Mein Molton macht es leider heller

  • Ersteller brotbacker
  • Erstellt am

B
brotbacker
Registriert
09.07.13
Beiträge
5
Reaktionen
3
Punkte
20
Hallo,

Ich dachte ich verstehe poröse Absorber aber es gibt da was ich jetzt nicht ganz verstehe und nicht erklären kann.
Wenn ich Molton über meine Akustic Dämmwolle lege und hinein spreche wird was ich höre heller, also mehr Höhen, im Gegensatz zum direkten Hineinsprechen in die Dämmwolle. Ich dachte Molton schluckt Höhen und würde die Höhenabsoprtion der Dämmwolle noch verstärken.

Liegt es daran dass die Dämmwolle eine stärkere "Rauhung" aufweist und den Schall "stufenweise" absorbieren kann (Pyramidenform bei reflexionsarmen Räumen)?
Dünnste Baumarktolie auf der Dämmwolle hat wenig Auswirkung (zumindest den nach Ohren zu urteilen).

Keine Angst ich spreche nicht den ganzen Tag ungeschüzt zur Dämmwolle!

Hoffe auf Erklärungsversuche,
brotbacker
 
Akai31
Akai31
Registriert
05.04.11
Beiträge
6.433
Reaktionen
2.169
Punkte
13.012
ist doch logisch; der absorbtionsgrad von steinwolle ist schlicht hoeher. eigentlich auch klar wen man sich nurmal deren struktur vor augen haelt.
das problem von molton ist ja nicht die uebermaesig starke absorbtion der hoehen sondern die schlechte absorbtion in den mitten und baessen. was natuerlich fuer viele zu duenne absorber gilt. aber unabhaengig davon muss halt immer auch die spezifische absorbtionsfaehigkeit jedes material einzeln betrachtet werden.

duenne folie ist halt fuer fast alle freq schalldurchlaessig. was dann auch wieder den beobachteten effekt erklaert.
 
B
brotbacker
Registriert
09.07.13
Beiträge
5
Reaktionen
3
Punkte
20
ne, ganz kapier ich's noch nicht - also der Absorptionsgrad des Moltons ist selbst in den höheren Frequenzen nicht allzu hoch, sie werden also reflektiert?

Ich dachte ursprünglich die Absorption der beiden Materialien würde sich einfach addieren..
 
Schnudd
Schnudd
Registriert
23.10.03
Beiträge
507
Reaktionen
26
Punkte
685
für mich auch nicht soooo logisch.
Also, ich weiß schon, daß Akai31 ein Erfahrener ist, aber das hätte ich jetzt auch nicht gedacht, daß da die Höhen angehoben werden. im Umkehrschluß würde dies ja bedeuten, Molton ohne Ende und mein Teppich klaut mir keine Höhen mehr. Molton hat doch die Eigenschaft, daß es ein sehr dicher Stoff ist, der z.B. die kleinen ungewollten Glasfasern nicht rausläßt.. Aber jeder Teppich und jedes Stück Stoff beschneidet doch eigentlich immer Höhen.
 
B
brotbacker
Registriert
09.07.13
Beiträge
5
Reaktionen
3
Punkte
20
Im Gegensatz zum Teppich werden sich glaub ich nicht mehr Höhen ergeben, aber im Gegensatz zur Dämmwolle.
ich bin ja an einer möglichst starken Bedämpfung auch der Höhen interessiert..
 
Akai31
Akai31
Registriert
05.04.11
Beiträge
6.433
Reaktionen
2.169
Punkte
13.012
Schnudd, ich glaub du interpretierst gerade Dinge in meine Aussage, die ich nie gesagt habe...

Ich dachte ursprünglich die Absorption der beiden Materialien würde sich einfach addieren..
Wie soll das denn funktionieren?
wenn der erste Absorber reflektiv auf hohe Freq wirkt, dann kann der Absorber dahinter in dem Bereich noch so effektiv sein; die Freq kommen doch gar nicht mehr bei ihm an.

Ein Absorber, der in den Höhen weniger absorbierend ist als in den Tiefen ist in vielen Fällen sehr brauchbar. gerade auch wenn man mal das Abstrahlverhalten eines LS in die ganze Rechnung mit einbezieht.
Allerdings nicht ganz trivial in der Umsetzung...
 
A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Reaktionen
304
Punkte
6.057
Willst Du dass Molton Schall schluckt, musst Du ihn mit Faltenwurf aufhängen.
( Ganz allgemein angemerkt)

lg
Andi
 
B
brotbacker
Registriert
09.07.13
Beiträge
5
Reaktionen
3
Punkte
20
wenn der erste Absorber reflektiv auf hohe Freq wirkt, dann kann der Absorber dahinter in dem Bereich noch so effektiv sein; die Freq kommen doch gar nicht mehr bei ihm an.

Ein Absorber, der in den Höhen weniger absorbierend ist als in den Tiefen ist in vielen Fällen sehr brauchbar. gerade auch wenn man mal das Abstrahlverhalten eines LS in die ganze Rechnung mit einbezieht.
Allerdings nicht ganz trivial in der Umsetzung...

Ah ok, konnte einfach nicht akzeptieren, dass Molton auch reflektierende Wirkungen hat.

Es geht bei mir um einen Aufnahmeraum und ich finde was oft als Überdämpfung bezeichnet wird sehr angenehm.
Der Stoff hätte nur optische Zwecke gehabt.
Um die Wirkung von 12cm Dämmwolle und 10 cm Wandabstand zu erhalten werd ich mich somit eher im Folienbereich umschauen müssen. Nicht leicht was ganz dünnes, dunkles in 250cm Breite zu finden..
 
 

Oft gelesene Themen

Oben