Information ausblenden

Ring Licht auf Stativ - Podcast-Licht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Loftone Soundfactory, 14.04.21.

  1. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Meine ersten Gehversuche mit Video-Podcast sind alle unterbelichtet auf Grund schlechter Ausleuchtung.
    Zwar kann ich mit Videobearbeitungsprogrammen es etwas retten, aber so richtig happy bin ich nicht.

    Daher meine Frage was taugen Ringlichter auf dem Stativ. Ich sehe hier Preisklassen von 40 bis 300 und habe keine Ahnung woran man was festmachen kann. Es sollten ca 10 qm auf einer Distanz von 3 Meter angeleuchtet werden ohne zu blenden. Hat da wer Erfahrungswerte ?
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #1
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.237
    12237
    Leicht Off Topic, aber probier mal nen schnöden Baustrahler, der, von Dir weg, die Wand/Decke gegenüber ausleuchtet. Feinstes Diffuslicht, so man denn genug weisse Wand frei hat.
     
    Graham, 14.04.21
    #2
  3. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Habe ich schon ausprobiert, geht halbwegs, aber es produziert eine unfassbare Hitze und etwas zu grell um die Äuglein offen zu halten. Dann ne LED Version hergenommen, die ist dann wieder zu schwach.
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #3
  4. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    5.188
    5188
    Nee, bei solchen Flächen werden keine Ringstrahler verwendet. Die sind für dichte "Podcast-Beleuchtung" - also nah am Rechner.
    Ich denke, Du solltest in Richtung Film/Foto-Beleuchtung schauen.
    Wenn Du mit Greenscreen arbeiten willst, wären mind. drei Leuchten nach meiner Erfahrung sinnvoll.
    Baustrahler können passen, aber in eher kleineren Räumen finde ich das zu schnell zu viel.
    Bei LED-Leuchten passt das ganz gut - ich würde dann bei Theaterbeleuchtung schauen. Und das Ganze muss auch "eingeflimmert" werden und Weißabgleich ist Pflicht.
     
    mjmueller, 14.04.21
    #4
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  5. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.237
    12237
    Diese Riesen-Reispapierkugeln von IKEA machen auch gutes Diffuslicht für ne Markfuffzich.
     
    Graham, 14.04.21
    #5
  6. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    727
    727
    Ich würde vor irgendeiner Investition erstmal überlegen, welches das gewünschte Lichtscenario ist.

    10qm auf 3 Meter....aber vermutlich ein Protagonist im Vordergrund? Du? Wie hell muß denn der Hintergrund sein? Im Verhältnis zum Vordergrund? Alles komplett hell oder eher ambience? Muß der Hintergrund knackscharf sein? Wie groß ist der Abstand zwischen Protagonist und Hintergrund? Steht der Prot. VOR oder IM Hintergrund?

    Ich versuche eher Sachen in der Fotoecke, wo man beim blitzen durch die Belichtungszeit einen weiteren Parameter hat zum angleichen des Verhältnisses zwischen Hintergrundlicht (natürlich/ Blitz(e) / Dauerlicht(er) und Vordergrund (meist Blitz(e) / Dauerlicht.

    Aber eine Blende gibt es ja zumindest für die Gesamthelligkeit? Wenn Tiefenschärfe nicht entscheident ist, würde ich die erstmal aufreissen, dann kucken wie der Raum aussieht, je nach dem anpassen mittels angesprochener indirekter Beleuchtung durch weisse Decke oder zur Not angestrahlter Reflektor große! Styroporplatte o.ä. falls die Decke nicht weiss ist - bis der Raum ok ist.

    Dann kucken wie der Protagonist wirkt und gegebenenfalls so schwach und weich wie möglich (wg. Schattenwurf, Glanz usw.) gezielt anpassen, z.B. mit einer Softbox Dish o.ä.

    Lichtquellen....kommt drauf an, u.a. auf die Lichttemperatur...muß alles neutral sein und im post editierbar würde ich versuchen alle Lichtquellen so ähnlich wie möglich zu gestalten...Tageslicht...(Filter)

    Wenn es nur irgendwie ok und gemütlich sein soll, dann Hintergrund nach Belieben, ev. mit Farbfolien nach Geschmack, und Protagonisten dezent mit Tageslicht ausleuchten.

