Information ausblenden

Notebook zum Aufnehmen bis max. 500€

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Freakazoid, 15.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Freakazoid

    Freakazoid Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.03
    Punkte:
    305
    305
    Hallo zusammen,

    Wir wollen uns von unserer Band ein Notebook anschaffen um über unser Phonic Helxi Board aufzunehmen. Zum Einsatz kommen soll hauptsächlich Cuabse 6 Essentials und ab und an ProTools 10 (wenn ich meinen iLok mitbringe). Es sollen bis zu 18 Spuren gleichzeitig aufgezeichnet werden.
    Wir haben uns ein Limit von 500€ gesetzt.

    Was für ein Notebook würdet Ihr empfehlen? Ich denke dass die wichtigsten Komponenten die Größe des Arbeitsspeicher und die Geschwindigkeit der Festplatte sind. Gerade ProTools ist bei der Festplattengeschwindigkeit schon sehr anspruchsvoll (am besten sind ja bekanntlich 2 FP für PT). Deswegen denke ich beim RAM an minimum 4GB, und bei der Festplatte würde ich gerne auf eine SSD setzen, da da die Zugriffszeiten sehr gering ausfallen.

    Weiß jemand zufällig wo man sich auch Notebooks vielleicht zusammenstellen kann? Habt Ihr vielleicht Empfehlungen bezüglich Hersteller und CPU usw.?
    Vielleicht kann jemand ja sogar ein Notebook empfehlen?

    Vielen Dank für eure Hilfe schonmal
    Freakazoid
     
    Freakazoid, 15.11.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    18 Spuren, Helix Board, SSD und 500€...
    LOL

    Melde dich wieder, wenn du die 2000€ für das notwendige Interface hast...
    Oder wie hast du dir vorgestellt, die 18 separaten Spuren in den Laptop zu bekommen?
     
    stefangeidel, 15.11.12
    #2
  3. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Wieso? Er hat doch das HelixBoard als 18er Interface. Insoweit gehts wirklich nur um einen Läppi. Ob in der Liga was mit SSD erhältlich ist, kann ich nicht beurteilen. Könnte schwierig werden.
     
    Saurus, 15.11.12
    #3
    helge1973 bedankt sich.
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Also das letzte gute Angebot, was ich kenne, war vor ca. 1 Jahr.
    Medion Akoya. Das war bei 599€ und hatte alles, was ich wollte. Bis auf ne SSD. Die gabs mit Aufpreis. Also um die 700€ musst schon rechnen. Sonst hat das alles kein Taugen.

    Oder halt gebraucht. Nur da wär ich vorsichtig, wegen Verschleiß.
     
    Ari, 15.11.12
    #4
  5. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    Wenn ihr wirklich nur aufnehmen wollt, müssen da gar nicht mal so hohe Ansprüche erfüllt werden.
    Schaut vielleicht, dass ihr einen ordentlichen Firewire Chipsatz (Texas Instruments) drauf habt, sonst kann das mit dem HelixBoard Probleme geben, dass ist da wohl relativ anfällig.
    Ansonsten als Prozessor einen i5 bei dem Budget. Wenn auch gemischt werden soll und viele PlugIns gebraucht werden vllt auch n i7. Muss ja nicht der aktuellste sein.
    Im Moment liest man von einigen hier im Forum, die mit Lenovo Laptops unterwegs sind, viellelicht mal in der RIchtung schauen.
     
    schoeni, 15.11.12
    #5
    Saurus bedankt sich.
  6. Freakazoid

    Freakazoid Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.03
    Punkte:
    305
    305
    http://www.thomann.de/de/phonic_phhb24u.htm -> So vielleicht?

    Also das unser ischpult das kann steht ausser Frage. 18 zwar nur mit Firewire, aber 16 auch mit USB. Dass dass mein eigener Laptop kann steht auch ausser Frage, dass habe ich nämlich schon zigmal gemacht.

    Also stellt sich nicht die Frage wegen des Interfaces sonder "nur" wegen dem Laptop. Und ich denke dass man für 500€ zumindest eine Lösung finden könnte...
     
    Freakazoid, 15.11.12
    #6
  7. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    Mir fällt gerade noch ein, kann Cubase 6 Elements auch 18 Spuren gleichzeitig aufnehmen? Bei den abgespeckten Versionen gibt es ja oftmals Restriktionen.
     
    schoeni, 15.11.12
    #7
    Saurus bedankt sich.
  8. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Also mein Bruder hat irgendwo in Deiner Preisklasse tatsächlich ein i7 geschossen. Nix genaues weiß man aber nicht.
     
    Saurus, 15.11.12
    #8
    helge1973 bedankt sich.
  9. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.033
    1033
    Also 18 Spuren simultan packt jedes vernünftige aktuelle Notebook.
    Mit jeder Festplatte.
    Auch mehr...


