News Rigid Audio - Kontakt GUI Maker (KGM)

Rigid Audio hat den Kontakt GUI Maker (KGM) veröffentlicht, ein WYSIWYG-Tool zur Erstellung von Kontakt-Instrumenten für Windows.

KGM eröffnet jedem die Möglichkeit, Instrumente für den Kontakt-Sampler von Native Instruments zu entwerfen, zu erstellen und zu entwickeln, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Man kann Steuerelemente visuell auf dem Bildschirm anordnen, ihre Eigenschaften ändern und Aktionen zuweisen, die eine bestimmte Aktion ausführen. Sobald man bereit ist, sein Projekt zu testen, kann man den Kompilierknopf drücken und sein Projekt in einem vorgefertigten Kontakt-Instrument betrachten. Dieses vorgefertigte Instrument hat bereits alles, was man braucht, um loszulegen. Es gibt sechzehn verfügbare Sample-Layer (Gruppen) und alle gängigen Effekte, Modulationsroutings, Filter und Equalizer.

RA_KGM_the_big_picture.png


KGM wird mit einer Werksbibliothek von 200 lizenzfreien Reglern, Schaltern und Hintergrundbildern geliefert, die in jedem persönlichen oder kommerziellen Kontakt-Projekt frei verwendet werden können. Außerdem lassen sich eigene PNG-Bilddateien per Drag-and-Drop importieren.

Darüber hinaus gibt es derzeit rund 260 so genannte Actions, die beliebigen Steuerelementen zugewiesen werden können, die Funktionen und Eigenschaften von Kontakt-Instrumenten verändern können. Dazu gehören u.a. das Umschalten von Panels und Wallpapers, das Umschalten von Effekten, das Modifizieren von Equalizern, das Ändern von Lautstärke- und Filterhüllkurven sowie das Auslösen von Key-Switches.

Jedes Steuerelement in KGM kann bis zu fünf verschiedene Aktionen besitzen und kann in Bezug auf Position, Farbe, Automatisierung, Beschriftung und mehr verändert werden. Für jede zugewiesene Aktion können sogar die Skalierungskurven der Regler geändert werden, um z. B. einen Regler zu invertieren oder um ihn benutzerdefinierte Funktionen ausführen zu lassen.

Abschließend bietet KGM Zugriff auf derzeit über 25 voreingestellte Kontakteffekte. Auf diese Weise können mit KGM beliebige Regler eingefügt werden, denen z.B. eine Reverb-Aktion zugewiesen werden kann. Sobald das Projekt kompiliert ist, wird dieser Regler den Reverb-Pegel im Kontakt-Instrument direkt anpassen.

KGM ist derzeit für Windows 10 oder 11 verfügbar und erfordert eine native Bildschirmauflösung von 1920x1080 Pixeln und eine Vollversion (Retail) von Native Instruments Kontakt 6.8.0 oder höher. Es fallen keine Lizenzgebühren an und KGM-Kunden erhalten lebenslang kostenlose Updates.

Preise und Verfügbarkeit
KGM kostet aktuell 68,99 €.

Mehr Informationen unter:
https://www.rigid-audio.com/products_kontakt_gui_maker.html


View: https://youtu.be/Wj5dhu-GQmI
 
Könnte ziemlich interessant sein, damit mal rumzubasteln. Selbst wenn man damit nur ein relativ einfaches Sample-Instrument baut, alleine schon, weil es dann was mit eigener Grafik ist finde ich das cool.

Andererseits wollte ich mir auch immer schonmal den Descent Player und Pianobook angucken, bin aber noch nie dazu gekommen mal auszuprobieren was damit geht. Und mit der MSoundFactory von Melda könnte ich auch eigene Instrumente bauen, habe das aber noch nie gemacht.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
802
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
688
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Antworten
1
Aufrufe
1K
engineer
engineer
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Heavyocity Vocalise 3
Antworten
0
Aufrufe
2K
tim_heinrich
tim_heinrich
RECORDING-Redaktion
Antworten
2
Aufrufe
2K
akStudio
akStudio

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben