Information ausblenden

Shootout von 5 Großmembranern - Wie anstellen?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Ennui, 08.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Beste und netteste Community im weiten Internetz!

    Nach und nach trudeln hier bei mir Großmembraner (Niere) zum Test ein, weil ich updaten will (s. alten Thread hier). Als kleiner Krankenhauspflegestudent hab ich nicht übermäßig viel Kohle, deswegen muss die Wahl gut sitzen. ^^

    Ich möchte testen:
    Pop-, Rock- und Sprech-Gesinge (mit Frikativ-/Explosivlauten & Co), Konzert- und Western-Gitarren-Picking (ganz billig) und strumming.

    Hab hier nur einen einzigen billigen doppelt bespannten K&M-Poppschutz am Start.

    Wie ordne ich die Mics nun an, um einen einzigen Take mit allen vier Mikros gut vergleichen zu können?
    Ich hätte gedacht ungefähr so, aber halt so nah und gleichmäßig wie möglich, alle auf meinen Mund zielend:

    [​IMG]

    Der durchsichtige schwarz umrandete Lutscher soll der Poppschutz sein, wo ich mittig reinsinge.
    Ja, das sind nur vier statt fünf Mics, weil ich für fünf nicht genügend stabile Stative hab. -_-

    Passt das so für eine Erstauswahl?
    Und dann könnte ich nach einem ersten Aussondern in der zweiten Runde ja nur zwei Mics benutzen und die Körbe sich fast berühren lassen, ungefähr so:
    [​IMG]

    Oder gleich jedes gegen jeden im Duell antreten lassen?

    Oder einfach ein Take je Mic? Bin allgemein kein guter Performer und singe/spiele whrsl unterschiedlich.

    Und dann: Reicht am Ende bloßes Normalisieren der einzelnen Audiodateien, damit das lautere nicht als besser gewertet wird?

    Empfiehlt ihr mehrere Takes in verschiedenen Abständen? Wenn ja, welche Abstände? 10 cm, 30 cm, 60 cm ...

    Fragen über Fragen ...
    Wie immer Danke für eure Hilfe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.18
    Ennui, 08.11.18
    #1
  2. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.455
    12455
    Würde Einzeltakes machen. Bei so einer Sammelanordung kommen nicht alle in die Poleposition. Außerdem hat jedes Mikro seinen eigenen Sweetspot, der nicht zwingend den gleichen Abstand wie die anderen Kandidaten bedeuten muss. ,ach es nicht zu akademisch, würde eher auf gleichbleibende Performance achten, an mehreren Tagen einsingen wegen Tagesform..fertig.
    Meistens hat man mehr oder weniger bewusst schon Favoriten beim Einsingen.
    Das kann beflügeln und sollte gedanklich vermerkt werden, aber trotzdem den Doppelblindtest nicht ersetzen.
    Den am besten an einem anderen Tag machen, wegen Abstand und ausgeruhten Ohren.
    Hofa hat da ein ganz neckisches kleines Tool für. Müsste grad nach dem Namen schauen.
    Achso, immer auch im musikalischen Kontext betrachten, solo gehört ist nicht immer entscheidend (wie setzt sich das Mik im Mix durch und so...)
     
    Kassette, 08.11.18
    #2
    whitealbum, mwa und Ennui bedanken sich.
  3. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Mercen, Kassette!

    Ja, da kommt der sich selbst behindernde Perfektionist und Wannabe-Wissenschaftsstudent in mir durch. ^^

    Werd ich. Bassist kommt am Samstag für ne Recording-Session, dann kann ich auch mal in einen unserer Songs reinplärren.
     
    Ennui, 08.11.18
    #3
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.356
    28356
    +1 zu @Kassette 's Aussage

    In addition:
    Alle Takes,die man vergleicht!, innerhalb einer Session machen, weil die Stimme und die Art zu singen sich über den Tag bzw. Tage verändert.
    Und wie kassette schreibt, hören wo hat jedes Mikrofon seinen Sweetspot.
    Bspw. das Vanguard V13 mag es bei 25cm, nicht so nah.
    Das Gefell M930 kann bis zu 10cm besungen werden, braucht aber auch etwas Luft, am Besten 20cm, da es trocken und direkt klingt.


