Information ausblenden

(OldSchool DeathMetal)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von stereolli, 09.12.18.

?

Darf man im Alter noch DeathMetal'n ?

  1. Ja

    1 Stimme(n)
    12,5%
  2. Natürlich

    3 Stimme(n)
    37,5%
  3. Saaataaaan ;)

    4 Stimme(n)
    50,0%
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Hey, nabend

    was für die alten Metalheads die Unleashed und Konsorten abgefeiert haben.
    Beim Bier ( meine Güte, mit Bier passiert immer was :immerreindamit:) ist die Idee entstanden einen oldschool Deathmetal Song zu kreieren. Heute habe ich mir Gitten und Drums vorgenommen.Bass und Lead kommen demnächst.
    Naja, da ich beim BlackFeetDay because of without washing und so mir u.A. toontracks metal Ezx gezogen habe, musste ich auch gleich an meine synthetische RolandSchießbude ran und die gammelige Doublebass rauskramen :D
    Song ist etwas länger geworden, wobei man selbst immer schwer einschätzen kann. Selbst find ich es okay, weil im Kopf halt schon Leads usw passieren. Was meint ihr zur Länge ?
    Und was zum GittenSound ? Natürlich soll es OldSchool klingen, daher vielleicht kein Vergleich zu irgendnem NuMetal oder sowas ;) Wenn man ganz doll will, dann hört man etwas Verstimmung. Irgendwie passt es aber auch. Zudem dropH irgendwie schwer aalglatt zu stimmen...
    Also meine lieben Metal Opas, was meint ihr zu der "Idee"?
    Soll ein Song über Wikinger werden.:headbang:
     

    Anhänge:

    stereolli, 09.12.18
    #1
    Glutamatjunkie und muffy bedanken sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.933
    53933
    Es klingt schon relativ Oldschool im Sinne von unpoliert. Ich habe den Eindruck, dass alles ziemlich Mono ist. Aber wenn es nicht um den Mix, sondern v.a. um die Beurteilung der Idee geht - ganz vielversprechend. Aber in der aktuellen Form zu lang, finde ich. Das alles könnte man in 4:30 besser unterbringen.

    Ich habe gerade überlegt, es erinnert mich etwas an die ersten beiden Gorefest Alben, so ganz grob. Das ist ja schonmal ein guter Anfang.
     
    muffy, 09.12.18
    #2
    stereolli bedankt sich.
  3. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Mmmhh...vielleicht weil es nur eine Gitarrenspur gibt, die zwar aufgeteilt mit 2 verschiedenen Sounds ist, aber eben nur "eine Gitte" ? Sind links und rechts gepannt. Luft zum Schneiden und kürzen ist ja immer. Vielleicht geht es mir ja auch so, wenn die weitere Instrumentalisierung dazu stößt.
    Ja, unpoliert. Scheinen alle meiner Songs irgendwie zu sein, egal welches Genre. Kein Plan, wie ich da Polish reinbringe. Stärker komprimieren ? Eq's zum "wärmer" machen des Ganzen ?
     
    stereolli, 10.12.18
    #3
    muffy bedankt sich.
  4. Voltago

    Voltago

    Registriert seit:
    12.04.05
    Punkte:
    1.038
    1038
    Hm... der Song an sich gefällt, aber der Sound macht leider viel kaputt. Besser echtes Doppeln der Gitarre, also noch mal einspielen und linkt/rechts pannen :) Der Gitarrensound ist auch etwas harsch, und vielleicht könnte ein dezenter Raumanteil etwas helfen.
     
    Voltago, 10.12.18
    #4
    stereolli bedankt sich.
  5. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.306
    37306
    • Böööööööööööööse Metal. Goiler Track. Ja ein bisschen steril klingts noch. Räume wären gut.
     
    ModulationMatrix, 10.12.18
    #5
    stereolli bedankt sich.
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.920
    22920
    Für mich ist und bleibt nur Scream Bloody Gore Death Metal. So muss es klingen. Nicht perfekt.
     
    SilentWarrior, 10.12.18
    #6
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  7. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Meine erste Deathmetal Scheibe damals. Leider ist Chuck ja nicht mehr...
    Seine Stimme....geiler Kram

    Aber unter was läuft bei dir denn Cannibal Corpse, Unleashed, Carcass, Deicide, Dismember und Konsorten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.18
    stereolli, 10.12.18
    #7
  8. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Danke,
    Werde ich bei der weiteren Bearbeitung berücksichtigen :)
     
    stereolli, 10.12.18
    #8
  9. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    Der Sound geht schon in die richtige Richtung, nur finde ich, hört man, dass es eine echte Gitarre ist und ein "gesampeltes" Drumkit.
    Entweder die Drums rotziger (räumlicher), was ich persönlich eher anstreben würde, oder die Gitte etwas sauberer.
    Die Distortion ist zwar gut, aber ich glaube du überfährst ganz leicht eine Vorstufe irgendwo in deiner Kette, denn es nagt am Fuzz/Grunge - Sound, der gerne immer dann entsteht, wenn eine Vorstufe zu viel Input bekommt, besser gesagt, wenn die NF-Spannung etwas zu hoch ist...
    Death-Doom is immer gut.
    Mit mehr Doublebass könnte es auch in Richtung Bolt Thrower gehen... die Stimmung hast du ja :headbang:
     
