Information ausblenden

Optimale PC Komponenten gesucht! - Cubase SX3 - Windows XP

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Cygn, 14.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Cygn

    Cygn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.06
    Punkte:
    11
    11
    Hallo,
    ich möchte gerne einen neuen PC für unsere Recordings zusammenstellen. Zunächst würde ich gerne unsere Arbeitsumgebung klarstellen.

    Mikrophonie:

    - Neumann TLM-103 für Vocal Aufnahmen
    - Verschiedene Dynamische Mikrofone für Instrumentenaufnahmen
    - SPL TrackOne

    Interface:

    Alesis IO|24

    Software ist wie bereits im Titel erwähnt Cubase SX 3 , wird aber evtl. innerhalb des nächsten Jahres noch Cubase 4 je nachdem wieviel Geld ich noch auftreiben kann :).

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Wir möchten nun einen Computer zusammenstellen, mit dem wir optimal arbeiten können. Daher sollten die üblichen Daten wie z.B. die Latenz im optimalen Bereich liegen. Ich würde mich hier auch gerne weiter belehren lassen auf was ich noch Rücksicht nehmen muss. Ich habe jetzt einfach mal versucht blauäugig eine möglichst Leistungsfähige Hardwarekombination zu finden. Ich würde gerne wissen ob ich dabei einen Fehler gemacht habe bzw. was ich noch beachten sollte. Auch wenn Teile meiner Konfiguration überzogen sind, würde ich das gerne wissen. Denn ich bin zwar bereit viel Geld auszugeben, aber drauf anlegen muss man es ja nicht :).

    Prozessor:

    - Phenom 9950
    (Sockel AM2+, 2600MHz, 65nm, Agena Quad Core, 64bit, 140W, DR-B3, Black Edition, box)
    Link: http://www.snogard.de/content.php?artikelId=CPUAMDAM28270&kategorieId=1655&file=1

    Mainboard/Motherboard:

    - Crosshair II Formula
    (nForce® 780a, 2xPCI, 2xPCIe x1, 3xPCIe x16, 4xDDR2, Supreme FXII, Dual Gbit LAN, VGA, S-ATA II RAID, eSATA, FW, 3-Way SLI)
    Link: http://www.snogard.de/content.php?artikelId=MBOASUAM21052&kategorieId=1658&file=1

    Arbeitsspeicher:

    - Corsair - TWIN2X4096-8500C5DF
    (4GB DDR2 1066, PC2-8500, CL5-5-5-15, 2.1V, DHX Dominator, 2x2GB)
    Link: http://www.snogard.de/content.php?artikelId=RAM40D2800045&kategorieId=89&file=1

    Festplatte:

    2 identische Festplatten um regelmäßig Backups anzulegen

    - 2x Maxtor STM3250310AS
    (250GB, 7200U/min, 8MB Cache, 8.5ms, S-ATA II)
    Link: http://www.snogard.de/content.php?artikelId=HD250MAX310AS&kategorieId=66&file=1

    Netzteil:

    be quiet! BQT E5-550W
    (550 Watt, ATX 2.2, 120mm Lüfter, 8x S-ATA, 2x PCIe 6+2pin, Silent, schwarz)
    Link: http://www.snogard.de/content.php?artikelId=CASPSATX550B1&kategorieId=38&file=1
     
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Ich bin nicht so der AMD-Fan, deshalb kann ich Dir da nichts empfehlen. Prinzipiell würde ich lieber zu einem Board und separater Grafikkarte (mit Dual-Head-Support, passiv gekühlt) greifen als zu einer Onboard-Graka. Ein SLI-Board ist für einen DAW-Rechner eigentlich auch am Bedarf vorbei...
    Bei den Festplatten geht meine Empfehlung hinsichtlich Stabilität Richung Samsung oder Seagate.
    Vergiss auf jeden Fall nicht ein ordentliches Gehäuse (z.B. Antec) einzuplanen...
     