    Dedolight könnte da ein Stichwort sein. Ist teuer (man KÖNNTE auch alles mit deren Flächenleuchten...aber naja) aber bei letzterer Variante mit z.B. eher gedimmten Hintergrund könnte sogar eine LEDzilla für den Protagonisten reichen, WENN....der nicht auch drei Meter entfernt ist. (Licht fällt im quadrat ab)

    Wenn das eher so „Hobbybastler steht in der Werkstatt vor seiner Werkzeugwand“ / Totale wird....dann eher irgendwie wie gesagt indirekt gegen Decke / Wände / großen Reflektor (eine Softbox wird da z.B. eher nicht reichen sondern eher Lichtpower schlucken...)

    Filmlicht ist teuer. Würde im letzten Fall eher nochmal mit led baulicht versuchen, wenn zu dunkel - nehrere identische, und vor der Anschaffung ev. testen ob und wie das bzgl. Flimmern so funktioniert.

    Wenn der Hintergrund eher das ist, eben Hintergrund, und der Protagonist näher dran ist (also Abstand zwischen beiden, dann würde ich den Hintergrund mittels Blende und vorhandenem Licht einigermaßen in die richtige Richtung bringen und dann den Protagonisten gezielt ausleuchten.

    Quintessenz: Lichtdesign nach Bedarf / gewünschter Lichtstimmung erstellen, Konzept anpassen
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    hanselmann, 14.04.21
    #6
    Graham und Ennui bedanken sich.
  7. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.535
    6535
    Habe ein paar Ringlichter durch. Die haben recht schnell einfach den Geist aufgegeben, teilweise sogar ohne anfassen. Und wie oben schon geschrieben, werden die dein Problem nicht lösen.

    Auf Amazon gibt es völlig taugliche Softbox-Sets, die fast weniger kosten als die Lampen, wenn du sie mal ersetzen musst. ^^

    Die Hitze musst du halt abkönnen, das gehört dazu. Mal Zwischenlüften. Und gegen die Helligkeit sind diese Diffusor-Dingsen zum drüberziehen mit dabei.

    Sind halt nicht immer so ganz transporttauglich.
     
    Ennui, 14.04.21
    #7
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  8. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Ich hab Null Ahnung von der Materie und es geht darum in akzeptabler Quali mich vor der Gerätewand zu filmen, die fast komplett schwarz ist. Erschwerend kommt hinzu, dass ich mangels Platz nicht einfach ein paar Stative direkt davor stellen kann, sondern es quasi von der Seite auf die gegenüberliegende weiße Wand angestrahlt werden sollte. Mit Baulicht experimentiert waren die Halo-Dinger zu hell und heiß und die LED noch zu dunkel.
    Die Invest soll sich im Rahmen halten und unter 500 bleiben. Ich erwarte keinen Reibbach mit diesen Podcast sehe es ist für mich als ein Testlauf an, um später auf einem eigenen Kanal zu meiner Eigenschaft als Makler Inhalte zu generieren, die dann Kunden generieren sollen. Mit DaVinci als Editing-Programm muß ich gleichfalls noch was grüner werden. Als Cam dient ne Canon EOS 90d mit einem 15-85mm Objektiv auf einem Stativ stehend. Slowly but shurly is der Anspruch zumindest was die Ausrüstung anbelangt Ruhe rein zu kriegen und sich nicht durch Try und Error sich in Fehlkäufe zu verheddern und dann an den Editing-Skills und Inhalten zu arbeiten.
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #8
  9. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.504
    6504
    Dann empfehle ich dir den Kanal meines Kumpels Jo von Meinvideostudio.de auf YouTube!
     
    rocking.xmas.man, 14.04.21
    #9
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  10. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    727
    727
    Gab es denn Probleme bzgl. Flimmern mit den LED Baulichtern?
    Wenn nicht, würde ich mir davon einfach noch zwei drei holen und zur Not ein paar große Styroporplatten. Die LEDs einfach nebeneinander bis es reicht.
    Das geht dann fürs erste eher in Richtung 100-150 € und bringt Erfahrung!
    Man kann dann zur Not auch Dinge probieren wie „Mainlicht von der einen Seite (ein, zwei, drei Strahler über Decke/ Wand) oben und aufhellen von der anderen Seite durch einen oder sogar passiv durch Reflektion mit Styropor...
    Gruß,
    Hansel
     
    hanselmann, 14.04.21
    #10
  11. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.535
    6535
    Kapier ich nicht ganz. Zum Verständnis:
    Gegenüber (so richtig parallel gegenüber) ist eine weiße Wand.
    Du stehst vor der schwarzen Wand, die praktisch dein Filmhintergrund ist.
    Du willst die weiße Wand anstrahlen und die Reflektion muss für dich reichen?
     