    Mehr als 4 GB Ram machen nur wirklich Sinn wenn du auch 64bit Windows und 64bit Sequencer benutzt.
    Ich weiß jetzt nicht ob die C6 Essentials 64bit kann.
    Pro Tools 10 auf jeden Fall nicht.
    Naja, mehr Ram schadet allerdings auch nicht. Weniger als 4GB auf keinen Fall nehmen.

    Ich würd eher auch auf die CPU schauen. Die sollte genug Power haben.
    Am besten Core I5 oder 7.

    Ansonsten macht noch eine hohe Bildschirmauflösung Sinn. Und ein Ziffernblock.
    Schnittstellen sind auch nicht ganz uninterressant. USB3, Firewire, Express Card...


    Ich würd einfach mal schauen, was es an aktuellen Notebooks für 500€ gibt, und den mit der schnellsten CPU nehmen.
    Ich hab auch gute Erfahrungen mit z.B. denen von Lenovo.
    Mein Läppi hat vor nem Jahr genau 500€ gekostet und hat noch nie Probleme gemacht. Recordings mit über 20 Spuren simultan mit 4 Kopfhörermixen und FX in Echtzeit (durch Cubase durch), alles kein Problem. CPU: Core I5 erste Generation.
    Bekommste heute schon was besseres für 500€.
     
    Engineer4U, 15.11.12
    #9
  10. Freakazoid

    Freakazoid Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.03
    Punkte:
    305
    305
    Erstmal geht es nur ums Aufnehmen. Mischen natürlich insofern dass die Lautstärkeverhältnisse und das Panning angepasst werden, sowie evtl einen einfachen Kompressor und EQ. Einfach nur um einen Roughmix zu erstellen. Dazu vielleicht noch ein einfaches Drum oder Sample Plugin um ein Sample über die BassDrum zu layern.
    Der "richtige" Mix wird dann sowieso auf meiner Maschine und sehr wahrscheinlich in ProTools gemacht.

    Also sollte uns ein i5 mit 4gb Ram evtl reichen?!? Wieviel Geschwindigkeitsgewinn bringt so eine SSD-Platte? Ist das notwendig?
     
    Freakazoid, 15.11.12
    #10
  11. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    Den größten Geschwindigkeitszuwachs wirst du beim hochfahren und beim starten von Cubase haben. Ansonsten brauchst du keine SSD um da Audiomaterial drauf aufzuzeichenn, dass schafft jede normale Festplatte auch mit links.
    Ist also nett zu haben, aber nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium. Und irgendwo werdet ihr mit eurem Budget ja auch Kompromisse machen müsssen. Ich würde in dem Fall auf SSD verzichten und lieber mehr Leistung bei Prozessor und einen vernünftigen FireWire Chipsatz haben.
    Was nutzt euch das Helix, wenns nicht an Laufen kommt.
     
    schoeni, 15.11.12
    #11
    Saurus bedankt sich.
  12. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Schwer zu sagen: ich werd diesbezüglich hieraus auch nicht schlau.
    Aber ich glaube, Elements6 war sicher beim Kauf vom Helixboard als Dreingabe dabei. Insoweit wäre es ein bisschen armseelig (um nicht zu sagen Verarsche), wenn das Pult damit nicht vollständig ausgenutzt werden könnte.
     
    Saurus, 15.11.12
    #12
    helge1973 bedankt sich.
  13. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Bitte mit den Lenovo nicht überbewerten, ich mache hauptsächlich mit meinem selbstgebauten normalo PC Asus Ivy Bridge I5 mit RME AIO sehr viel Musik.....die angesprochenen Lenovos X61, X200, X220 benutze ich und mein Kumpel nur mit Echo Iox Pc Express, RME Multiface Pci und PCexpress....habe da mit USB Geräten wie RME Babyface nur einen halben!!! Tag mit Echtzeitanwendungen wie Amplitube genutzt, das scheint zu funktionieren, selbst das sehr langsame Tc Electronic Konnect 24d (da hatte ich mit jeder FirewirePC Karte im Ausus P5B unglaublichen Ärger, da ging nichts unter 256 Buffer!) läuft scheinbar zumindest ok mit dem Lenovo X200.

    Bitte bitte, bei USB etwas mit den Chipsätzen auf Rechnerseite aufpassen, ist hier nicht so tragisch, weil der OP beim normalen Aufnehmen auch hohe Buffer Werte problemlos nutzen kann, ich empfehle nur Sachen, die ich wirklich gut kenne und einschätzen kann.

    Hier wäre mein Tipp: PC mit guten Teilen (vor allem erprobten Mainboards) bei Atelco selbst bauen lassen, oder ein refurbished mit Jahresgarantie X220 (ca. 500 Euro) zu holen (wie gesagt, habe da nicht so viel langfristige Erfahrung mit USB und Firewire Interfaces (Firewire kann man bei fast allen Lenovo X Teilen mittels PC express nachrüsten, mein Hama Ding scheint zu funktionieren).

