Information ausblenden

Strom EU/USA - 230V auf 115V ?????????

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von rin, 08.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rin

    rin Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    228
    228
    Hi,

    ich habe bei Ebay einen dbx 160A zu einem guten Preis ersteigert. Was mir der Verkäufer aber weder gesagt noch irgendwo darauf hingewiesen hat ist dass das Gerät ein US-Netzteil eingebaut hat. 115V, 60Hz und 12W.

    Hab bei dbx nachgefragt, die meinen dass man das Netzteil nicht tauschen kann, ich solle daher einen Spannungswandler einsetzen. Nur kosten die gerne mal mehr als mich das Gerät selbst gekostet hat.

    Den Verkäufer erreiche ich natürlich nicht mehr und jetzt sitze ich auf einem Kompressor, den ich nicht verwenden kann.

    Was würdet Ihr tun?

    Danke und liebe Grüße
    René

    PS: ich weiß der Thread passt nicht ganz in dieses Rubrik, hab aber nichts passenderes gefunden. Bitte verschieben wenn nötig!
     
    rin, 08.11.18
    #1
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Das kann ich mir nicht vorstellen. Wie viel hast du denn geblecht und wie viel kostet ein Wandler?
     
    Kosaken-Kaffee, 08.11.18
    #2
  3. XCapt

    XCapt Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    16.02.15
    Punkte:
    2.485
    2485
    XCapt, 08.11.18
    #3
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    54.069
    54069
    Habe mal bei Conrad und Reichelt geschaut - ab ca. 30 EUR bist du dabei.
     
    muffy, 08.11.18
    #4
  5. djdeveloper

    djdeveloper

    Registriert seit:
    14.12.09
    Punkte:
    2.109
    2109
    Bitte deutlich mehr Fragezeichen im Threadtitel verwenden oder wahlweise durch Ausrufezeichen ergänzen!
     
    djdeveloper, 08.11.18
    #5
    der_wahre_Noplan, Tonminister_V2, Schlumpfpeter und 4 andere bedanken sich.
  6. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    707
    707
    mikroguenni, 08.11.18
    #6
  7. XCapt

    XCapt Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    16.02.15
    Punkte:
    2.485
    2485
    Stimmt! Gut aufgepasst. Kosten noch weniger :)
     
    XCapt, 08.11.18
    #7
  8. rin

    rin Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    228
    228
    Hi...

    Danke für eure Antworten.

    Ich hab 216 € bezahlt, war gemessen am Neupreis schon ein Schnäppchen.

    Bzgl Wandler hab ich auch in anderen Foren geschaut, und die dort empfohlenen waren gleich mal bei 200€ aufwärts.
    Vor allem weil es ja nichr nur um die Spannung geht, sondern auch darum, von 60 Hz auf 50 Hz runterzuregeln.

    Ich schau mir die Links mal an, wie gesagt danke euch, ich halt euch auf dem Laufenden.


    Tut mir Leid, hatte nicht ao viel Zeit, werde es das nächste Mal aber berücksichtigen. Wenn das ok für dich ist????????????????????????????????????????????????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
    rin, 09.11.18
    #8
  9. David ben Jesse

    David ben Jesse

    Registriert seit:
    22.02.17
    Punkte:
    1.035
    1035
    Die Wandlung auf die ursprünglich verwendeten 60Hz ist unnötig.
     
    David ben Jesse, 09.11.18
    #9
  10. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.238
    6238
    Und auch nicht wirklich ohne Aufwand möglich.
     
    Sampa, 09.11.18
    #10
    David ben Jesse bedankt sich.
  11. David ben Jesse

    David ben Jesse

    Registriert seit:
    22.02.17
    Punkte:
    1.035
    1035
    Es sei denn, dass das Dingen eine eingebaute Uhr hat, so wie in unserem Backofen...o_O
     
    David ben Jesse, 09.11.18
    #11
  12. rin

    rin Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    228
    228
    OK, kurz zum Verständnis und Abschluss dieses Threads:

    Ich bestelle einen der oben verlinkten Spannungswandler 240V auf 120V
    ein Kaltgerätekabel mit Ami-Anschluss (oder Adapter)
    60 HZ auf 50 HZ braucht es nicht

    also bin ich mit run 40-50 € dabei?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.18
    rin, 12.11.18
    #12
  13. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.878
    4878
    Muss ich dann langsamer oder schneller singen, wenn ich das 60Hz Gerät an 50Hz betreibe?
     
    zille1976, 27.11.18
    #13
    David ben Jesse bedankt sich.
  14. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.398
    20398
    nein. aber 10 hz tiefer
     
    Tobbes, 18.12.18
    #14
    David ben Jesse bedankt sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    30.317
    30317
    Also braucht op auch noch nen pitch shifter.
     
    Schlumpfpeter, 18.12.18
    #15
  16. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.878
    4878
    Wieviel sind 10Hz in Oktaven?
     
    zille1976, 18.12.18
    #16
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    54.069
    54069
    Eine tiefer als 20Hz.
     
    muffy, 18.12.18
    #17
  18. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.878
    4878
    Puhhh, das mir dann zu tief.
     
    zille1976, 18.12.18
    #18
  19. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.398
    20398
    für die 10hz reicht es eigentlich schon, wenn man beim singen einfach nur die zunge im mund rumdreht
     
    Tobbes, 19.12.18
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.