Information ausblenden

Schnelle Hilfe! Unterschied MoBo Asus A8V und A8V E SE

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Ande, 20.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ande

    Ande Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    247
    247
    Habe mir gerade einen Computer bei Alternate bestellt - mit einem Motherboard
    Asus A8V E SE.

    Ich habe in allen einschlägigen Foren gelesen, daß ein Asus A8V mit VIA K8T800 Chipsatz ideal für Musiksoftware in Verbindung mit einem AMD 64 X2 4400+ ist.
    Jetzt habe ich mir aber ein Asus A8V E - SE mit einem VIA K8T890 Chipsatz bestellt.
    Ist dieser Chipsatz auch für Musikanwendungen geeignet?
    Liste der Audio Hard / Software:

    RME 96 /36
    UAD - 1
    Creamware XTC
    Cubase SX 3

    Läuft das so?
    Bitte um schnelle Hilfe, da ich jetzt noch die Bestellung Rückgängig machen kann!

    so long,
    Ane
     
    Ande, 20.02.06
    #1
  2. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    1.) immer locker bleiben;)

    2.) mach dich nicht verrückt mit Chipsätzen und kruscht. Das ist ein viel zu überbewertetes Thema dieses Mainboard-Gelaber.

    3.) Die wenigsten von uns werden exakt diesen Chipsatz mit exakt dieser Hardwarekombination schonmal getestet haben. Es ist also schwierig, da vorauszusagen "das läuft stabil" oder nicht.
    Heutzutage hast du bei kaum einer Hardware mehr die "Garantie", dass "alles stabil" läuft. Es gibt so viele Hardwarehersteller, dass ab und zu Inkompatibilitäten vorprogrammiert sind. Da gibts keinen anderen Weg als Ausprobieren.

    Das ist auch ein philosophisches Gelaber, das mir immer wieder "im Herzen schmerzt" wenn ich sowas les. "Für Musikanwendungen geeignet". Für deinen PC ist es erstmal sch...egal, was für eine Anwendung da läuft. Das Cubase zieht nun mal x % der CPU und RAM-Ressourcen, aber dem Chipsatz geht das mal herzlich am Allerwertesten vorbei, ob das nun Cubase, Photoshop oder Office ist, was da läuft.
    Der einzige Vorteil, den man durch bestimmte Hardware haben kann, ist, wenn z.B. Cubase den SSE2-Befehlssatz (oder ähnliche) deines Prozessors ausnutzen kann - die sind heutzutage aber sowieso in AMD und Intel-CPUs drin. Natürlich gibt es Benchmarks, die Chipsatz XY nachsagen, er sei für "dies und jenes" gut geeignet. Und
    theoretisch kann man mit Intel Hyperthreading noch ein paar Prozentelchen rauskitzeln...

    das geht aber alles in die "ich philosophier mehr über Hardware als dass ich Musik mach" Richtung.


    Mein allgemeiner TIp: Bau dir deinen PC zusammen und kauf dir in Zukunft nur noch "unexotische Hardware" (also z.b. kein Creamware-Zeug;) ), von der bekannt ist, dass sie stabile Treiber hat (z.B. M-Audio oder RME-Produkte) und bei der Mehrzahl der Leute gut läuft.
    Von M-Audio-PCI-Karten-Nutzern hörst du so gut wie nie "die läuft nicht mit meinem Mainboard" - ein gutes Zeichen also;) Von Creamware-Nutzern lese ich hingegen sehr oft, dass sie Probleme haben.

    Mit "unexotischer Hardware" ist es dann auch "wurscht", ob du nun nen VIA oder nen NForce-Chipsatz hast - die läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit.