    blackout, 11.12.18
    #9
    stereolli bedankt sich.
  10. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Ja, das mit dem Raum werde ich gerne mal umsetzen. Bei dem Metal krams hört man es im Vergleich zum NewYork Set vom Superior auch stärker, dass es gesampelt ist. Auch wenn es "organisch" von mir eingespielt wurde, so hat insbesondere die Doublebass schnell mal diesen MachineGun Effect wie ich finde. Ich lade mal einfach ein anderes Drumkit...da waren ja noch etliche andere dabei. Ein HallelujiÄääähhh Saätaaaan auf Midi
    Die Gitten werden evtl nochmal eingespielt. Zumindest aber eine richtig gedoppelte. Mal sehen, mit dem Sound werde ich wohl auch mal rumspielen und einen A/B Vergleich ziehen zu anderen Bands ( ist in dieser Entwicklungsphase nocht nicht geschehen )
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.18
    stereolli, 11.12.18
    #10
  11. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    hab leider auf der arbeit nur schlechte miniboxen, aber soweit klingt das ganze auch hier ja schonmal nicht verkehrt...
     
    jet2, 11.12.18
    #11
  12. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.920
    22920
    Beziehe mich ausschließlich auf das Album und nicht auf die Band. Selbst Leprosy oder Human Healing fand ich nicht mehr so Death Metal. Das raue fehlt.
     
    SilentWarrior, 12.12.18
    #12
  13. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    Human
    Spiritual Healing
    :girlp:
     
    blackout, 12.12.18
    #13
    SilentWarrior, stereolli und muffy bedanken sich.
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.920
    22920
    Ach ja...Spiritual :smiley_XD:
     
    SilentWarrior, 12.12.18
    #14
    blackout bedankt sich.
  15. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    :rock::bagi::headbang:
     
    blackout, 12.12.18
    #15
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.278
    24278
    Die Drums sind mMn zu leise.
    Außerdem: Kann es sein, dass deine Saiten nicht dick genug sind? Die gehen nach den harten Attacks immer kurz hoch, so als wenn die heftig rumschwabbeln. Das finde ich ziemlich unschön. Und dann sind da noch so'n paar zusätzliche Vibratos drin, die das Ganze noch mehr in Richtung "sharp" ziehen.
     
    Sascha Franck, 12.12.18
    #16
  17. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Ja, tatsächlich standardSaiten. Bin ja normal mit anderer Mukke unterwegs, daher werde ich trotz des Nachteils nicht wechseln. Sollte evtl. nochmal was in die Richtung gehen, so würde ich wohl einer meiner Klampfen verändern. Beim Bass gestern schepperte es ordentlich:)
    Aber Drums noch lauter ? Finde sie aufgrund de Sounds schon so stark anwesend. :eek:
     
    stereolli, 12.12.18
    #17
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.278
    24278
    Also ich finde die Drums wirklich unterrepräsentiert. Oder die Gitarren zu laut - aber das kommt ja auf dasselbe hinaus.

    Was die Modifikation der Gitarre angeht: Baritone besorgen! Kann Tiefergelegtes aufgrund der längeren Mensur besser als fast jede Metalaxt und lässt sich auch wunderbar für andere Sachen einsetzen. Und man kann Standardsaiten raufmachen, kostet also auch nix extra.
    Steht bei mir relativ oben auf der Liste (mir ist leider vor ca. 2 Jahren der Hals meiner Danelectro "verunglückt" - äh, lieber keine Details...), weiß nur noch nicht, was für eine es werden soll. Rockinger bietet aber bspw. Telehälse zum Austausch an (haben dann eben nur 'ne längere Mensur), das wäre aktuell meine Idee, da meine Pacifica Tele eh verstaubt.
    Jedenfalls kommen mit denen tiefe Hs (und sogar As) straff und knackig.
     
    Sascha Franck, 12.12.18
    #18
  19. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Ich check das alles nochmal, wenn weitere Gitten und Bass fertig drauf sind :)

    Du meinst damit eine neue Gitarre, right ?

    Außer den Preis der neuen Gitarre...? :)

    Ja, ne z.Z. ist ne neue Klampfe nicht drin. Pulver für dieses Jahr verschossen. Ne Japan 12'erTaka und nen Helix...mehr geht erstmal nicht. Die nächste Klampfe wird eh entweder ne Fender American Thinline, ne klassische Tele oder ne vernünftige 6er Western.
    Für ne Bariton mach ich einfach zu wenig Metal. Vielleicht ja irgendwann mal. Dennoch vielen Dank für die Erklärung und den Tip :)
     
    stereolli, 12.12.18
    #19
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.278
    24278
    Also die Danelectros sind bspw. nicht gar so teuer, um die 500 (neu). Für Zerrkram braucht's allerdings was mit Humbuckern. Aber wie bereits gesagt: Ein Baritonmensur-Telehals kostet 200, schraubt man sich dann an 'ne eBay Squier oder so ran und ist mit unter 500 dabei.
    Und nochmals wie gesagt: Da geht viel mehr als nur Metal. Ursprünglich waren die gar nicht für Rockkrams gebaut sondern eher als eine Art Zwitter von Bass und Gitarre gedacht. Hank Marvin von den Shadows sollte vielleicht ein Begriff sein, der spielt(e) 'nen Fender VI, eigentlich nix anderes als 'ne Baritone. Einmal ein paar offene Akkorde auf so 'nem Teil gedengelt und man will an sich nie mehr was anderes.
    Aber ich kenne das bestens, wenn das Geld nicht gerade aus dem Portemonnaie quillt. Ist bei mir auch meistens so.
     
    Sascha Franck, 12.12.18
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.