Information ausblenden

Masterkeyboard 88 Tasten

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von SilentWarrior, 13.11.19.

  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Hi,

    da mein Keyboard den Geist aufgegeben hat benötige ich ein neues Keyboard zum einspielen.
    Es sollten 88 Tasten sein.

    Ich selbst habe ein Auge auf Studio Logic geworfen.

    Bin aber ganz Ohr für weitere Empfehlungen.
    Es muss aber 88 Tasten haben und die Tasten sollten keine extreme Federgeräusche oder ähnliches machen.

    Die Grenze liegt bei 500€. Und nein, gebraucht will ich nicht egal wie top.

    Danke!
     
    SilentWarrior, 13.11.19
    #1
  2. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Ich hätte gerne ein 88er mit UNgewichteten Tasten.
    Da es dies aber nicht gibt ist es dieses, mit LEICHTgewichteten Tasten geworden:
    https://www.thomann.de/at/icon_ikeyboard_8x.htm
    Keyboard ist in Ordnung. (kenne kein besseres mit NICHT gewichteten Tasten und 88er).
    Aber zum richtigen Klavierspielen ist die Velocity zu leichtgängig. (Habe es noch nicht wirklich mit anderen Veleocity-Kurven probiert),
    aber mein letztes USB-Master-Keyboard war auch ein ICON (iNspire 8G2) wo die Tastatur, abgesehen von zusätzlichen Gewichten an den Tasten (welches das ikeyboard nicht hat) ziemlich ähnlich war.

    Was toll ist an diesen Keyboard, dass es fast keinen Platz braucht, hab quasi "drumherum" MIDI-Controller platziert...
     
    Loop_Breaker, 13.11.19
    #2
    SilentWarrior bedankt sich.
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.636
    14636
    So viele Alternativen gibts da auch nicht. Es wäre noch das Hammer da für bis 500,-
    Würde da an deiner Stelle eher noch bissl sparen.
     
    Glutamatjunkie, 13.11.19
    #3
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Mit sparen hat es nichts zu tun. Ich gebe nur hin und wieder etwas damit ein. Also 500€ bleibt weiterhin die Obergrenze, mehr ist es mir nicht wert.
     
    SilentWarrior, 13.11.19
    #4
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.636
    14636
    Da sollte das Studio Logic reichen.
     
    Glutamatjunkie, 13.11.19
    #5
  6. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Das Studio Logic hat halt kein Pitch/Mod-Wheel b.z.w. Joystic...
    Das Pitch/Mod-Wheel von ICON ist aber auch nicht das Gelbe von Ei...
     
    Loop_Breaker, 13.11.19
    #6
  7. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.025
    6025
    Wurde vom TE aber bisher auch nicht als notwenig beschrieben... .
     
    moon-dog, 13.11.19
    #7
    SilentWarrior bedankt sich.
  8. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.641
    3641
    Hätte gerne das SL88 Grand empfohlen, tue es aber nicht, weil es nicht in dein Budget passt.
     
    Froschkapitaen, 13.11.19
    #8
    SilentWarrior bedankt sich.
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.205
    29205
    Ich weiss leider nicht mehr wie mein damaliges Keyboard hiess.... es war voll gewichtet, nur per midi anschliessbar und die Tastatur war aehnlich spielbar wie ein Fluegel (hatte damals parallel Klavierunterricht auf einem Steinway).

    Boa... wenn ich auf den Namen kommen wuerde... ich meine mich zu erinnern das die verbaute Klaviatur die einzig vernuenftige in dem Preisrahmen war, meist eher in etwas hoeher preisigeren verbaut. Wie hies die Klaviatur.. Avar.. Tava.. Ta irgendwas? Ich glaube die steckte damals auch in Studio logics, die waren aber n Hunni teurer als meines, welches noch paar controller und mod/pitchwheel hatte.

    Edit: FATAR hiess die Klaviatur. Steckt auch in dem Studiologic btw.
     
    Schlumpfpeter, 13.11.19
    #9
    SilentWarrior bedankt sich.
  10. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Also ich erwarte selbstverständlich für diesen Preis Topqualität :)

    Es sollte spielbar sein und seinen Dienst tun.
    Mein Kollege wollte mir schon sein A90 geben, aber Kirche im Dorf und so.
    Mein Zaor Tisch hat ne Schublade.
     