    Mach Musik und philosophier nicht über CHipsätze;)
     
    bensummerfield, 20.02.06
    #2
  3. Guardian

    Guardian

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    1.812
    1812
    Ich hab genau dieses Mainboard, mach Dir keine Sorgen, läuft einwandfrei :)
     
    Guardian, 20.02.06
    #3
  4. Ande

    Ande Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    247
    247
    ... hach, ich liebe dieses Forum!
    noch eine weitere Bestätiung und ich bin beruhigt...

    so long,


    Ande
     
    Ande, 20.02.06
    #4
  5. Guardian

    Guardian

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    1.812
    1812
    Gut, hier bekommst Du noch eine Bestätigung ;)
    Und jetzt mach Dir kein Kopf mehr und freu Dich auf das Zeug.

    Hab übrigens auch nen DualCore, läuft superb.
     
    Guardian, 20.02.06
    #5
  6. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    endlich sagt das mal einer! :)

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 20.02.06
    #6
  7. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Hi

    Entgegen anderen Meinungen hier ist die Chipsatzdiskusion durchaus kein "Geleber".
    Die meisten Sachen laufen heutzutage problemlos miteinander, gar keine Frage, aber es gibt auch Ausnahmen.
    In vielen Foren wurde das Asus irgendwas Deluxe ( VIA K8T800 Chipsatz ) als sehr stabil empfohlen und ich hatte es mir natürlich geholt. Ich dachte mittlerweile hätte Via wirklich gelernt wie man Chipsätze baut. Leider stellte es sich hinterher heraus dass dieser Chipsatz massivst Probleme mit den Creamware Karten hat. Es zierpte und fiepte und stürzte Ständig ab. Habe ca 3 Wochen lang versucht den mist hinzukriegen, keine Chanse. Ich habe im Creamware forum dann über ähnliche Probleme gelesen.

    Habe mir daraufhin ein Board mit dem Nforce3 geholt und habe seitdem Ruhe. Ich hoffe das du mit deinem Board bessere Erfahrungen machen wirst, aber ich sehe schwarz ( zumindest wenn du die Creamware Karte weiter nutzen willst ).

    Mein Fazit: Finger weg von Via Chipsätzen in Verbindung mit Creamware.

    Schöne Grüße
     
    Housemeister, 20.02.06
    #7
  8. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Jo, VIA hat sowieso bei so ziemlich allem nen schlechten Ruf weg;) Ich hatte z.B. Probleme mit dem Onboard USB-Chipsatz von VIA - zusätzliche USB-PCI-Karte von NEC gekauft und gut war;)
     
    bensummerfield, 20.02.06
    #8
  9. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Hihi, das war das Einzige was bei meinem Via Board halbwergs stabil war. Bei meinem jetztigen ( Msi Nforce3 ) spinnen alle usb Ports ein wenig. Das dongle wird alle naselang mal nicht erkannt, oder das usb Keyboard ( das aus der legacy collection ) usw. Zum Kotzen.

    Schöne Grüße
     
    Housemeister, 20.02.06
    #9
  10. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    bensummerfield, 20.02.06
    #10
  11. Ande

    Ande Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    247
    247
    au weia !
    ... ich wußte, daß das schwierig wird - zumal ich nur ein gefährliches Halbwissen hab, da ich mich bisher nicht so genau mit dem Rechner auseinander gesetzt hab.
    Ich stelle die Frage ma anders:
    Welches Motherboard soll ich kaufen, wenn ich eine RME Hammerfall, eine Creamware XTC Karte und eine UAD 1 mit einem AMD Dualcore Prozessor nutzen möchte ?

    so long,
    Andreas
     
    Ande, 20.02.06
    #11
  12. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Danke Ben. Das ist ja garnicht mal so teuer. Werds mir mal anschauen.

    Schöne Grüße
     
    Housemeister, 21.02.06
    #12
  13. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    es gibt nicht "das mainboard" das 100%tig mit allem kompatibel ist. hol dir das, was du dir holen wolltest (hasts doch eh schon bestellt oder???) und probiers aus. wenn irgendeine Karte (creamware, RME) rumzickt, dann meld dich nochmal. ich sehe am ehesten "zickpotential" bei der creamware, aber das weiss man vorher net.

    EDIT: @housemeister: am wichtigsten ist eine Karte mit NEC Chipsatz, dann kannste nix falsch machen.
     
    bensummerfield, 21.02.06
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.