    Welche Mikros testest Du konkret?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.18
    whitealbum, 08.11.18
    #4
    Kassette und Ennui bedanken sich.
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.245
    18245
    ich habe bisher keine guten erfahrungen mit gesonderten takes für vergleiche gemacht, da sind mir zu viele variablen dabei. die mikros würde ich so wie auf deinen bildern anordnen und verschiedene abstände und styles checken. vergleichbarkeit erreichst du nur mit vielen konstanten. die files würde ich am ende auch noch auf die gleiche lautheit bringen (ich nutze dafür izotope rx, aber da gibt es sicherlich noch andere tools).
     
    leary, 08.11.18
    #5
    Kuno und Ennui bedanken sich.
  6. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Ich plane die Audio-Files hier hochzuladen und User abstimmen zu lassen (gerne auch privat ohne Namensnennung via PN, falls es persönliche/berufliche Verbandlungen mit diversen Mic-Herstellern gibt).
    Deswegen möchte ich vorerst absolut gar nichts über meine Mic-Auswahl sagen, das macht es ein klein wenig spannender bis zur Auflösung nach einiger Zeit. :)
     
    Ennui, 08.11.18
    #6
    Kassette, whitealbum und cauerpower bedanken sich.
  7. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Kann ja mal beide Varianten probieren (single take und simultaneous take) und dann mal sehen, welche Bewertungsunterschiede es in der Community je Mic gibt? Natürlich am besten, wenn dieselben Leute jeweils bewerten.
     
    Ennui, 08.11.18
    #7
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Vergleiche mit unterschiedlichen Takes halte ab einer gewissen Qualität der Mikrofone für annähernd nutzlos.
     
    Kuno, 08.11.18
    #8
    leary und Ennui bedanken sich.
  9. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.245
    18245
    ich gieße noch zusätzlich öl ins feuer: zusammen im mix wirste nicht mehr ein sm57 von einem u87 unterscheiden können.
     
    leary, 08.11.18
    #9
    Kuno und Ennui bedanken sich.
  10. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Bei mir sowieso! ^^ (also im schlechteren Sinne)
     
    Ennui, 08.11.18
    #10
    leary bedankt sich.
  11. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Ist kompliziert oder anders: Ich mach es kompliziert. Mein Raum hat definitiv nicht die Voraussetzungen für einen klinischen Vergleich. Ich kaufe auch eher für die Zukunft, WENN denn mal irgendwann wenn ich 90 Jahre alt bin und Zeit hab, alles raummäßig optimiert ist. xD

    Ich könnte die Nieren aller Mics im gleichen Abstand und Winkel zu meiner Fraize zeigen lassen und damit aber die unterschiedlichen Sweet-Spots der Mics verfehlen. Die Mics im unterschiedlichen Abstand hinzustellen verfälscht ja auch wieder alles bzw. bin ich vielleicht gar nicht kompetent genug, den fürs Mic richtigen Abstand zu finden.

    => Einfach machen! Vermutlich läuft's darauf hinaus? ^^
     
    Ennui, 08.11.18
    #11
  12. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.673
    2673
    Ich bin auch Learys Meinung. Gleiche Takes sind für nen soliden Vergleich unerlässlich. Lieber hier diverse Takes mit verschiedenen Abständen (oder während des Takes mit dem Abstand spielen oder wai)
     
    cauerpower, 08.11.18
    #12
    Ennui bedankt sich.
  13. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    4.148
    4148
    Nochmal blöd gefragt: Bloßes Normalisieren der Files auf 0db reicht nicht? Wenn nein, was muss ich beachten?
     
    Ennui, 08.11.18
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.