    SilentWarrior, 13.11.19
    #10
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.205
    29205
    ich hab gerade geguckt, im Studiologic steckt auch eine fatar Klaviatur. Die haben die Hammermechanik in 4 Zonen unterteilt und entsprechend unterschiedlich gewichtet von unten nach oben. Ich dneke damit solltest du gluecklich werden. Sobald ich sesshaft werde, werde ich mir auch ein groesseres Keyboard zulegen und im Moment waere das Studiologic auch erste Wahl.
     
    Schlumpfpeter, 13.11.19
    #11
    SilentWarrior bedankt sich.
  12. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.377
    1377
    Ich würde dir in dem Budgetrahmen auch nur zu Studiologic raten, wenn du denn Hammermechanik haben willst.
     
    mathiasbx, 13.11.19
    #12
    SilentWarrior bedankt sich.
  13. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.799
    3799
    Naja, ich weiß nicht. Im Netz gibt es einige nicht so tolle Erfahrungen mit dem SL Studio.
    Tasten bleiben hängen, schlechte Verarbeitung u.s.w.
    Die 3 Joystick Bedienung ist auch nicht jedermanns Sache.
     
    aground, 13.11.19
    #13
  14. toba303

    toba303

    Registriert seit:
    02.10.12
    Punkte:
    596
    596
    Hab mir das SL73 geholt, weil mir ein paar Probestunden Klavierunterricht geschenkt wurden und ich was zum Üben brauchte. Das war rückblickend eine klare Überreaktion, weil ich über die Probestunden hinaus die Sache nicht weiter verfolgt habe. Aber: Ich finde die Klaviatur sehr angenehm und einladend, sie hat auf mich eine sehr motivierende Wirkung. Ich bereue den Kauf also nicht und nutze das Gerät weiterhin als Midi-Controller und mittlerweile sogar wieder zum Üben via Melodics.

    That said: Das Ding ist groß und recht klobig (deswegen habe ich nur die Variante mit 73 Tasten) und es wurde ja bereits drauf hingewiesen, dass Pitch- und Modwheel fehlen. Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht, was die Joysticks da genau bringen.

    Bei meinem Klavierlehrer stand übrigens auch ein älteres Modell von SL rum, natürlich mit 88 Tasten. Fand ich auch sehr nett.

    Kleiner Erfahrungsbericht, vielleicht hilft das ja irgendwie weiter.
     
    toba303, 14.11.19
    #14
    SilentWarrior bedankt sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Es gibt auch viele schlechte Erfahrung mit Cubase, Apple, Kali usw.
    Ich selbst mag aber lieber die Erfahrung von rec.de User lesen.
    Es ist immer schwer solche Sachen im Netz zu beurteilen.

    Ich habe einen Kumpel der sich z.B. an East West wegen der Schrift ärgerte, diese sei zu klein und man kann nicht mit Tastatur skippen.
    Für mich sind solche Dinge aber egal. Für ihn ist East West wortwörtlich "Schrott". Und so würde er ab heute immer East West bezeichnen, als Schrott.

    Andere wechseln ihre DAW und nennen dann die alte DAW Schrott.

    Natürlich hilft das. Der Test bei Amazona ist auch gut ausgefallen obwohl die dort die Nörgelmeister sind.
     
    SilentWarrior, 14.11.19
    #15
    aground, toba303 und RK79 bedanken sich.
  16. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.799
    3799

    Nur mit dem kleinen Unterschied, das bei Software (wenn Fehlerfrei) fast alles Geschmackssache ist. Bei Hardware sehe ich das anders. Wenn z.B. Tasten klemmen oder irgendwann hängen, der Druckpunkt/ Aftertouch nach einiger Zeit nicht mehr richtig funktioniert, dann hat das mit Geschmackssache nix mehr zu tun....nee, lass mal. Will ich selber nicht testen.
    Bei der Grand oder Concert Versionen scheint es diese Probleme nicht zu geben. Ich wollte mir ja selbst die Studio Version gönnen, weil Preislich sehr Interessant. Nun warte ich noch ein bisschen und es wird dann wohl das Arturia KeyLab 88 MkII werden.

    Peace :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.19
    aground, 14.11.19
    #16
  17. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.799
    3799
    aground, 14.11.19
    #17
    SilentWarrior bedankt sich.