Information ausblenden

poröser Dämmstoff mit niedrigen Strömungswiderstand

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von MikasMietshaus, 24.09.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MikasMietshaus

    MikasMietshaus Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.14
    Punkte:
    290
    290
    Hallo liebe Musikschaffenden.

    Ich war schon länger nicht mehr in Europa und diesem Forum aktiv.
    Aus aktuellem Anlass würde ich mich allerdings über eure Hilfe freuen.
    Für ein Projekt in Deutschland suche ich nach einem Dämmstoff mit einem längenspezifischen Strömungswiderstand von maximal 3kPa · s/m2, der nicht all zu teuer im Vergleich zu der normal im Baumarkt erhälltlichen Dämmwolle mit 6 kPa · s/m2 , und relativ leicht in größen Mengen zu erwerben ist.

    Vielleicht ist Christoph hier noch hin und wieder aktiv, oder jemand anderes hat einen guten Tip für Bezugsquellen für mich.
    Ich wäre euch für jeden Hinweis sehr dankbar, denn aus Mexiko ist es recht schwer vernünftige Quellen zu finden.

    Vielen Dank für eure Unterstützung.
    saludos
    Mika
     
    MikasMietshaus, 24.09.19
    #1
  2. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.152
    2152
    andy456, 24.09.19
    #2
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.457
    51457
    Isobond ist relativ teuer, Termo-Hanf auch
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.19
    synthpark, 24.09.19
    #3
  4. MikasMietshaus

    MikasMietshaus Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.14
    Punkte:
    290
    290
    Vielen Dank Andy.
    Isobond hatte ich garnicht auf dem Schrim da ich es immer mit sehr hohen Strömungswiderstand in Verbindung brachte. Ich schaue mir mal die Datenblätter genauer an.
    Schaut aber schonmal super aus.
    Saludos
     
    MikasMietshaus, 25.09.19
    #4
  5. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385

    Hola Mika,


    also in den Jahren ist mir leider auch nur Thermohanf mit 2-3 kpa aufgefallen.
    Ich weiß das noch sehr gut weil ich mich damals echt angeschissen hatte. Kunde wollte eben aus ökologischer Überzeugung Hanf. Ich hatte ein Datenblatt mit 5kpa erhalten.
    Auf den Paketen war der Strömungswiderstand abgedruckt. 2 od.3kpa stand drauf. Weiß nicht mehr genau.
    Es hatte sich dann herausgestellt dass die Datenblätter alle falsch waren. Einer der Techniker im Werk hatte mir dann gesagt die können mit Hanf sowieso nicht so dicht produzieren und 2-3 ist halt technische Grenze bei denen.
    Das ist aber 8 Jahre her alles.

    Ansonsten kenn ich da nichts was so niedrig ist.

    Ich hatte mit Caruso auch schon zu tun. Da fangen die bei 5-6kpa an. Die fertigen aber ganz viel Kundenspezifisch. Das war aber nur was die Größe und Dicke der Platten angeht. Ob die auch die Dichte ohne größeren Kostenaufwand oder überhaupt so einfach ändern können in der Produktion musst du wohl direkt bei Caruso erfragen. Standardmäßig geht es bei denen soweit ich weiß auch erst bei 5 los. Aber auch das ist rund 7 Jahre her als ich das mal erfragt hab.
    Caruso ist aber verdammt teuer und da wärst du bei Thermohanf sicher deutlich günstiger. Aber auch Thermohanf ist teurer als Standardtrennwanddämmung.

    Es ist wahrscheinlich außer Thermohanf (wenn das immernoch so wie damals produziert wird) nichts auf dem Markt in D zu finden mit deiner Anforderung und dann noch preislich mit Standarddämmung vergleichbar wohl ganz unrealistisch. Ich decke in den Grunddesigns aus ökonomischen und Effizienzgründen alles mit ~5 und ~15kpa ab. Also kann trotzdem sein, dass ich da mal ein was bei Knauf oder Rockwoll übersehen hab. Aber eigentlich kenn ich alle Datenblätter von denen.


    LG
     
    Black_Bender, 30.09.19
    #5
  6. MikasMietshaus

    MikasMietshaus Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.14
    Punkte:
    290
    290
    Vielen Dank für deine Antwort Christoph
    Ich habe mich letztendlich für Caruso entschieden, da diese mir einen engen Toleranzbereich garantieren können, was für dieses Projekt sehr wichtig ist. Geld spielt in dem Bereich wo ich arbeite eher weniger eine Rolle, mehr garantierte Parameter. Im Studiobau wäre es weniger tragisch, aber besonders für meinen Einstazzweck sind exakte Parameter sehr entscheidend.

    Off Topic: Wie läuft es bei dir denn so? Wäre schön mal per Email ein wenig zu plaudern. Habe zwar lange nichts mehr im Europäischem Raum verfolgt, habe aber mitbekommen dass du sehr gute Arbeit ablieferst.
    Lg
    Mika
     
    MikasMietshaus, 06.10.19
    #6
  7. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    Hey Mika,

    ja dann ist so Mineralwolle eh unbrauchbar. Die Toleranzen sind da sicher groß. Merkt man ja schon wenn man die Trennwandplatten in der Hand hat wie unterschiedlich die so sind.

    Also hat Caruso tatsächlich Zeug unter 5kpa?


    seit du ausgewandert bist haben wir glaub ich kein Kontakt mehr gehabt. Ich war längere Zeit sehr krank und musste kürzer treten. In der Zeit haben Mitarbeiter und Geschäftspartner mich so gut es ging vertreten und unterstützt. Bin jetzt aber wieder fit und gerade gut dabei alles aufzuholen.

    Ich schick dir meine aktuellen Kontaktdaten per Mail.

    LG
     
    Black_Bender, 07.10.19
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.