  3. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Wie groß sind denn so Eure Projekte? Wieviel Dampf braucht ihr wirklich?

    Im Grunde tut sich bei den heutigen Komponenten nicht mehr so viel. Ob da nun Intel oder AMD drauf steht. Das kann man so handeln wie mit dem Kölsch und dem Alt.

    Eine zweite HDD würde ich z.B. nicht nur für Backups nehmen, sondern im Raidverbund (Mirroring). Sprich ein SATA Raid Controller sollte mit an Board sein, der Raid 1 und 0 kann.

    Dann schau mal hier im Forum nach deiner

    Welches OS kommt da drauf?
    Viele Mainboards bringen z.B. nur noch bescheidenen Support für Windows XP mit sich. Man müsste schon, um die Kiste auch 100% nutzen zu können, mit Vista liebäugeln - aber wer will das schon?

    Dann schau mal was Erfahrungswerte mit deinem Firewire Interface und gewissen Firewire Chipsätzen zeigt.

    Grafik OnBoard spart dir einen weiteren Lüfter. Wozu eine PCIe Grafikkarte? Willst du darauf auch Zocken? die interne reicht voll und ganz.
     
  4. Cygn

    Cygn Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.06
    Punkte:
    11
    11
    Als OS soll tatsächlich Windows XP drauf, denn von Vista möchte ich vorerst wirklich absehen.

    Ob wir das ganze mit einem automatischen Backup Programm oder mit einem Raid System lösen halte ich mir jetzt mal offen, ein guter Raid Controller ist auf dem Board in jedem Fall drauf.


    "Ein SLI-Board ist für einen DAW-Rechner eigentlich auch am Bedarf vorbei..."

    Was meinst du mit "am Bedarf vorbei"?

    Bist du dir bei den Festplatten sicher? Ich hatte noch in Erinnerung mal gelesen zu haben das Maxtor da am verlässlichsten sei. Ein stabiles, gedämmtes Gehäuse steht bereits hier.

    Bin dankbar für alle weiteren Ratschläge.

    Die Onboard Grafikkarte halte ich auch zu 100% für ausreichend ... aus welchem Grund sollte ich Geld für eine Grafikkarte ausgeben die ich nciht brauche?
     
  5. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Eine "richtige" Grafikkarte macht dann sinn, wenn du einen zweiten Monitor anschließen möchtest. In dem Fall, kauf dir eine Grafikkarte, die die Auflösungen deiner Monitore unterstützt, 2x DVI Ausgänge hat und keinen Läufter hat. Kostet so um die 50 EUR ;)

    SLI (http://de.wikipedia.org/wiki/Scanline_Interleaving) ermöglicht es mehrere Grafikkarten zu verbinden, so dass die sich die Arbeit teilen.

    Also nicht unbedingt notwendig.
    Ich stehe mehr auf die Asus Boards. Von denen wurde ich bis jetzt nie enttäuscht, vor allem was Treiber anbelangt. Nicht umsonst wurden ASUS Boards lange Zeit in Servern verbaut.

    Die ganzen NVidia Boards und wie sie alle heißen sind primär auf Spiele ausgelegt, was aber nicht unbedingt für Audio schlecht ist.
     
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich würd auch eher auf ein intel-basierendes system mit einem q6600 oder einem q9300 setzen.

    wenn du dann irgendwann 2x tft anhängen willst (und der zeitpunkt wird kommen!), musst du sowieso nachrüsten - ausserdem ist eine eiegenständige grafikkarte, auch wenns eine günstige passiv gekühlte um 50€ ist, performancetechnisch immer besser.

    lg
    flox
     
  7. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich muss floxe 100% recht geben. Ich würde nie mehr nur mit einem Monitor arbeiten wollen.

    4GB Memory klingen toll.
    Bei einem 32-Bit-Windows kannst du maximal 3GB ausreizen.
    Bei einem 64-Bit-Windows, prüfe mal, ob alle Software- und Treiber-Komponenten dafür geeignet sind.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.