Information ausblenden

Silent PC Selbstbauvarianten Bereich € 1100 - 2200

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von akl, 11.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. akl

    akl Themenersteller

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Hi,

    ich habe heute mal an meinem persönlichen Silent "Traum PC" rumgetüftelt, ausgehend von Komponenten in besagtem PC Games HW Artikel "0,1 Sone Silent PC".

    Dabei herausgekommen sind folgende Varianten im Preisbereich zwischen € 1100 - 2200.
    Da ist dann aber auch alles drin was man so braucht ...

    Wer sich selber was zusammenstellen möchte, der kann auch gerne das Excel File downloaden.

    Viel Spass ... Weihnachten naht ..

    Grüße
    Andreas

    PDF File
    Excel File
    Excel 97-2003 Format



    [​IMG]
     
    akl, 11.11.12
    #1
    Saurus, schoeni und m4d3raIn bedanken sich.
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Baust du mir das Teil? :D
     
    m4d3raIn, 28.11.12
    #2
  3. Runner

    Runner

    Registriert seit:
    25.07.06
    Punkte:
    23
    23
    Magst du evtl. mal etwas zur Auswahl sagen (besonders zu CPU- und Gehäuselüfter und dem RAM)?

    Ich bin im Moment dabei, mir ein ähnliches System im m-ITX Format zusammenzustellen und hab speziell bei den Lüftern wenig Erfahrungswerte, mein aktueller Rechner hat nur zwei Lüfter - auf der CPU und im Netzteil, das ganze in dem Vorgänger von dem von dir gewählten Gehäuse, und das System ist angenehm leise.

    Hier mal die Konfiguration, die ich im Moment habe:

    https://www.mindfactory.de/shopping...2204ff447463bb4dde364e5bd5ef5ef7b395444bd2444

    Die gtx 660 ti ist mir im Moment noch zu teuer, die wird später nachgerüstet...
     
    Runner, 07.12.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    @ runner: wieso mini-itx? da wirst du kaum große kühlkörper reinbekommen... dementsprechend kann man dann auch nicht auf große, langsam drehende und vor allem leise lüfter setzen.

    @ akl: danke für die liste, ein paar punkte fallen mir auf -> auf der einen seite verbaust du ein teures lüfterloses netzteil, baust dann aber 5 lüfter ein ins gehäuse. da würd ich gleich ein normales netzteil mit einem 12 oder 14cm lüfter nehmen und dafür reichen dann vermutlich auch 2-3 gehäuselüfter (kommt auf die grafikkarte drauf an)

    sind die noiseblocker inzwischen eigentlich langzeitstabil? alle die ich verbaut hatte wurden nach ein paar jahren betrieb beträchtlich lauter. aber eben ne alte serie.
    ich würde heute aber ohnehin durchgängig auf noctua setzen.
     
    DaVogi, 07.12.12
    #4
    akl bedankt sich.
  5. Runner

    Runner

    Registriert seit:
    25.07.06
    Punkte:
    23
    23
    Runner, 07.12.12
    #5
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ja aber soviel platz spart man sich da gegenüber micro atx doch auch nicht oder?

    check auf jeden fall das mit kühler, mainboard und ram aus. hier gibt es selbst bei großen atx boards oft probleme.
     
    DaVogi, 07.12.12
    #6
  7. kallek

    kallek

    Registriert seit:
    19.11.04
    Punkte:
    70
    70
    Hab die Teile nicht alle angeschaut und bin kein Silent-Experte. Habe aber gesehen, dass Du keine Entkopplung gelistet hast. Deshalb meine Erfahrung aus 4 Eigenbauten:

    1. wichtiger als die Teileauswahl ist die mechanische Entkopplung von Lüftern und Festplatten.
    Die Lüfter kann mann prima mit diesen Gummipins statt Schrauben befestigen,
    Für die Festplatten muss man aufpassen: Dort gibt es Schraublösungen mit Unterlegscheiben aus Gummi, was nix bringt, weil die Schraube trotzdem Vibrationen durch den Gehäusekontakt überträgt. Andere Lösungen mit wirklicher Entkopplung dagegen bringen weit nach vorne.

    2. Großes Augenmerk würde ich auf den Luftstrom legen: Ergeben Gehäusedesign und Kühlerwahl einen vernünftigen Luftstrom oder entstehen Verwirbelungen/Wärmestaus?
    Je besser dies funktioniert, also Wärme abgeführt und nciht verteilt wird, desto weniger Lüfter brauche ich bzw. weniger hoch müssen die vorhandenen Lüfter drehen.

    3. Die genannte Kritik am Gesamtkonzept ist berechtigt: Wozu ein lüfterloses Netzteil, wenn viele Gehäuselüfter und Gamer-GraKa verbaut sind? Wenn schon, dann auch lüfterlose GraKa (Gaming ade), je nach Gehäusekonzept reichen dann auch 1-2 abziehende Gehäuselüfter.

