Information ausblenden

Proggi Trance Feedback gesucht...

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von N8ness, 14.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    Hallo zusammen, mein Name ist Marc und ich bin dieses Jahr 18 geworden. Da ich in der Schweiz wohne, wurde ich sehr schnell von der Goa-Trance-Szene angezogen. Habe jetzt seit etwa einem halben Jahr angefangen, elektronische Musik zu produzieren und bewege mich derzeit zwischen Progressive Trance, Minimal, Deep Tech und Electro..

    Wollte mal wissen, was ihr für Tipps für mich habt, in den Bereichen EQ, Kompression, Vocal Cutting, und allgemein Mastering... Jedes Detail kann hilfreich sein... Ausserdem wollte ich wissen was ihr für Anfänger so an Mixing-Hardware empfiehlt, denn ich habe fast keine Vorkentnisse im Auflegen, möchte aber unbedingt damit anfangen. Ich lerne zwar jeden Tag dazu, aber Tatsache ist, dass ich noch viel Materie verstehen muss, bis ich genau weiss was ich mache. Bis jetzt habe ich fast alles vom reinen Musikhören gelernt... Denn im moment experimentier und pröbel ich halt ein wenig rum, verändere die Standard-Sounds nach meinem Geschmack, ohne wirklich genau zu Wissen wie ich den Sound gezielt nach meinen eigenen Vorstellungen schmiede... Wäre auch sehr froh, wenn ihr mir sagt, welche Bücher über die Theorie für Anfänger zu empfehlen sind...

    Hier ist ein Link zu einem meiner Songs, den ich am Montag angefangen habe, ich weiss, es fehlen noch Elemente wie Sweep Noises, Shifts, Texturen, Schnörkeleien etc.:
    http://soundcloud.com/marcjuanito/lost-in-feelings-far-away

    Danke für die Tipps, die ihr mir geben könnt.

    Aber bitte keine Kommentare à la "was is den dass für mucke, tanzt man das mit Leuchtstäbern und Turnschuhn?" ist halt jedermanns geschmackssache...

    dann wünsch ich euch noch nen schönen Tag (auch wenns verdammt kalt ist) ;)
     
    N8ness, 14.11.12
    #1
  2. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    N8ness, 14.11.12
    #2
  3. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.666
    61666
    Also auf ner Goaparty würdest du damit so wahrscheinlich dafür sorgen, dass sich einige von den armen, liebenswerten, verpeilten Wesen so erschrecken, dass sie mit einem Herzstillstand zu kämpfen hätten..... xD


    Also obwohl ich bei 0:40 die Wellenform auf mich zukommen sah, habe ich einen Adrenalinstoß bekommen, habe mir das mit Nahfeld monitoren angehört, das war wie ein Kopfschuss....

    Bitte nicht so laut! [​IMG]

    Das ist alles viel zu heftig, was Mixinghardware betrifft, erstmal, was haste für ne Abhöre?
     
    KoolKolle, 14.11.12
    #3
  4. Dragonate

    Dragonate

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    3.044
    3044
    Da hier ja noch niemand geantwortet hat, sage ich gerne ein paar Worte, obwohl ich hier nicht zu den Profis gehöre, aber ein paar Tips habe ich auch.

    Ganz kurz zur Musik, also zu deinem Track. Trance ist ja sehr weich und lebt von starken Harmonien, Flächensounds und weichen treibenden Bässen. Das hier ist ja allein vom Kick so hart das es kein Trance mehr sein kann, da bewegst dich dann eher im Bereich Elector/minimal, was ja auch ok ist, machst du ja auch, wollte ich halt nur anmerken.

    Du fragst natürlich nach verschiedenen Themen, die alle für sich sehr komplex und nicht leicht zu erlernen sind, da beschäftige ich mich auch viel mit.

    Hardware fürs Mixing, meinst du um einem Track abzumischen, oder zum auflegen, was du ja glaube ich auch willst!? Mixing anfürsich kannst du auch komplett Software-basierend betreiben, ist günstiger und genau so gut. Hardware ist schön und macht bestimmt auch mehr spaß. aber ist eher eine Überlegung, wenns dir im Geldbeutel nicht wehtut.
    Deine DAW bringt in der Regel schon ein paar gute Tools zum abmischen, wie EQ's, kompressoren, reverbs, delays und und und mit. Da kann man schon sehr viel mit machen. Und ansonsten kannst du gezielt, jenachdem wo du bessere Tools haben möchtest, gezielt danach bei Drittanbietern suchen.
    Fürs Mastering gibt es dann soweit ich weiß schon eher die Notwendigkeit eine dritte Software mit ins Boot zu holen, da könnten hier andere Personen viel zu sagen, was es da gutes gibt.

