Information ausblenden

RAUSCHEN! Shure WCM16 Headset mit AKG WMS 40 Funksystem

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von FinnDorian, 19.07.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FinnDorian

    FinnDorian Themenersteller

    Registriert seit:
    13.05.09
    Punkte:
    101
    101
    Hey!
    Ich hab mir ein gebrauchtes WCM16 Headset gekauft und frage mich gerade, ob es einen defekt hat oder ob ich was falsch mache:
    Bei meinem vorheriges Headset Pronomic HS-65 musste ich den Preamp des AKG Senders (WMS 40) nur auf ca 1/3 einstellen, bis es gepeakt hat.. dadurch hab ein ein rauschfreiees Signal bekommen...
    bei diesem Headset muss ich allerdings voll aufdrehen, um ein dennoch ein nur leises Signal zu bekommen und das Mikrofon rauscht wahrscheinlich dadurch sehr stark, weil ich es am Mischpult noch sehr weit pushen muss, um ein ausreichend lautes Signal zu bekommen...

    Ich hab gelesen, dass das WCM16 eine Spannungsversorgung von 5V benötigt, könnte es vielleicht daran liegen? Wenn ja, gibt es so eine Art Speiseadapter, die da aushelfen könnte?
    Oder ist vielleicht die Kapsel doch kaputt?

    Ich hatte mich auch gewundert, dass bei diesem Headset ein 3pin micro XLR verbaut ist und nicht einer mit 4 pins wie bei den, die man neu kaufen kann... Gibt es vielleicht eine neue Version des Headsets und ich hab noch eine alte?
     
    FinnDorian, 19.07.19
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    das ist korrekt. sämtliche mikrofone mit kondensatorkapseln benötigen eine speisespannung. jeder taschensender unterstützt das normalerweise.
    nein
    ja, gibt es
    nein, siehe oben.
    jeder große hersteller kocht da sein eigenes Steckersüppchen. Sennheiser hat standardmäßig miniklinke, in höheren ausführungen wahlweise LEMO.
    Shure kann sich nicht so recht entscheiden, ob sie es nun mini xlr 3 oder 4 pol machen. AKG setzt auf 3pol minixlr.

    Ich hoffe, du hast nicht den 3pin in den 4pin anschluss des senders reingedrückt. durchaus könnte es sein, dass du jetzt nen Pin am Sender abgebrochen hast. Im günstigsten Fall ist das nicht passiert und ein 3 pol auf 4 pol mini xlr adapter reicht aus, denn das Pinning kann sich unterscheiden.
     
    Tobbes, 20.07.19
    #2
  3. FinnDorian

    FinnDorian Themenersteller

    Registriert seit:
    13.05.09
    Punkte:
    101
    101
    Danke für die Antwort :)
    nein der AKG Sender hat auch nur 3 Pins genau wie mein Headset... Ich hab mir mal den stecker eines nicht rauschenden Mikrofons angeschaut und mir den 10k ohm Widerstand daraus geklaut, weil bei meinem Stecker nur eine Kabelverbindung bestand...
    Ich muss dazu sagen, dass das Headset schonmal repariert und anscheinend umgebaut wurde, ich habe es gebraucht gekauft!

    Jetzt habe ich es genauso wie das funktionierende Headset verkabelt:
    verkabelung.jpg

    Ich glaube es ist etwas besser geworden dadurch...

    Das Rauschen ist hauptsächlich dadurch, dass ich das Mischpult und den Sender so weit aufdrehen muss... Dadurch rauscht es auch schon fast genauso stark, wenn das Mikrofon nichtmal daran angeschlossen ist... Das hab ich erst jetzt gemerkt.

    Ich hab im Internet die Angabe "1200 ohms" für die Ausgangsimpedanz des WCM16 Headsets gefunden.
    Mein vorheriges Headset hatte lediglich 680 Ohm...
    Kann es sein, dass es vielleicht daran liegt und das Headset deshalb viel mehr Vorverstärkung braucht und der AKG wms 40 Sender dafür zu schwach ist?
    Wenn ja, gibt es da etwas, was helfen könnte?
     
    FinnDorian, 20.07.19
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.