    Ansonsten: schönes Ding. Hab mir gerad was ähnliches gebaut:, SSD als Systemplatte macht allein schon Laune. Viel Spass beim Schrauben....
     
    kallek, 07.12.12
    #7
  8. Runner

    Runner

    Registriert seit:
    25.07.06
    Punkte:
    23
    23
    Es macht wahrscheinlich keinen großen Unterschied, aber ich hab mich jetzt etwas auf dieses Gehäuse eingeschossen, und da es bei Gamern relativ beliebt ist, gibt es mit etwas suchen auch genug Erfahrungen mit den Ausmaßen von div. Komponenten.

    Ich würd halt hier gerne etwas spezieller auf die Lautstärke von den Lüftern eingehen, da dieser Aspekt bei Gamern eher vernachlässigt wird.


    Kannst du da was empfehlen?
     
    Runner, 07.12.12
    #8
  9. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    bei drehplatten ist der sehr gut:


    http://www.sharkoon.com/?q=de/node/838

    aber vorsicht, da gibt es unterschiedliche versionen. der mit den spanngummis aus dem link ist mein favorit.

    sehr leise und zugleich hochwertige lüfter gibt es z.b. von noctua. die haben auch lange garantie und gummipins zur entkopplung sind auch dabei.
    allerdings funktionieren die nicht mit pwm-steuerung, sondern man regelt die über beiliegende kabeladapter (mit unterschiedlichen widerständen) dauerhaft auf eine drehzahl.
     
    techno, 07.12.12
    #9
  10. akl

    akl Themenersteller

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Hi DaVogi,

    ich traue den Jungs von der PC Games HW so einiges zu und ich habe ja nun sehr deutlich meine Quelle genannt, die grundlegenden Komponenten sind ja nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen ;-)

    Lass es mich mal so sagen .. wenn die einen 0.1 Sone PC gebaut haben, dann werden die das nachgemessen haben.

    Die 5 Lüfter werden mit ihren 0.001 oder so Sone leiser sein, als ein normaler lauter Netzteil Lüfter. Im Artikel wurde erwähnt, dass die Lüfter, die am Gehäuse befestigt sind, durch Luftverwirbelungen erstmal lauter sind, dann aber auch wieder leiser werden, weil das Gehäuse eine Umschaltung auf 6V glaube ich (aus der Erinnerung) haben, wodurch die Geräusche letzendlich wieder weiter minimiert werden.

    Hinsichtlich Langzeitstabilität kann ich Dir leider nichts sagen, ausser dass ich zumindest schon mal 3 Lüfter für meinen PC geholt habe, um mal zu sehen was das in meinem Rechner bringt. Ob ich meine ATI 5770 noch mit einem passiven Kühler ausrüste weiss ich noch nicht, weil das alleine schon fast einen Hunni kosten würde, da bevorzuge ich bei meinem älteren Schätzchen die "Schritt für Schritt" variante.

    Wenn ich den Bedarf und die Kohle für einen neuen PC hätte, dann würde ich in der Tat so vorgehen und mir das Ding so nachbauen.

    Aber ich kann natürlich persönlich keine Gewähr darauf geben, dass es wirklich funktioniert, das ist aber doch sicherlich jedem klar nachdem ich die Quelle genannt habe, wo ich das her hab.
     
    akl, 12.12.12
    #10
  11. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    man braucht maxl nur 3 luefter cpu ,graka und netzteil, vieleicht ist dein gehauese nicht so gut das es den luftstrom unterstuetzt.

    die preis leistungrelation nen sehr sehr sehr leisen rechner zu bauen gegenueber diesem 0,0o1 stehen in keinem verhaeltniss ...

    das sind 15Euro(fuer 3 luefter) und bischen basteln .

    das geheimniss ist die neue bionic lueftergenaration... einfach alle 3 luefter gegen die neuen tauschen und der pc ist stille.

    gruss Frank
     
    Frank6502, 12.12.12
    #11
  12. akl

    akl Themenersteller

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Das stimmt. Im Originaldesign im Heft haben die nur mit einer SSD gearbeitet.
    Aber damit kannst Du kein vernünftiges Gesamtkonzept hinbekommen.
    SSD für alle Daten ist zu teuer und Backup sollte man auch nicht vergessen.

    Ich denke mal die Seagates sind so leise, dass eventuell die Gehäusedämmung reicht
    und man halt bei Bedarf nochmal ne zusätzliche Entkopplung schafft, sollte es dann
    erforderlich werden.
    Zumindest beim Recorden, wenn der Stream weggeschrieben wird, werden die Köpfe
    nicht viel "tanzen" müssen, denn Du hast ja die SSD fürs OS und DAW und der Musikstream wird track für track weggeschrieben, das macht viel weniger Geräusche als eine Defragmentierung der Festplatte ....

    Ich denke mal das werden die genau erreicht haben.
    Und die Lüfter, zumindest die für das Gehäuse, laufen ja sogar "undervoltet", 6V statt 12V.

    Wie gesagt, die Lüfter laufen mit nur 6 statt 12V, ca 400 U/min ... und der Vorteil scheint zu sein, dass Du damit auch eine performante Grafikkarte gekühlt bekommst, die Du ansonsten nicht so als fertige passive Grafikkarte bekommen würdest ....

    Aber ich will niemandem was aufschwatzen, ich dachte nur, dass das vielleicht für Leute interessant sein könnte, die die Zeitschrift nicht lesen und ansonsten eine vermutlich wesentlich teurere Variante fertig kaufen muessten, bei der man irgendwelche vorselektierten Komponenten nehmen muss und weitere Aufrüstungen vom Preis her empfindlich on top draufschlagen würden....
     
    akl, 12.12.12
    #12
  13. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    @ lüfterloses netzteil:
    ich hatte lange zeit nen bis aufs netzteil vollständig wassergekühlten rechner (mit grossem passiven mora2 radiator usw) und eine ungedämmte festplatte war um einiges lauter als das normale, aber hochqualitative netzteil mit lüfter (war damals ein tagan).
    und da kann man ja sonst im zweifel auch noch nen noiseblocker, noctua... verbauen. das hab ich auch gemacht bevor dieser pc silent hype angefangen hat.

    mit schwingungsgedämpfter (und wassergekühlter) hdd war das ding dann übrigens so leise, das man nur noch an der led erkannt hatte ob er an ist. zwei gehäuselüfter die undervolted wurden waren auch noch drinnen btw. war ein normales cs601.
     
    DaVogi, 12.12.12
    #13
  14. akl

    akl Themenersteller

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    So ich habe die 3 Lüfter verbaut und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    Kann ich weiterempfehlen :)

    Da ich kein geräuschgedämmtes Gehäuse habe fallen nun die Lüfter der Grafikkarte und die Laufgeräusche der 4 eingebauten Festplatten stärker auf. Da werd ich vielleicht noch eine passive Graka daraus machen.

    Die Lüfter sind ein bisschen schwerer als die vorher verbauten und machen einen wertigen und irgendwie unverwüstlichen Eindruck.

    Im Vergleich zu den früheren Lüftern muss ich die Gehäuselüfter mit 75% statt mit 50% Spannung fahren (BIOS Einstellung) aber insgesamt sind die dadurch nicht lauter oder so, schade ich hätte mir die Umdrehungszahl aufschreiben sollen. Bei dem CPU Lüfter konnte ich auch 12,5% gehen, das ist die niedrigste Stellung, die vorher mit dem alten Lüfter nicht möglich war.

    Die Entkopplung zwischen Lüfter und Gehäuse ist vorbildlich.

    Die Lüfter haben an allen vier Ecken auf beiden Seiten leicht herausragende Gummierungen, so dass der Lüfter nicht direkt mit dem Gehäuse oder Montageträger verbunden ist.

    Ferner bekommt man passende Schrauben mit 8 Gummihülsen und Kontermutter mitgeliefert, so dass auch die Schrauben zusätzlich entkoppelt sind.

    Es werden Kabel in zwei Längen mitgeliefert die auch sehr wertig sind, man kann sie auch verbinden um ggf längere Strecken zu überbrücken, was bei meinem Mid Tower nicht erforderlich war. Das kleine Kabel ist ideal für den CPU Lüfter und das längere eignet sich gut für die anderen beiden Gehäuselüfter.

    Hier mal eine kleine Fotostrecke, viel Spass ... es ist noch ein paar Tage Zeit bis Weihnachten und unter dem Baum ist bestimmt noch Platz ;-)

    LG
    Andreas

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    akl, 15.12.12
    #14
  15. akl

    akl Themenersteller

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Danke für die Blumen, aber mir fehlt für sowas die Zeit :)

    Ausserdem mache ich sowas nicht gewerblich und kann dafür auch keinen Support leisten.

    Kann ja immer mal was nicht funktionieren und die ganze Arbeit und Rennerei danach, das ist nix für mich...
     
    akl, 15.12.12
    #15
  16. Rex

    Rex

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    5.111
    5111
    Hallo,

    akl empfiehlt als CPU den I-3570-K.

    Der Unterschied zum normalen i-3570 liegt darin (soweit ich weiss), dass sich die K-variante übertakten lässt. Dafür aber ca. 20% teurer ist.

    Macht übertakten für einen Musikrechner Sinn (kein gaming)?

    Falls ja, wie hoch ist die entsprechende Performancesteigerung durch Übertakten im Musikbereich?
     
    Rex, 05.02.13
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.