    Ansonsten ist wie du es auch schon machst, learning by doing ein gutes Mittel. Songs hören und analysieren, vielleicht auch versuchen nachzubauen kann sehr gut sein. EQing und Kompression durch rumprobieren. Ich habe beim EQing zum Beispiel von FL Studio einen parametrischen EQ, bei dem von jedem Sound dann die Frequenzen in den einzelnen Bereichen aufleuchten, ich sehe also wie stark welche Frequenzen wo vertreten sind, und kann dementsprechend runter oder raufschrauben.
    Bei Kompression arbeite ich bisher nur mit Presets : P die hauen dann erstmal rein und funktionieren, da muss ich auch erst noch komplett durchsteigen.

    Naja weiß nicht ob dir das jetzt weiterhilft, war ja teilweise sehr allgemein gehalten. Es ist immer schwer Hilfe bei generellen Fragen aus vielen Bereichen zu fragen, es wäre glaube ich einfacher wenn du dir gezielt Themen rauspickst, und danach fragst.

    Soweit erstmal

    Fg
     
    Dragonate, 14.11.12
    #4
    KoolKolle bedankt sich.
  5. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.666
    61666
    @Dragonate, ich denke er will keinen Trance machen, sondern Progressive Trance, der eher aus der Ecke Goa/Psytrance kommt. So lhabe ich es auf jeden Fall vestanden.

    Keine Angst, das einzige Genre was hier von Zeit zu Zeit in einem schlechten Licht steht ist eigentlich HipHop, wenn das so ist liegt das aber auch fast immer an den HipHoppern die was posten....

    Hier gibt es auch ein paar User die Psytrance produzieren, also mach dir mal keine Sorgen! ;-)

    Ich produziere jetzt in der Regel keinen, aber ich kenne die Szene ganz gut und somit auch die Musik.

    Du bist vom Progressive Trance noch etwas weit weg... Die Bassdrum übertönt fast alles und der Bass ist so zu housemäßig und hat auch kaum angenehme Frequenzen. zu den anderen Elementen kann ich gar nicht viel sagen, weil sie untergehen. Aber dir fehlt auf jeden Fall auch noch die Bildung eines Raumes, in dem sich die Musik und die Effekte abspielen.

    Wenn ich dir mal einen wirkloich guten linktipp geben darf zum thema Psytrance:
    http://psytrance-workbase.forums-free.com/ (Admins sind "New Age Hippies" wenn dir der Interpretenname was sagt)

    Dort findest du einige Tutorials, interessant für dich werden unter Anderem die sein, in dem es um Basslines geht.
     
    KoolKolle, 14.11.12
    #5
  6. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    Danke Für eure antworten! Ja ich weiss die BassDrum is ein wenig heftig^^... das war aber eigentlich absichtlich so gemacht... Denn immer mehr, greifen solche Mnml-Elemente im heutigen Proggy und das bewirkt dass die leute so richtig abgehen und stampfen... Aber du hast irgendwie schon recht.. die Bassline sollte zwar immer noch Punchy aber ein wenig runder, rolliger sein. Und ich sollte Komplexere Melodien/Effekte einfügen... auch die übergänge sollte ich markanter machen... Mein DAW ist Reason Propellerhead und ich muss sagen, die Möglichkeiten sind quasi unendlich.... Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Reason irgendwie beschränkt ist... Da man im Proggy, Full-on und Dark, sehr viele verschiedene Instrumente/Effekte haben muss, damit der Sound überhaupt interessant klingt... Und da ist das Problem mit Reason. Irgendwann hat man einfach zu viele Instrumente und Effekte, EQ's, Kompressoren etc. im Rack, was alles sehr unübersichtlich macht...
    Leider fehlt mir zurzeit das Geld, um eine andere DAW zu kaufen, die es mir ermöglicht, Reason als ReWire-Slave zu benutzen... ansonsten kenne ich mich nur ein wenig mit FL Studio aus, ich mag das Konzept von fruity loops aber nicht.

    Wie meinst du das "die Bildung eines Raumes, in dem sich die Musik und die Effekte abspielen"??

    Vielen Dank für die Rückmeldungen !

    schönen tach noch ;)
     
    N8ness, 14.11.12
    #6
  7. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    aber is schon gut oder? dafür dass ich vor nem halben jahr gestartet habe? :p
     
    N8ness, 14.11.12
    #7
  8. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    Da ich 9 jahre lang violine gespielt habe, werde ich mir zunächst eine e-violine kaufen, die möchte ich dann irgendwie Synthetisieren... Da muss ich mir noch was überlegen...
     
    N8ness, 14.11.12
    #8
  9. Dragonate

    Dragonate

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    3.044
    3044
    Ja dafür das du noch nicht lange dabei bist, sind da schon ein paar interessante Elemente drin.

