dieses Teufel Modell will über einen extra Subwoofer-Ausgang des Vorverstärkers gespeist werden.

    Am angenehmsten für dich wäre wohl ein System mit intergriertem Bassmanagement, dh. Weiche für die Satelliten. Dafür brauchst du dann natürlich 2 Monoausgänge für die Satelliten, die der Teufel anscheinend nicht hat.
     
    Akai31, 05.08.12
    #2
    CubaserC bedankt sich.
  3. CubaserC

    CubaserC Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    190
    190
    Vielen Dank für die schnelle Antwort ;-)

    An was lässt sich das denn erkennen? Würde da vielleicht auch ein Tiefbassfilter genüge tun?

    Die Elacs würde ich nämlich sehr gerne in Betrieb lassen, habe mir die erst vor einiger Zeit erspart und ich so langsam an den Klang gewöhnt :)

    Oder hat jemand eine andere Idee in dieser Preisklasse?


    Danke schonmal im Vorraus!

    Andi
     
    CubaserC, 05.08.12
    #3
  4. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Ich habe das nur den sehr mageren technischen daten entnommen. Ich kann mich irren. Guenstige empfehlungen hab ich leider auch nicht parat.
    Typische vorgehensweise waere: soundkarte stereo out in subwoofer und von dort das von bassfrequenzen befreite signal zu den elac.

    Eine gelungene sw einbindung bedarf aber einiger theoretischer kenntnisse und beim einrichten moeglichst noch messtechnische unterstuetzung.
     
    Akai31, 05.08.12
    #4
    CubaserC bedankt sich.
  5. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Akai31, 05.08.12
    #5
    CubaserC bedankt sich.
  6. CubaserC

    CubaserC Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    190
    190
    Vielen Dank! :)
     
    CubaserC, 05.08.12
    #6
  7. CubaserC

    CubaserC Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    190
    190
    War heute in diversen Hifi-Geschäften und habe mich immer mehr zu den KEF - C4 hingezogen gefühlt, die auch in einer mir erschwinglichen Preislage sind. Leider haben die keine Lineouts, sondern nur ein Cinch-Input - die Elacs bekomme ich da also nicht drann. Da die Soundkarte neben Cinchausgängen auch Klinkenoutputs (R und L) liefert, könnte ich den Subwoofer vielleicht trotzdem irgendwie integrieren können? Oder könnte ein Y-Kabel weiterhelfen? Habe leider in den Geschäften vergessen zu fragen :/

    ich wäre sehr dankbar über eine Antwort :)


    Beste Grüße


    Andi
     
    CubaserC, 06.08.12
    #7
  8. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    du brauchst eigentlich eine frequenzweiche/filter um den Subwoofer und die LS frequenzmäßig zu trennen. Dh, ab einer bestimmten Frequenz (oft 80Hz) übernimmt der Sub.
    Ohne Weiche oder Filter ist es reine glücksache, die aneinander anzupassen. Die LS spielen auch unter 80Hz und der SW auch darüber....

    Die Weiche kannst du dir natürlich auch theoretisch im Rechner bauen. Ist aber evt. nicht ganz trivial.

    Die KEFs haben also scheinbart das gleiche "Problem" wie die Teufel. Ich kenn mich mit HIFI-Krams nicht aus. Ich denke aber die sind evt. für 5.1 konstruiert und werden separat über einen Verstärkerausgang gespeist. Da hat ein SW eine andere Funktion, als du sioe beabsichtigst...
    Als Basserweiterung für Stereosysteme eher komplziert in der Einbindung.

    Wie gesagt ich würde das Behringerteil nehmen. ich gehe von einem Spitzen Preisleistungsverhältnis aus. Außerdem hast du alles intergriert was du für einen Anpassung brauchst. Evt. werden cinch auf XLR adapter gebraucht.
     
    Akai31, 06.08.12
    #8
    CubaserC bedankt sich.
  9. CubaserC

    CubaserC Themenersteller

    Registriert seit:
    16.05.11
    Punkte:
    190
    190
    Beim Behringer war leider schon jemand schneller als ich, der ist weg :/

    Trennen lassen sich die beiden Geräte ja eigentlich schon, sowohl die ELAC als auch der KEF lassen einen Übergang bei z.B. 80Hz einrichten - wenn nur ein Signal an beide gehen würde...[​IMG]
     
    CubaserC, 06.08.12
    #9
  10. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Wenn sich beide so aneinander anpassen lassen, kannst du das so machen wie gewünscht.

    Die gelungene Abstimmung aber möglichst per Messung kontrollieren.

    Subwoofer ginbts doch am Markt genug. Warum dann nicht einfacjh ein passendes Modell wählen.
    Oder einfach mal über selbstbau nachdenken. Fertig konstruierte Modelle gibts zB hier:
    http://www.lautsprechershop.de/index_kits_de.htm
     
    Akai31, 06.08.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.