Information ausblenden

Mikrofonierung Upright Piano

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von tanzdenschwamm, 02.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Guten Tag liebes Forum,

    ich versuche mich gerade darin mein Yamaha B1 vernünftig abzunehmen.

    Am besten gefällt mir die Variante mit zwei Mikrofonen von Hinten.

    Andere Variationen hatten entweder zuviel Raum, zu muffig oder man hörte den Hammer sehr stark (zu glockig).

    Bitte hört euch doch einmal diese Version an (Ich bin kein Pianist also nicht mein Gespiele bewerten)

    Wie würdet ihr die Qualität einordnen. Brauchbar, professionell, Mist ...

    Equipment:
    Raum 15qm Akustik optimiert.
    Yamaha B1
    KM184Stereopaar, Neve5012(silk mode), Mytek.

    HPF(6dB) in der DAW 244Hz (Sonalksis)
    https://www.dropbox.com/s/cp3meidamths0ma/PianoHintenSilk.wav

    HPF(6dB) in der DAW 160Hz (Sonalksis)
    https://www.dropbox.com/s/8480zoyn2avkiz9/PianoHintenSilkHPF160.wav

    Kein HPF
    https://www.dropbox.com/s/x4wcc5b479imnyd/PianoHintenSilkHPFBypass.wav
     
    tanzdenschwamm, 02.02.13
    #1
  2. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    .
     
    tanzdenschwamm, 02.02.13
    #2
  3. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    .
     
    tanzdenschwamm, 02.02.13
    #3
  4. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.799
    52799
    Stell' doch mal die nativen Spuren ohne Hoppsassa hoch.

    Also nach Mikro & Pre.
     
    LM18, 02.02.13
    #4
  5. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
  6. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.799
    52799
    Ich glaube da macht dir letztlich der Klang des Aufnahmeraumes mit einen Strich durch die Rechnung.

    Es klingt nicht schlecht, aber edel eben auch nicht falls du dass suchst.
    Kommt auch darauf an, an was du dich messen möchtest.

    Aber der User "Rolleum" ist hier vermutlich der beste Ansprechpartner.
    Ich glaube er lebt ein Diogenesprinzip und lebt in einem Flügel :)

    Mach' ihn doch mal aufmerksam.
     
    LM18, 03.02.13
    #6
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  7. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    @LM18: Vielen Dank, dass Du Dir die Aufnahmen angehört hast.

    Ja, der Raum ist nicht geeignet, um einen "edlen" Klang zu erreichen. Ich frage mich nur, ob es für
    "professionelle" Folk, Rock, Pop Produktionen reicht.

    Ich denke, dass das Piano nicht "edel" genug klingt, um es im Song alleine stehen zu lassen (also Intro nur Piano)

    Des Weiteren frag eich mich, ob ein Masterkeyboard + Piano/Flügel Simulation nicht die bessere Lösung gewesen wäre.
    Allerdings hatte ich bei meiner damaligen Lösung (Fatal Numa + Alicja Keys) den Eindruck, dass man immer heraushört dass dort ein "totes" Instrument mitspielt.

    Danke für eure Hilfe! Very much appreciated!
     
    tanzdenschwamm, 03.02.13
    #7
  8. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Manchmal hilft es ja schon, wenn man mit sich selber spricht.
    recording.de ist zwar kein blog aber ich schreibe mal munter meine Erfahrungen weiter. Vielleicht wird es ja mal ein Buch :)

    Ich habe nun die vordere untere Abdeckung auch noch abgenommen. Das Piano ist nun so nackt wie möglich. Ich habe den Eindruck, dass es nun freier geworden ist.
    Zumindest ist ein knarzen verschwunden, welches vom Pedal verursacht wurde.


    Anbei die unbearbeiteten Spuren und die Stereosumme (auch unbearbeitet)

    https://www.dropbox.com/s/do5wh530em2158r/Test Piano_1#36.wav

    https://www.dropbox.com/s/telqp84yjs0hnjz/Test Piano_2#36.wav

    Stereosumme:
    https://www.dropbox.com/s/mhmiaoguxc8335f/Test Piano Summe 36.wav

    Es folgt der obligatorische Hinweis: Ich bin kein Pianist sondern Schlagzeuger. Daher bitte dieses File nicht als Grundlage für modern klaviering nehmen!
     
    tanzdenschwamm, 03.02.13
    #8
  9. dirty-bitts

    dirty-bitts

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    822
    822
    Also ich denke falls du nochmal vorhast, die Masterkeyboardlösung in Betracht zu ziehen, dann kannst du mal hier vorbeischauen.

    Ich hab das Gefühl, die haben einen sehr natürlichen Klang. Bin leider (noch) nicht im Besitz ;)

    http://www.imperfectsamples.com/index.php

    LG
     
    dirty-bitts, 03.02.13
    #9
  10. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ich stelle mir die Frage, ob ein weicheres Mikro hier wesentlich zur Klangverbesserung beitragen würde!?
     
    tanzdenschwamm, 03.02.13
    #10
  11. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Na dann! Wenn keiner mit mir spricht!
     
    tanzdenschwamm, 03.02.13
    #11
  12. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Hey Tanzdenschwamm,

    hast Du schonmal probiert, die vordere Platte abzunehmen, und den Tastendeckel auch ? Viele Jazzer machen das bei Gigs. Du bekommst dann einen wesentlich direkteren Sound. Unten die Platte am Pedal kannst Du auch rausbauen. Viel Spaß beim Experimentieren mit den div. Mikrofonierungen.

    Viele Grüsse!
     
    Rolleum, 04.02.13
    #12
  13. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Ich lege sehr viel Wert auf die Stereoabbildung, die bei dir etwas "unnormal" klingt.


    Kommt eben auch darauf an für welche Stilistik die Aufnahme gedacht ist...
    Für Pop würde ich heutzutage aber eine stark färbende Variante nehmen.
    Den "normalen" Flügel hat man im Popularbereich offensichtlich oft genug gehört, weshalb mit exotischen Mikrofonierungen an Uprights zur Klangerzeugung etc. experimentiert wird.

    Ich schicke dir grad mal ein Klangbeispiel per PM ;)
     
    m4d3raIn, 04.02.13
    #13
  14. Malquee

    Malquee

    Registriert seit:
    11.03.10
    Punkte:
    826
    826
    siehe PM.
     
    Malquee, 04.02.13
    #14
  15. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Vielen Dank für Dein Beispiel per PM. Klingt prima. Vielleicht Solo ein wenig dünn aber im Mix kann ich mir das gut vorstellen.
    Kannst Du mir sagen, was Du gemacht hast?
     
    tanzdenschwamm, 05.02.13
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.