    Mit dieser Art von Kick, oder zumindest wie er gemischt ist, kann ich mir aber kaum vorstellen das man stampft. Der Kick selber stampft ja auch nicht, der ist relativ trocken, und in den tiefen Frequezen schwach.

    Mit Bildung des Raumes meint Kolle denke ich die Verteilung der Sounds im Stereo Panorama, um Sounds Breiter klingen zu lassen, sowie Nutzung von Hall Effekten usw.

    In deinem Beispiel spielt sich das meiste in der Mitte ab, oder nur einseitig. Du hast hier aber auch keine melodie oder starke Flächensounds die man verteilen könnte. Aber das liegt ja wahrscheinlich auch wieder an dem Genre? Eben Minimalistisch?

    Wenn du jetzt zum Beispiel Akkorde mit Flächensounds machen würdest, könntest du diese auf beiden Seiten im Stereo verteilen, und dann wäre auch in den leeren Bereichen etwas los, und der Track würde voller und wahrscheinlich interessanter werden. Aber wie gesagt, es sei denn das ist hier garnicht so erwünscht ; )
     
    Dragonate, 14.11.12
    #9
  10. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.666
    61666
    :tatsch:

    Gut gemacht!



    Ja ist es auch, soweit ich weiß keine VST-Schnittstelle, was bedetet dass man mehr oder weniger auf die hauseigenen PlugIns angewiesen ist. Mittlerweile gibt's da auch was von Drittherstellern, aber keine Ahnung in welchem Rahmen... Das heißt dann jedenfalls "Rack Extensions".



    Nein keineswegs.... In diesen Richtungen spielt sich sogar ganz schön viel im Raum ab, weil das Herz in der Regel nur aus einem rollendem bass und einer meist eher spitz, manchmal auch flacher, aber niemals bauchig gehaltenen Kick besteht. Um das Herz drum herum sind oft nur noch Effektierte Sounds.



    oder ein bisschen progressiver



    ...oder ein bisschen schneller... :D


    Sind jetzt alles schon ältere Sachen natürlich...

    Aber immer deutlich zu hören das Herzstück das, wie ein Raumschiffantrieb fungiert, während sich die effektierten Sounds den "Weltraum" bilden, durch den das Raumschiff durchfliegt.

    Effekte lernen! Aber ich bin mir auch nicht sicher ob du da mit Reason auf der sicheren Seite bist. Es gibt auf jeden Fall schon viel Musik in die Richtung die damit produziert wird.

    Gute idee!! :bigup:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    KoolKolle, 15.11.12
    #10
  11. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.702
    14702
    Erst mal mit Hall räumliche Verbindung zwischen den Instrumenten herstellen und die Bassdrum durch eine BASSdrum ersetzen (bei deiner klopft nur was in den Mitten), würde ich sagen...
     
    Hyp, 16.11.12
    #11
  12. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    Danke für die Tips...

    Mich interessiert am meisten die Arbeit von diversen Künstlern, wie z.b. Interactive Noise, Day Din, Symphonix, Coming Soon, Neelix, Vaishyas etc...
    Bei diesen Produktionen sieht man, wie Progressive PsyTrance sich entwickelt hat, in den letzten 5-10 Jahren.

    In älteren/herkömmlichen Psy-Produktionen ging es mehr um das, was um Kick und Bass herum gebaut wurde, also die Effekte und schrillen Sounds, die Geräusche, die abgespaceten acid Leads und die mit viel Raum "abgeschmeckten" Vocals etc....

    Doch Heute geht es auch mehr um den "Abgehn-Faktor". Und dafür muss eine fette ABER cleane Bassline her kombiniert mit einem abnormal punchigen Kick.... Nur weiss ich eben nicht, wie ich das hinbringen soll... Immer ist entweder der Bass zu stark oder zu wenig präsent...

    Im moment arbeite ich mit den Standardgeräten, habe aber diverse Rack Extensions ausgetestet. Von denen gefällt mir am meisten den Korg Polsix, mit dem ich schon anständige basslines hingekriegt habe.. Das blöde ist, dass die Testversion abgeloffen ist, und ich nun wieder mit meinem Malström rumspielen muss. Dabei krieg ich nie was gutes hin... Die Frage ist liegt es am Synthesizer, oder liegt es daran, dass ich nicht genau weiss wie ich damit umgehen soll?

    Wünsch euch nen schönen Tag :))
     
    N8ness, 22.11.12
    #12
  13. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.129
    6129
    Also mit Reason kann man schon amtlich produzieren, aber das ist in der Regel mit viel "Arbeit" und auch Erfahrung verbunden. Wenn man NULL Plan von zumindest ein wenig Sounddesign hat, klingts oft ein wenig lasch. Musste die selbe Erfahrung machen.

