Information ausblenden

Setup für Vocal- und Akustikgitarrenaufnahmen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Blumfeld, 27.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Hi Folks,

    ich würde mir gerne ein Recording-Setup aufbauen, das mir ermöglicht, Vocals sowie (Akustik-)Gitarrenparts am PC aufzunehmen. Außerdem benötige ich zusätzlich ein Master- oder Controllerkeyboard, um mittels Cubase + Plugins auch kleinere Piano-Parts einspielen zu können.

    Da mein Budget sehr begrenzt ist habe ich nun die Frage, wie ich das am besten angehe. Mein altes Recording-Equipment habe ich komplett verkauft, das so aussah:

    Kondensatormikrofon -> Röhren-Vorverstärker -> ASIO kompatible Soundkarte

    Das Problem bei meinem alten Setup war, dass es im Grunde nur für Vocal-Aufnahmen geeignet war, bei Gitarrenaufnahmen war der Klang immer viel zu basslastig, was nachher im Sampler nur schwer wieder zu korrigieren war. Daher suche in erster Linie ein Setup, welches Gesangs- und Gitarrenaufnahmen gleichzeitig ermöglicht, und das eben möglichst günstig... wäre über jeden Tipp bzw. jede Kaufempfehlung dankbar!!
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    Grüße.


    willst Du gesang und gitarre gleichzeitig aufnehmen oder nacheinander?

    und eine besondere "basslastigkeit" kann an vielem liegen... vor allem an der mikrofonposition. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
  3. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Gitarre und Gesang sollen nacheinander aufgenommen werden.

    Ja ich weiß, die Mic-Position macht schon Einiges aus. Aber egal was ich probiert hab, mit dem alten Setup war da einfach nichts zu machen. Der Preamp hätte vielleicht sowas wie nen Low-Cut-Schalter gebraucht, den hatte er leider nicht, nur die üblichen EQ-Regler.. aber selbst wenn man damit den Bass komplett heruntergeregelt hatte war es immer noch zu tief.. vielleicht war ein Röhren-Preamp einfach die falsche Wahl?
     
  4. Lakehouse

    Lakehouse

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    55
    55
    Hast wahrscheinlich das Mikro vor das Schallloch platziert oder?
     
  5. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hi,

    also ich denke nicht, dass es am (Röhren)-Preamp lag. Selbst wenn er einen Low-Cut gehabt hätte: Ein Low-Cut ist normalerweise nur dazu da um unerwünschtes Rumpeln zu entfernen. Außerdem kann man den auch nachträglich in der Software noch bei Bedarf reindrehen.

    Und dass ein Kondensatormikro falsch wäre, kann man grundsätzlich auch nicht sagen....

    Also ich tippe auch auf die Mikroposition.

    Zum Testen ist eine gute Ausgangsposition etwa auf Höhe des 12. Bundes (bei nur einem Mikro. bei mehreren auch am Kopf und/oder am Body schräg unter dem Schalloch.)

    Schau dir auch dazu mal: -BwkciOk
    an

    lg
    Plaudy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    welche genauen komponenten hattest du?
    klingt für mich auch stark nach falscher positionierung, denn oben genanntes ist die standardkette für eine akustikgitarrenaufnahme.

    lg
    flox
     
  7. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Ich hatte den TB101 von SM Pro Audio und dazu ein Studio Projects B1 Kondensatormic. Aufgenommen hatte ich immer am 12. Bund, wie es auch in dem Video aus dem Beitrag oben gezeigt wird.. naja, meine Gitarre war allerdings auch nicht die beste, vielleicht lag es auch daran.. Welche Komponenten würdet ihr denn konkret empfehlen?
     
  8. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.647
    8647
    also mit deinem setup kannst du eigentlich schon gute aufnahmen machen :?
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    versteh auch nicht was da falsch gelaufen ist. bassprobleme solltest du mit der kombination eigentlich absolut keine haben.
    würd ich ohne zu überlegen für akustikgitarrenaufnahmen verwenden.

    hast du eine unbearbeitete aufnahme von damals parat?

    lg
    flox
     
  10. evillive

    evillive

    Registriert seit:
    20.09.07
    Punkte:
    166
    166
    Der Abstand des Mic's vom Griffbrett macht auch einiges aus. Ich persönlich finde, dass ein Kleinmembrankondesatormic am 12 Bund und ein Großmembraner als Raummic (zeigt aus 30-40 cm Entfernung in Richtung Schallloch oder Brücke) am besten klingt, wobei ein Großmembraner am 12 Bund auch gut klingen kann. Das ist aber einfach viel Probieren und mit der Positionierung rumspielen...
    Es ist auch wichtig wie der Raum in dem du aufnimmst beschaffen ist. Ein "trockener" Raum wo alles mit Teppich zu ist, klingt basslastig und n bisschen dumpf, wohingegen ein Gefliester Raum (Paradebeispiel Bad) offen und hell klingt (beides eben Extremfälle, aber man kann ja abschätzen wo man steht).

    Kali
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.