    Ennui, 14.04.21
    #11
  12. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Siehst alles ist was eng hier. Vom Winkel des ersten Bildes steht die Kamera, vom 2. Bildwinkel kann nur die Wand gegenüber angestrahlt werden.

    20210414_123101.jpg 20210414_123120.jpg
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #12
    Ennui bedankt sich.
  13. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Besser das Licht über der Cam kommenlassen und evtl noch eines vom Boden um Schatten zu vermeiden ?
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #13
  14. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    727
    727
    Von Boden wird schnell Boris Karloff mäßig;-)

    Du kannst das Licht auch in gewissen Maßen bouncen, slso von einer Wand zur nächsten. Vorteil (wenn gewollt...) - gleichmäßigeres Licht, weil noch diffuser, Aufstellung ev. flexibler
    Nachteil - Helligkeitsverlust

    Licht wirkt meist schräg von oben/ vorne am besten / natürlichsten bei Personen - also etwas über Kopfhöhe und leicht von der Seite, nicht direkt aus Kamerarichtung.

    Bzgl. Hintergrund ist indirekt / großflächig auch ganz gut gegen z.B. starke Reflexionen auf den Geräten (Glas, Metall) da sieht man schnell alle Lichter als Punktreflex, wenn das Licht (Einfallswinkel = Ausfallswinkel) bzw. dessen Spiegelung im Aufnahmewinkel liegt.
    Eine weisse Wand wird dann eher als Verlauf wargenommen.

    (womit wir auch schon fast bei der Königsdisziplin der Produktfotografie angekommen sind....Glas, Metal, reflektierende Oberflächen ;/)


    PS. generell würde ich vermutlich versuchen, mit so wenig Licht wie möglich auszukommen, und dann zu dunkle Stellen gezielt und so schwach wie möglich / stark wie nötig aufzuhellen.
    Ähnlich dem Mixen eigentlich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    hanselmann, 14.04.21
    #14
    Ennui bedankt sich.
  15. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.237
    12237
    Muss ja auch nicht immer aussehen wie im Fernsehstudio.

    Der von Kush hat zB, äh, Kuschel-Licht. :love:

    Die Knöpfe an Deinen Geräten kann man so oder so nicht lesen.

     
    Graham, 14.04.21
    #15
  16. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.535
    6535
    Ich denke mal, bei ihm ist es während der Aufnahme heller als es im Video eigentlich aussieht, Stichwort Post-Pro.
    In einer Spiegelung hinten rechts im Bild vermute ich auch immer, dass er vor einer Softbox sitzt (oder das ist ein Monitor ^^).
     
    Ennui, 14.04.21
    #16
  17. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.237
    12237
    Genau, leuchte einfach mit einer Taschenlampe von unten Dein Gesicht an, Loftones Audio-Gruselstunde. :eek:
     
    Graham, 14.04.21
    #17
  18. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Evtl nehme ich ein Bad im Abklingbecken dann leuchte ich auch.

    Soll keine Hollywoodquali werden. Ich werde mal die Tage mal ein paar TestVideos posten und Feedback einholen.

    Ne andere Frage, womit kann ich bewegtes Bild vom PC-Bildschirm abgreifen ohne Screenshot-Daumenkino ?
    Mach ich das mit der Cam flimmert das
     
    Loftone Soundfactory, 14.04.21
    #18
  19. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.535
    6535
    Unter Windows 10 gibt es standardmäßig eine "Xbox Game Bar" App.
    Erreicht man auch, wenn man Win-Taste + G drückt.
     
    Ennui, 14.04.21
    #19
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  20. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.399
    35399
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    tomric, 14.04.21
    #20
    Loftone Soundfactory und Ennui bedanken sich.