    Bei (Gebraucht)kauf sowieso immer Speichertest mit ct Tool, kurzer Festplattencheck, gucken ob die Stromversorgung i.O. ist, sonst geht da eh überhaupt gar nichts, da gibt es oft Überraschungen.
     
    wye, 15.11.12
    #13
  14. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    Auf Steinbergs Website gibt es auch nicht mehr viel zu finden, die stellen schon alles auf Cubase 7 um :p
    Ich meine frühere LE Versionen konnten nur 8 Kanäle oder gleichzeitig aufnehmen. Allerdings würden 24 physikalische Eingänge ja dann bei Elements 6 auch wenig Sinn machen oder?
    Wäre auf jeden Fall interessant rauszufinden.
     
    schoeni, 15.11.12
    #14
    Saurus bedankt sich.
  15. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.649
    8649
    http://www.thomann.de/de/phonic_phhb24u.htm

    :D

    Also das 24er kommt mit Cubase 4 LE und kann 8 Spuren gleichzeitig.... Das IST Verarsche :D
     
    schoeni, 15.11.12
    #15
    Saurus bedankt sich.
  16. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Anscheinend ja. Naja. Shit Anfütterungsdeals! Aber so bin ich damals ja auch zu Cubase gekommen (Zoom HD16 mit CB LE: Das passte dann mit der 8-Spuren-gleichzeitig-Geschichte gut zusammen) und warte mittlerweile sehnlichst auf CB7 (voll). ;-)
     
    Saurus, 15.11.12
    #16
    helge1973 bedankt sich.
  17. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Ja SSD nur zum Aufnehmen ist Quatsch, wenn man nicht die absolute Ruhe bei Kammermusik braucht, sau teuer bringt da keinen Vorteil, das Schreiben belastet angeblich die Haltbarkeit der SSD (jetzt nicht sooo kritisch) stärker, als das Lesen.

    Ich finde Reaper 64bit ultra!!!! stabil (meine Abstürze hängen mehr mit nicht 64 Bit UAD2 und der fehlenden/schlechten Bridge und dem etwas wackeligen Amplitube zusammen, Guitar Rig, welches schlechter klingt läuft sehr stabil), und empfehlenswert, gerade beim Recording, keinen Dongle, jeder!!!!!! kann zu Hause mit dem gleichen Programm zumindest gucken und darauf zugreifen, ich habe es mir gekauft jeden Penny wert. Cubase ist in dieser Hinsicht auf keinen Fall besser.
     
    wye, 15.11.12
    #17
  18. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Ich würde auch auf SSD verzichten.

    Nochmal mein oft zitiertes Beispiel für mein Liverecording-Setup:

    2004er Läppi (Acer):
    -Singlecore 3,06 GHz
    -2 GB RAM (!)
    -120 GB HDD 5.400rpm (!)
    -FW
    -WinXP/32
    -Cubase5 an 44,1 Khz/16 bit

    Damit ritze ich 16 Audiospuren parallel mit und die packt er locker. Er würde sicher auch noch viel mehr schaffen. Interface begrenzt da allerdings.

    Insoweit für Deine genannten Zwecke:

    Go for a bargain!
     
    Saurus, 15.11.12
    #18
    helge1973 bedankt sich.
  19. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Ja, 32 bit reicht völlig
     
    wye, 15.11.12
    #19
  20. Freakazoid

    Freakazoid Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.03
    Punkte:
    305
    305
    So, habe jetzt mal ein bisschen rumgeschaut und bin zu folgenden Ergebnissen gekommen:

    - Dell fällt eigentlich raus, weil die nur noch mit Win8 anbieten. Sonst hätten die ein paar interessantre Sachen im Angebot.

    - SSD lass ich auch erstmal sein. Weil zu teuer und bringt ja anscheinend nicht viel. Ausserdem kann man das später auch noch machen zur Not.

    - Leistungstechnisch sollte es ein Intel i5 sein. Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein.

    - 4gb minimum

    - 64bit

    - Expresscard-slot sollte vorhanden sein, da ich bisher noch kein Notebook mit Firewire gefunden hab. Ne Expresscard->Firewire Karte mit TI-Chipsatz habe ich schon.

    Das hat mich dann zu folgendem Notebook geführt:
    http://www.notebooksbilliger.de/fujitsu+lifebook+ah531+matt

    Vielleicht hat ja mal jemand Lust und Zeit sich die Spezfifikationen anzusehen und das zu berwerten und/oder zu sehen ob ich da irgendwas übersehen hab (Im Anhang auch nochmal als pdf).

    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für die Hilfe!



    P.S.: Zur Problematik Cubase Elements und 18 Spuren: Ich bin momentan selber nichtmal sicher ob Cubase Elements das reisst. Momentan arbeiten wir bisher eh nur mit 16 Spuren, und das geht. In meinem ProTools wird das auf jeden Fall funktionieren. Die Angabe im Post war natürlich auf die Max-Anzahl an Kanälen bezogen. Von daher wäre das super wenn das später auch mit FW und Cubase klappt.
     
    Freakazoid, 15.11.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.