    Ein krasses Gegenbeispiel wäre z.B. mMn. der Massive von NI. Da drehst du an ein Paar Reglern und es passt bzw. sind die Presets teilweise schon zuu fett.

    Bei Reason kannste die Presets knicken und meißt kommt aus einem einzelnen Synth eher selten ein würdiges Bassfundament. Da hilft meißt nur Layern, Layern und nochmal Layern. :D

    Als RE würde ich mir vielleicht noch den Predator von RP angucken. Der hat mir immer Spass gemacht und hatte zumindest in der VST Variante ordentlich Presets.
     
    richie, 22.11.12
    #13
  14. dancingdevil

    dancingdevil

    Registriert seit:
    21.04.06
    Punkte:
    261
    261
    Hallo N8ness

    Ich kenn den Henrik (Neelix) und den Sirko (Symphonix) persönlich und auch die haben mal mit Reason oder Magix Musicmaker angefangen.
    Dies wird dich aber sicher nicht zum aktuellen Sound des Progressive PsyTrance bringen, was man auch an deinem Track hört.
    Das ist ein Sandkasten für Aussenseiter und braucht, wie mein Vorredner auch schon sagte, eine MEEEEENGE Geduld und Arbeit.

    Als erstes würde ich dir empfehlen den Sequenzer zu wechseln.
    Probier mal aus was dir am meisten entspricht.
    Bist du MAC User? Versuch mal Logic.
    Hast du nen PC? Probier mal Cubase, Studio One2, Reaper und Konsorten.

    Ich selber arbeite mit Cubase. Daher spreche ich in Regenbogen (hihi...ist halt farbig und bunti bunti...)
    Da du auch aus der Schweiz bist, wäre es ja günstig mal zu telefonieren;)
    Ansonsten sag mir was für Plugins du vor hast dir zuzulegen (ev. auch in reason, da gibet es ja die Rack Extensions) und ich mache dir gerne ein paar Presets für Bass, Leads, Arps usw.

    In diesem Thread hier habe ich ein Drum-Sample Pack for Free veröffentlicht, welches du dier gerne runtersaugen darfst und indem du alles findest, was sich so für echte Progressive PsyTrance-Drumms gehört.
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Mischmaschine/166151/Post_1784857.html#P_4
    Solltest du was vermissen....einfach nachfragen oder PM an mich.

    Gruss Michi

    Dancingdevil
     
    dancingdevil, 22.11.12
    #14
  15. N8ness

    N8ness Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.12
    Punkte:
    68
    68
    Danke für die Antwort! Du kennst sie persönlich? Oha :))

    Mich würde es freuen wenn du mir ein paar Presets machen würdest, dann könnte ich sie evt. nachbauen und daraus lernen.

    Ich bin ein eingefleischter Mac-User und werde mir Logic Pro demnächst zulegen... Dann kann ich Reason als RewireSlave benutzen^^

    Danke für die drums, respect!

    Was empfiehlst du für Hardware, insbesonders Effekt-Geräte für deine Sets?

    Schöne Tag no ;) Peace

    N8ness alias The M8ness

    https://soundcloud.com/marcjuanito/thats-me-pre
     
    N8ness, 24.11.12
    #15
  16. dancingdevil

    dancingdevil

    Registriert seit:
    21.04.06
    Punkte:
    261
    261
    Hoi N8ness

    Wie gesagt, für die Presets bräuchte ich noch genaue Angaben zu den bestehenden Synths oder denen die du z.Z. im Portfolio hast. Bei Logic Pro werde ich allerdings ein Problem haben , da nicht mehr PC tauglich seid ein paar Jahren.
    Bei unseren Sets haben wir eigentlich nur noch für die Vocals die Dynamics dabei, ansonsten wird alles Von Ableton Live 8 gespiesen was Beats, Synths usw. anbelangt. Diese werden mittels Novation Controller live (re) produziert.
    Dazu kommten noch 2 Gitarren oder Bass, Schlagzeug und Gesang, welche über einen Makie Mixer von mir gemischt werden.
    Fürs Monitoring haben wir InEar. Funkmiks schaden da auch nicht;)
    Auf diesem Vid siehste ein bisschen was von unserem Set von 2009.
    Und nicht über die Cowboy Kostüme wundern, war Psychedelic Carneval im Xtra in Zürich;) hehe wir hatten einen riesen Spass;)
    &feature=channel&list=UL

    Gruss Michi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    dancingdevil, 24.11.12
    #16
  17. mvlejohnny

    mvlejohnny

    Registriert seit:
    19.09.15
    Punkte:
    9
    9
    mvlejohnny, 08.07.17
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.